Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content
Sign in to follow this  
Steffo

[Spielerinfo] - Dado Prso

Recommended Posts

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX

Dado Prso

2462.jpg

Nationalität: Kroatien

Geburtsdatum: 05.11.1974

Position: Stürmer

Größe: 1.87m

Gewicht: 76kg

Aktueller Verein: Monaco

Rückennummer beim Verein: 9

Bisherige Vereine: AC Ajaccio

Länderspiele: 11 / 3 Tore

Dank Dado zur EM

Der reife Wein ist ja bekanntlich der beste - und genau so verhält es sich mit Dado Prso. Im März 2003 kam der bereits 28 jährige Kroate zu seinem Team Debüt für Kroatien, als die Truppe von Otto Baric eindrucksvoll in Zagreb gegen Belgien mit 4:0 gewann. Prso belohnte das Vertrauen seines Trainers und steuerte einen Treffer bei. Kroatien schloss die Europameisterschaftsqualifikation schließlich hinter den souveränen Bulgaren mit Rang zwei ab und die Kroaten trafen im alles entscheidenden Play Off Match auf Slowenien. Prso wurde zum großen Nationalheld, da er in beiden Spielen traf und Kroatien so zur Euro 2004 schoss. Im Hinspiel gelang ihm bereits in der 5. Minute das frühe Führungstor, allerdings war ganz Kroatien geschockt, als Slowenien den Ausgleich zum 1:1 erzielen und sich so eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschaffen konnte. Doch im Rückspiel gelang Dado in der 60.Minute der einzige Treffer und ganz Kroatien wusste, bei wem es sich bedanken konnte.

Seine Jugendzeit

Prso spielte als Jugendlicher im Nachwuchs von Hajduk Split und NK Pazinka, allerdings ist seine Familie mit ihm bald nach Frankreich geflüchtet, da sie sich in Kroatien dank der politischen Lage nicht mehr sicher fühlen konnten. In Frankreich spielte er zunächst bei mehreren unterklassigen Vereinen bis ihn der AS Monaco verpflichtet hat. Allerdings war die Konkurrenz bei Monaco vorerst noch zu groß für ihn und die Offiziellen von Monaco entschieden, dass Prso vorerst einmal verliehen werden sollte.

AC Ajaccio

Beim AC Ajaccio lebte sich der Kroate gut ein und er wurde von Anfang an Stammspieler. In dieser Zeit entwickelte er sich gut weiter und traf in seiner ersten Saison immerhin acht Mal. Noch besser lief es in der zweiten Saison, denn er war nun wirklich bei jedem Spiel von Anfang an dabei und erzielte 13 Tore. Ein Zeichen für den AS Monaco sich den gereiften Spieler wieder zurückzuholen.

AS Monaco

Da war er also wieder – Prso hoffte nun den endgültigen Durchbruch bei einem renommierten Klub zu schaffen. Allerdings hatte er mit starken Konkurrenten im Angriff zu kämpfen und neben Spielern wie Trezeguet und Simone war der Kroate meistens nur dritte Wahl. So konnte er nicht regelmäßig von Beginn an spielen, sondern wurde meist nur als Joker eingewechselt. In 20 Einsätzen gelangen ihm nur 2 Tore. In der nächsten Saison lief es schon ein wenig besser, aber obwohl Trezeguet verkauft wurde, konnte sich der kopfballstarke Stürmer kein Stammtrikot erkämpfen. So blieb ihm nur genau die gleiche Rolle, die er schon ein Jahr zuvor einnahm, und in 21 Einsätzen durfte er nur sieben Mal von Beginn an spielen. Dado schoss 4 Tore, war aber mit seiner Rolle als Joker nicht unbedingt zufrieden.

Wer aber glaubt, dass es jetzt besser wird, den muss ich leider enttäuschen. Die nächste Saison hatte es in sich. Er konnte sich nämlich abermals nicht in die erste Mannschaft spielen und zu allem Überfluss verletzte sich Dado noch schwer am Knie. Er musste eine lange Pause einlegen und in Monaco haben viele gezweifelt, dass er jemals wieder in die Mannschaft zurückkehren wird.

Aber erstens kommt es anders – und zweitens…

….gelang Dado in der nächsten Saison ein eindrucksvolles Comeback, das wohl nicht einmal einem Hollywoodregisseur eingefallen wäre. Vor seiner Knieverletzung war er weit davon entfernt bei Monaco Stammspieler zu sein und genau das schaffte er unmittelbar nach seiner Genesung. Dado hatte sich Gedanken gemacht, als er diese lange Zeit nicht spielen konnte und er beschloss nach der Verletzung gewissenhaft wie nie zu arbeiten und endlich alles dem Sport unterzuordnen. Zusammen mit Shabani Nonda bildete der Kroate in der 2002/03 Saison ein tödliches Duo im Angriff, die beiden kamen zusammen auf 38 Tore. Dado selbst schoss davon 12 Stück, legte zudem noch etliche auf und wirkte insgesamt wie verwandelt. Dank der starken Leistung der beiden Stürmer konnte schließlich auch der französische Cup gewonnen werden und Dado gewann so in seiner ersten wirklich guten Saison den ersten Titel

das Spiel seines (bisherigen) Lebens : Monaco – Deportivo

Ich war damals, am 5.November 2003 mit 2 Freunden Champions League schauen und um ehrlich zu sein kann ich mich im Moment nicht erinnern, welches Spiel der ORF damals übertrug. Wie immer schauten wir im 10 Minuten Takt im Teletext nach wie es bei den anderen Spielen stand und wir trauten unseren Augen nicht. Entweder war der zuständige ORF Mann, der den Teletext betreut schlimmstens bekifft oder ähnliches, oder aber in Monaco fand ein Jahrhundertspiel statt. Spätestens bei der Zusammenfassung nach dem Live Match war klar, dass Monaco Fußballgeschichte geschrieben hatte und der Hauptakteur dieses Märchens war Dado Prso. Er machte die Tore zum 3:0 ,4:0,5:2 und 7:2. Insgesamt gewann Monaco mit 8:3 und nun kannte ganz Europa den Wunderstürmer Prso.

Seine Stärken und Schwächen

Früher wurde Dado als untauglich für den Fußball befunden. Er sei faul, untalentiert und übergewichtig. Zudem war sein Lebenswandel nicht der eines redlichen Sportlers gewesen und man sah ihn in Frankreich öfters noch spät nach Mitternacht in Bars mit Freunden sitzen und trinken. Nach seiner Verletzung erschien er aber in einem anderen Licht. Er trainierte wie besessen im Wissen, dass dies nun seine letzte Chance als Profifußballer ist. Er nahm einige Kilos ab, wurde dynamischer und entwickelte vor dem Tor einen echten Killerinstinkt. Da man diesen ja bekanntlich nicht erlernen kann, muss Dado ihn vorher gut versteckt haben. Er ist sehr treffsicher und nützt im Normalfall seine Chancen. Zudem ist der Kroate, der vielleicht auch bei der EM wieder in die Schlagzeilen geraten wird sehr stark in der Luft.

455067968.jpg

obj_9970.jpg

Edited by Steffo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...