Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heffridge

[Bilder] SV Schalchen - FC Braunau 0:1 (0:0)

3 Beiträge in diesem Thema

1.000 Besucher im Hinspiel der Herbstsaison in Braunau können nicht irren, weshalb ein Besuch des Braunauer Bezirksderbys zwischen dem SV Schalchen und dem FC Braunau im Frühjahr kein Fehler sein kann. Rund zehn Minuten vor dem Spielbeginn ist der Parkplatz vor dem Scheiterbachstadion völlig ausgelastet, sodass man sein Auto einige hundert Meter vom Stadion entfernt abstellen muss.

Zu Spielbeginn sind dann 800 Besucher in der HAI-Arena, wie das Scheiterbachstadion nun offiziell bezeichnet wird. Der SV Schalchen, der aus dem gleichnamigen Ort in der Nähe Mattighofens stammt, braucht dringend Punkte, um nicht in den Abstiegsstrudel der oberösterreichischen Landesliga West zu gelangen. Der Aufsteiger aus der Bezirksliga hat zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, während Braunau drei Punkte vor Schalchen rangiert.

Die Ausgangslage ist brisant und daher gibt der Platzsprecher auch nicht zu Unrecht auf den Weg mit, dass es sich hierbei um ein 6-Punkte-Spiel handelt. Allerdings hat Braunau einen großen Vorteil, denn ein Derbysieg bedeutet wohl den sicheren Klassenerhalt.
In den ersten 45 Minuten merkt man den beiden Teams die Wichtigkeit dieses Spieles an, denn beide Mannschaften sind auf das Absichern bedacht und Torraumszenen sind Mangelware. Braunau hat zwar mehr Spielanteile, aber dennoch werden beim Stande von 0:0 die Seiten gewechselt.

Ich nutze die Pause, um eine der angepriesenen Spezialitäten vom Grill zu probieren. Die Kotelettsemmel (mit Bauchfleisch) hört sich im ersten Augenblick zwar gut an, aber wenn ein Bauchfleisch zu Tode gegrillt wird, dann muss man dem Grillmeister leider ein „Nicht Genügend“ geben. Schade um diese Fehlinvestition. Ein klassischer Bosna hätte wahrscheinlich nicht so schlecht abgeschnitten.

Aber nach dieser Kantinenschelte lief es auch auf dem Rasen für den SV Schalchen nicht mehr rund. Wobei man fairerweise sagen muss, dass Schalchen zwar mehr Spielanteile hatte, aber kein Tor erzielte. Dieses erzielten nämlich die Gäste aus Braunau in der 65.Minute durch  Ivić. Doch den meisten Zuschauern hat es in den Reihen der Braunauern Devid Stanisavljević, Sohn der Ried-Legende Goran, angetan. „Des is a feina Kicka und in der Halle mochst goa kan Stich gegen den!“, so lautet der Tenor der mittlerweile aus Eggelsberg eingetroffenen Munderfinger.

Stanisavljević und seine Braunauer lassen bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen und mit diesen drei Punkten ist das Abstiegsgespenst wohl endgültig aus Braunau vertrieben worden. Schalchen ist hingegen nun mittendrin im Abstiegskampf und hat beim Nachtrag in Altheim ein wahres 6-Punkte-Spiel, um nicht auf den Fixabstiegsplatz zu rutschen.

SV Schalchen - FC Braunau 0:1 (0:0)

 

DSC02811.JPG

DSC02832.JPG

DSC02838.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
onkelandy schrieb vor 4 Minuten:

die Haupttribüne macht da schon a bissl mehr her als bei meinem Besuch 2012

Foto:

Das ist absolut richtig.

Dafür ist die Häuserzeile jetzt von der Tribüne verdeckt. Das Foto finde ich in deiner Fotostrecke wirklich nett... Allerdings passt es eher zu einem Verein der 2.Klasse als zu einem Landesligisten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.