Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast soo

Fast vergessen - Keith ist 60 !

7 Beiträge in diesem Thema

Unglaublich - aber vor Weihnachten feierte der für viele beliebteste Stone seinen 60er !

Und kein Threat dazu, zu einem lebenden Fossil.

Also von mir Alles Gute Keith. Mögest Du uns lang erhalten bleiben, mach wieder einmal ein paar Jam Sessions, sauf weniger, rauch weniger, bist ja schon a alter Bub.

Gerade wegen seines eigenartigen Gitarrenstils hat er die jetzigen Rockbands geprägt wie kein anderer. Auch die Texte einiger Lieder, die er zusammen mit Mick Jagger schrieb, sind unvergesslich und werden in die Geschichte eingehen.

Das Gitarrenintro zu "Angie": schlicht und einfach. Oder zu "Beast of Burden". Oder die lange Leier zu "Mitnight Rambler"

Er, der es kaum wie ein anderer Rockstar verstand bezw. versteht, das Leben mit all seinen Facetten zu leben, lebt noch immer. Wenn man sein Gesicht mal von der Nähe betrachtet, stellt man fest, daß sein Gesicht einem Acker mit tiefen Furchen gleicht. Sex,Drugs, Alk and Rock´n Roll: wenn man diesen Satz nicht versteht, schaut man sich Keith an - vor allen hinsichtlich Drugs, Alk und Rock´n Roll. Die Fans lieben und verehren ihn, insgeheim sogar mehr als Mick Jagger.

Für ihn wäre es optimal, nach oder während eines Konzertes abzutreten und die Himmelsband zu verstärken.

Ich erlebte ihn mal live im TV anläßlich einer zusammengewüfelten Band - Jack Bruce, Eric Clapton, John Lee Hooker,Dave Edmunds, Joe Cocker - alteingesessenes Liedgut aus den 60er und 70er Jahren vorbringen. Echt 1 Hammer. Die Videocassette habe ich mir jetzt heuer zu Weihnachten über meine Anlage reingezogen - echt 1 Hammer.

Wenn man sich nur Keith Gitarre alleine anhorcht, klingt es manchmal so, als ob der Mann zu blöd ist, seine Gitarre zu stimmen. Habe mir mal die Originalaufnahme von "It´s all over now" angehorchen. Da hört man es genau, dazu die Gitarre von Brian Jones - auch nicht fein intonierend - aber zusammen ergibt es einen Weltklassesong. Inetwa macht das auch das feeling von Honkey Tonk Woman aus. Das einzige Lied über eine Hure, welches ein Nr.1 Song wurde.

Es war ein besonderer Abend, wiedermal ihn und seine Arbeitskollegen 2003 im Stadion live erleben zu dürfen, ich hoffe ich sehe Dich noch ein paar mal, Keith. Schon allein der Anblick, 1 Tschick in der Pappn, 1 Tschick in der Gitarre und dann das Into zu Honkey Tonk Woman anzureissen - das entschädigt für vieles, läßt mir alten Trottel Ganslhaut aufsteigen und denke mir dabei "Das sind Momente, für die es sich lohnt zu leben".

Lieber Keith: Du hast schon so viele Deiner hervorragenden Kollegen, mit denen zu groß geworden bist - zb Jimmy Hendrix oder gerade Brian Jones - überlebt. Du bist einer der wenigen Rock-Musiker, die es noch gibt und die noch a bisserl 1 Blues-Herz haben. Von der jüngeren Generation hat das leider kaum wer.

Also lebe lange und zeige den Jungen so hinundwieder, was abgeht.

bearbeitet von soo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.