Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Christian S. II

Franz Vranitzky erhielt die Ehrenpräsidentschaft

26 Beiträge in diesem Thema

Sportklub-Präsident Franz Fuchs, beruflich in Warschau stationiert, nützte den "Abstecher" in die Heimat, um ein besonderes Jubiläum zu feiern. Das Geburtstagskind heimste zum "50er" nicht nur Präsente ein, sondern verteilte selbst Geschenke. Fuchs verlieh Alt-Kanzler Franz Vranitzky, mit dem Sportklub emotional verbunden, die Ehrenpräsidentschaft. Obwohl der Traditionsklub nur drittklassig ist, weiß Vranitzky über seinen Lieblingsklub gut Bescheid.

Quelle: Kronen Zeitung

Finde es ja positiv dass es auch in der Prominenz noch Sportklub-Sympatisanten gibt aber wozu gleich die Ehrenpräsidentschaft? Normalerweise verleiht man nur solche Titel für besondere Verdienste um den Verein aber die hat Vranitzky meines Wissens nicht gemacht. Wenn man ihm jetzt schon diesen Titel verliehen hat wäre es aber dass mindeste dass ein Mann mit seinen Kontakten zur Wirtschaft vielleicht bei der Sponsorensuche für den Sportklub mithelfen würde - aber dass wird es wohl in der Realität nicht spielen.

Weiters finde ich es seltsam dass im Artikel betont wird dass er Bescheid weiß obwohl der Verein nur drittklassig ist. Also als Fan sollte man eigentlich sogar noch viel tiefer zum Lieblingsklub halten und 2. ist es im Internet-Zeitalter (und dieses Medium wird wohl ein Altkanzler inkl. Großpensionen besitzen) keine Leistung am Laufenden zu bleiben, oder???

bearbeitet von ChristianS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Vranz" ist also dem Sportclub "emotional" verbunden. Das er aber einmal auf dem WSC-Platz gewesen wäre, ist mir allerdings nicht bekannt. Weiß er überhaupt, wer jetzt für "seinen" Sportclub spielt, wie die letzten Saisonen überhaupt verlaufen sind? Interessiert Herrn Vranz eigentlich überhaupt etwas?

Ich hasse es, wenn Sport zum Politikum wird..... :kotz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das er aber einmal auf dem WSC-Platz gewesen wäre, ist mir allerdings nicht bekannt.

Naja jetzt tust ihm ein wenig unrecht: In der Saison 2001/02 besuchte er das Derby gegen die Vienna, danach war er fasziniert von der Athmosphäre am Sport-Club-Platz und versprach wieder zu kommen!

Bis jetzt tat er dies allerdings nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Keine Politik im Sport-Club-Channel :finger:

2. Ehrenmitgliedschaften, Ehrenanstösse oder sonstwas für Politiker/Sonstige Berühmtheiten die "Fan" eines Vereins sind gibt es zuhauf.

Aufregen kann man sich drüber, aber ich glaub kaum dass jemand mit einem Forumspost die Welt ändern wird ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1. Keine Politik im Sport-Club-Channel

Sag das lieber den Herren Fuchs und Vranz

2. Ehrenmitgliedschaften, Ehrenanstösse oder sonstwas für Politiker/Sonstige Berühmtheiten die "Fan" eines Vereins sind gibt es zuhauf.

Ja, aber Herrn Bundeskanzler i.R. Vranz nach Besuch eines Spieles vor über zwei Jahren als "Fan" zu titulieren ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die wirklich welche sind. Steckt da mehr dahinter? ;)

Aufregen kann man sich drüber, aber ich glaub kaum dass jemand mit einem Forumspost die Welt ändern wird

Ein Bierkeller-Agitator hat die Welt aus den Angeln gehoben. Ich habe also noch Hoffnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, aber Herrn Bundeskanzler i.R. Vranz nach Besuch eines Spieles vor über zwei Jahren als "Fan" zu titulieren ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die wirklich welche sind. Steckt da mehr dahinter? ;)

Deshalb auch unter Anführungszeichen. Dir sollte bekannt sein, dass sich Politiker keine Möglichkeit nehmen lassen sich scheinbar möglichst nahe zum Plebs zu begeben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist aber kein Politiker mehr. Gottseidank. Meines Wissens hat ihn die Privatwirtschaft wieder. Und da liegt doch die Vermutung nahe, daß mit dieser "Ehrendingsbums" ev. auch ein finanzieller Hintergedanken verbunden ist? Schnöder Mammon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir brauchen keinen Ehrenpräsidenten. Ein Ex-Politiker (egal welchen Coleurs), der sich wieder irgendwie hervortun will bringt uns überhaupt nichts. Besser wäre es, ein paar neue potente Sponsoren an Land zu ziehen. Naja, vielleicht kann uns aber der Vranz da helfen. Ob er das tun wird? Abwarten und Bier trinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, vielleicht kann uns aber der Vranz da helfen. Ob er das tun wird? Abwarten und Bier trinken.

Laut aeiou.at, dem online Österreich-Lexikon ist Vranz

Seit 1997 Konsulent der Westdeutschen Landesbank

Weiß ja nicht, wie aktuell die Datenbank ist, aber normalerweise sollt's noch passen, wer gibt schon gut dotierte Pseudo-Jobs auf?

Nur glaube ich nicht, daß die Westdeutsche Landesbank an einem finanziellen Abenteuer bei einem österreichischen Regionalligisten interessiert ist.

Ist wohl rein eine Publicity-Aktion des Herrn Fuchs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur glaube ich nicht, daß die Westdeutsche Landesbank an einem finanziellen Abenteuer bei einem österreichischen Regionalligisten interessiert ist.

Das mag schon stimmen, aber ich glaube trotzdem, dass eine Person wie der Vranz noch viele gute Kontakte zu anderen Wirtschaftstreibenden dieses Landes hat. Ich befürchte aber, dass er sich nicht wirklich etwas um den Sportklub scheren wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.