Nummer5

Members
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Nummer5

  • Rang
    Anfänger

Kontakt

  • Website URL
    http://www.sc-reyersdorf.at
  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Barcelona
  • Selbst aktiv ?
    SC Reyersdorf
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Zufall
  1. Fr, 15. Sep. 2006 19:30 Absdorf - Purkersdorf 1 : 0 Sa, 16. Sep. 2006 17:00 Bad Vöslau - Sollenau 0 : 4 Sa, 16. Sep. 2006 16:30 Theresienfeld - Reyersdorf 0 : 3 Sa, 16. Sep. 2006 16:30 Wr. Neustadt - Leobersdorf 6 : 0 Sa, 16. Sep. 2006 19:00 Götzendorf - Himberg 1 : 1 So, 17. Sep. 2006 16:30 Langenlebarn - Wolkersdorf 3 : 2 So, 17. Sep. 2006 16:30 Enzersfeld - Tulln 4 : 2 Tabelle Pos Pkt Mannschaft 1 13 Langenlebarn 2 12 Absdorf 3 11 Wr. Neustadt 4 10 Sollenau 5 9 Götzendorf 6 9 Himberg 7 9 Bad Vöslau 8 8 Reyersdorf 9 6 Enzersfeld 10 6 Theresienfeld 11 3 Wolkersdorf 12 1 Purkersdorf 13 1 Tulln 14 0 Leobersdorf
  2. Datum Spiel Ergebnis Fr, 08. Sep. 2006 19:30 Himberg - Langenlebarn 0 : 0 Fr, 08. Sep. 2006 19:30 Leobersdorf - Enzersfeld 1 : 5 Fr, 08. Sep. 2006 19:30 Reyersdorf - Wr. Neustadt 3 : 3 Fr, 08. Sep. 2006 19:30 Wolkersdorf - Bad Vöslau 0 : 1 Fr, 08. Sep. 2006 20:00 Sollenau - Absdorf 0 : 3 Sa, 09. Sep. 2006 16:30 Purkersdorf - Theresienfeld 0 : 1 Sa, 09. Sep. 2006 16:30 Tulln - Götzendorf 2 : 2 Pos Pkt 1 10 Langenlebarn 2 9 Bad Vöslau 3 9 Absdorf 4 8 Wr. Neustadt 5 8 Götzendorf 6 8 Himberg 7 7 Sollenau 8 6 Theresienfeld 9 5 Reyersdorf 10 3 Wolkersdorf 11 3 Enzersfeld 12 1 Purkersdorf 13 1 Tulln 14 0 Leobersdorf
  3. Fr, 01. Sep. 2006 19:30 Sollenau - Purkersdorf 1 : 0 Fr, 01. Sep. 2006 19:30 Absdorf - Wolkersdorf 2 : 1 Sa, 02. Sep. 2006 16:30 Wr. Neustadt - Theresienfeld 3 : 1 Sa, 02. Sep. 2006 17:30 Bad Vöslau - Himberg 2 : 3 Sa, 02. Sep. 2006 19:00 Götzendorf - Leobersdorf 3 : 0 So, 03. Sep. 2006 10:30 Langenlebarn - Tulln 4 : 2 So, 03. Sep. 2006 16:30 Enzersfeld - Reyersdorf 0 : 5 www.sc-reyersdorf.at Pos Pkt Mannschaft 1 9 Langenlebarn 2 7 Sollenau 3 7 Wr. Neustadt 4 7 Götzendorf 5 7 Himberg 6 6 Bad Vöslau 7 6 Absdorf 8 4 Reyersdorf 9 3 Wolkersdorf 10 3 Theresienfeld 11 1 Purkersdorf 12 0 Leobersdorf 13 0 Tulln 14 0 Enzersfeld
  4. 2. Landesliga Ost Kampfmannschaft 1. Wolkersdorf 7 6 1 0 18:2 19 2. Purkersdorf 7 3 4 0 12:4 13 3. Vösendorf 7 4 1 2 14:7 13 4. Himberg 7 4 1 2 13:12 13 5. Leobersdorf 7 4 0 3 13:10 12 6. Sollenau 7 4 0 3 12:10 12 7. Bad Vöslau 6 3 2 1 9:3 11 8. Langenlebarn 6 3 0 3 9:9 9 9. Enzersfeld/W. 7 3 0 4 10:18 9 10. Theresienfeld 7 2 2 3 5:8 8 11. Aspang 6 2 1 3 8:10 7 12. Reyersdorf 6 1 1 4 6:13 4 13. SC Wr. Neustadt 7 1 0 6 8:17 3 14. Zistersdorf 7 0 1 6 3:17 1 Himberg - Wr.Neustadt 2:4 Wolkersdorf - Purkersdorf 1:1 Sollenau - Langenlebarn 0:1 Vösendorf - Enzersfeld 3:1 Bad Vöslau - Zistersdorf 4:0 Leobersdorf - Aspang 3:1 Theresienfeld - Reyersdorf 0:0 Reserve 1. Himberg 7 6 1 0 23:8 19 2. Vösendorf 7 5 0 2 19:9 15 3. Purkersdorf 7 4 1 2 21:5 13 4. Aspang 6 4 1 1 14:11 13 5. Sollenau 7 4 1 2 11:8 13 6. Theresienfeld 7 4 1 2 13:15 13 7. Leobersdorf 7 4 0 3 30:14 12 8. SC Wr. Neustadt 7 4 0 3 18:10 12 9. Wolkersdorf 7 2 3 2 14:12 9 10. Bad Vöslau 6 2 1 3 15:12 7 11. Reyersdorf 6 1 1 4 9:22 4 12. Enzersfeld/W. 7 0 3 4 4:19 3 13. Langenlebarn 6 0 1 5 4:21 1 14. Zistersdorf 7 0 0 7 7:36 0 Himberg - Wr.Neustadt 3:2 Wolkersdorf – Purkersdorf 0:3 Sollenau – Langenlebarn 3:1 Vösendorf – Enzersfeld/W. 4:0 Bad Vöslau – Zistersdorf 8:3 Leobersdorf – Aspang 2:3 Theresienfeld – Reyersdorf 3:2
  5. Freitag, 16.09.2005, Beginn 19.30 Uhr Himberg - Aspang (Bruckner II Wolfgang; Mann, Köhler I Roman; B: Estelberger) Vösendorf - Theresienfeld (Schmid IV Michael; Schwarz V Christian, Balog) Wolkersdorf - Langenlebarn (Riegler; Schönleitner, Korda I Dalibor; B: Heger) Freitag, 16.09.2005, Beginn 20.00 Uhr Sollenau - Enzersfeld/W. (Weber VI Bruno; Pöchhacker, Strobl; B: Rausch) Samstag, 17.09.2005, Beginn 16.00 Uhr Bad Vöslau - Reyersdorf (Sevcik; Schörgmayer, Huber I Friedrich; B: Banovits) Leobersdorf - Zistersdorf (Schwarzl III Franz; Mag. Sonnleitner, Schwarz V Christian) Purkersdorf - SC Wr. Neustadt (Weber III Robert; Lenk, Führlinger)
  6. REYERSDORF - SOLLENAU 1:2. In der Anfangsphase überraschten die Reyersdorfer den Titelkandidaten immer wieder mit weiten Passes auf die schnellen Spitzen Christian Schuller und Florian Waczulik. In der 6. Minute war Schuller alleine durch, scheiterte aber beim Versuch Torhüter Martin Krenn zu umspielen. In der 25. Minute war es Waczulik, der alleine Richtung Krenn zusteuerte, aber auch ihm versagten im Abschluss die Nerven. Weit abgebrühter zeigten sich die Sollenauer. Altstar Ernst Aigner startete einen Sololauf aus der eigenen Hälfte und schloss mit einem satten, aber doch haltbaren Schuss aus gut 30 Metern zur Führung ab. Doch es kam noch dicker für die Reyersdorfer. Kurz vor der Pause waren sich der ansonsten sichere Libero Jozef Vlachovic und Linksverteidiger Thomas Jantsch uneinig, Sollenaus Emanuel Jarpun spritzte dazwischen und drückte das Leder zum 2:0 über die Linie. Gelang es der Hofinger-Truppe gegen Leobersdorf, einen 0:2-Pausenrückstand in einen Sieg umzuwandeln, so musste sie diesmal die Klasse der Gäste anerkennen. Zwar gelang Andre Kobetic in der 50. Minute der Anschlusstreffer, danach machten Aigner & Co. aber die Schoten dicht. Reyersdorf war in den letzten Minuten zwar tonangebend, klare Torchancen fand man aber nicht mehr vor. ZISTERSDORF - WOLKERSDORF 0:3. Die defensiv eingestellten Gastgeber konzentrierten sich zu Beginn der Partie auf die frühe Störung des Wolkersdorfer Spiels. Als Resultat präsentierte sich eine wenig ansehnliche Begegnung, die die Gäste trotz allem dominierten. Reda El Sakka hatte in der 18. Spielminute mit einem Heber auf die Latte Pech. In Folge versuchte die Brandmayer-Truppe ihr Glück mit Weitschüssen, ohne den gewünschten Erfolg zu erzielen. So waren es die Heimischen, die kurz vor der Pause durch Johannes Hartmann, nach Zuspiel von Rainer Jäger, eine Torchance vorfanden, doch Wolfgang Schellner rettete im Strafraum in letzter Sekunde im Rutschen. Nach dem Seitenwechsel sah es nach einer Überraschung aus: Nurudeen Akini nützte einen Mustafic-Fehler an der Cornerlinie und spielte ideal zu Rainer Jäger in die Mitte auf, doch sein satter Schuss prallte vom Lattenkreuz wieder ab. Nur zwei Minuten später zeichnete sich Goalie Stefan Schellner bei einem Schöfmann-Kopfball aus. Kurz darauf nahm Bernd Ehm das Ruder in die Hand, ließ drei Zistersdorfer Abwehrspieler stehen und bezwang Bernhard Schiesser mit einem überlegten Schuss ins lange Eck. Ehm war es auch, der die Zistersdorfer Hintermannschaft weiterhin mit Schüssen aus der Distanz beschäftigte und eine knappe Viertelstunde vor dem Ende mit einem sehenswerten Weitschusstreffer die Führung ausbaute. David Fischers Abstauber nach einem El Sakka-Freistoß bedeutete schlussendlich die Entscheidung.
  7. REYERSDORF - WOLKERSDORF 0:2. Die Gäste erwischten den besseren Start und deckten in den ersten Minuten Abstimmungsschwierigkeiten in der Reyersdorfer Hintermannschaft auf. Gernot Fischer scheiterte in der 14. Minute zwar noch an Keeper Ronald Pichler, eine Minute später war es aber soweit: Reyersdorf-Libero Jozef Vlachovic rutschte weg, Bernd Ehm hatte freie Bahn und umkurvte gekonnt den herausstürmenden Pichler. In der Folge riss die Hofinger-Elf aber ganz klar das Kommando an sich, biss sich aber an einem Mann die Zähne aus. Wolkersdorf-Keeper Stefan Schellner trieb die Reyersdorfer nämlich vor der Pause schier zur Verzweiflung. Er rettete gegen Andre Kobetic (12.), Wolfgang Gary (33.) und Florian Waczulik (45.) in Extremis. Nicht nur Reyersdorf-Trainer Franz Hofinger blieb angesichts der Paraden von Schellner der Mund offen stehen: „Ich war lange genug Tormann, um beurteilen zu können was Schellner geleistet hat. Unglaublich, welche Bälle der gehalten hat.“ Nach der Pause brachten die Wolkersdorfer das Geschehen unter Kontrolle. Als Reyersdorf-Libero Vlachovic auch noch mit Gelb-Rot vom Feld musste, war die Partie entschieden. Gernot Fischer besorgte kurz vor dem Ende im Konter die Entscheidung. ZISTERSDORF - PURKERSDORF 1:1. Die Biehal-Truppe ging als krasser Außenseiter in dieses Spiel, zumal Purkersdorf zum Saisonauftakt Enzersfeld mit 5:0 vom Platz schoss. Die Partie begann auch der Papierform nach. Die Zistersdorfer suchten lange vergeblich nach einer adäquaten Defensivzuordnung, um die lauffreudigen Gäste zu neutralisieren. Das Eigentor von Mark Zillinger (13. Minute) passte nur zu gut ins Bild. Er bugsierte das Leder, beim Versuch, vor dem heranstürmenden Sergej Schawlo zum Corner zu klären, ins eigene Gehäuse. Die Gäste verabsäumten es aber in der Folge, die Partie zu entscheiden. Nach der Pause fand der SVZ ins Spiel, stellte sich vor allem in der Abwehr immer besser auf die wenig ideenreichen Angriffe der Gäste ein und versuchte nach vorne Akzente zu setzen. Einen Vorstoß von Oliver Stur stoppte ein Purkersdorf-Verteidiger mit einer Grätsche innerhalb des Strafraums. Schiedsrichter Aigelsreiter entschied sich aber dafür, nicht zu pfeifen (58.). Knapp zehn Minuten später blieb die Pfeife des Schiris aber nicht mehr stumm: Heinz Schöfmann wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Der erst 17-jährige Timomir Tanasijevic behielt die Nerven und glich zum 1:1 aus. Die Purkersdorfer versuchten am Ende mit der Brechstange zum Erfolg zu kommen, verzettelten sich aber immer wieder in der dicht gestaffelten SVZ-Abwehr. Die Zistersdorfer holten mit viel Kämpferherz, nicht unverdient einen Punkt gegen eine weit höher eingeschätzte Mannschaft.
  8. Vösendorf - Sollenau 4:1 Reyersdorf - Wolkersdorf 0:2 Enzersfeld/W. - Himberg 3:2 Zistersdorf - Purkersdorf 1:1 Tabelle: PL Mannschaft SP S U N T+ T- P 1. Wolkersdorf 2 2 0 0 5: 0 6 2. Leobersdorf 2 2 0 0 4: 0 6 3. Bad Vöslau 2 2 0 0 4: 0 6 4. Purkersdorf 2 1 1 0 6: 1 4 5. Langenlebarn 1 1 0 0 3: 1 3 6. Vösendorf 2 1 0 1 4: 3 3 7. Aspang 1 1 0 0 2: 1 3 8. Himberg 2 1 0 1 5: 5 3 9. Enzersfeld/W. 2 1 0 1 3: 7 3 10. Zistersdorf 2 0 1 1 2: 3 1 11. Reyersdorf 2 0 0 2 2: 5 0 12. Sollenau 2 0 0 2 1: 5 0 13. SC Wr. Neustadt 2 0 0 2 1: 6 0 14. Theresienfeld 2 0 0 2 0: 5 0
  9. ASPANG - ZISTERSDORF 2:1. Nach der vollkommen missglückten Vorbereitung fürchteten manche im Lager der Zistersdorfer, zum Auftakt gegen Aspang eine empfindliche Schlappe, doch es kam anders. Die Biehal-Truppe präsentierte sich von Beginn an organisiert und kampfkräftig und ließ die Aspanger kaum zur Entfaltung kommen. Die Abwehr rund um den umsichtigen Libero Alfred Rötzer stand im Gegensatz zu manchem Testspiel bombensicher und ließ nur wenige Möglichkeiten der Gastgeber zu. Einzig in der Offensive taten sich die Zistersdorfer schwer. Rainer Jäger kurbelte zwar im Zentrum und versuchte immer wieder die weitgehend isolierten Sturmspitzen Heinz Schöfmann und Johannes Hartmann einzusetzen, gefährlich wurden die Gäste aber selten. Einzig Neuerwerbung Timomir Tanasijevic prüfte Aspangs Rene Sahlenegger vor der Pause mit einem Freistoß aus gut 25 Metern, den der Keeper über die Latte drehte (24. Minute). Nach dem Seitenwechsel kam die Truppe von Franz Fleck schwungvoller aus der Kabine. Ein einziges Mal war der ansonsten bei Mark Zillinger gut aufgehobene Alexander Hartl seinem Bewacher entwischt, scheiterte aber aus halbrechter Position am Reflex von Gäste-Torhüter Bernhard Schiesser, der den Ball über die Latte lenkte. Wenige Augenblicke später war es aber soweit: Eckball von rechts, Rainer Faustmann sprang höher als der ihm zugeteilte Oliver Stur und setzte den Ball per Kopf in die Kreuzecke. Gelernt dürften die Zistersdorfer aus diesem Gegentreffer nicht zu haben, denn in der 69. Minute erlebten die Gäste ihr Déjà-vu: Eckball von rechts, Hartl schaltete schneller als Zillinger und es war passiert: 0:2. Nur zwei Minuten später verkürzte Hartmann zwar, ebenfalls nach einer Standardsituation, per Kopf auf 1:2, die Zistersdorfer Schlussoffensive brachte aber nichts mehr ein. HIMBERG - REYERSDORF 3:2. Der Favorit wankte, fiel aber nicht! Aufsteiger Reyersdorf lieferte dem Titelkandidaten einen heißen Tanz und schrammte nur hauchdünn an der Sensation vorbei. Die Himberger gingen zwar durch einen verdeckten Schuss von Buchebner mit 1:0 in Führung, besonders nach der Pause lieferten die Reyersdorfer dem Landesliga-Absteiger aber einen offenen Schlagabtausch. Andre Kobetic vollendete seinen Sololauf mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum Ausgleich (47.). Selbst als nach einem Fehler von Florian Waczulik Himberg beinahe postwendend wieder in Führung ging und die Partie nach dem 3:1 durch Schmidt entschieden schien, steckten die Reyersdorfer nicht auf. „Altmeister“ Juraj Pocuch setzte einen Freistoß ins Kreuzeck und läutete damit die Schlussoffensive der Marchfelder ein. „Die Himberger waren am Ende stehend k. o. und haben den Ball nur noch ins Out gedroschen“ trauert Trainer Franz Hofinger einem Erfolgserlebnis nach.
  10. Wolkersdorf - Theresienfeld 3:0 es gab 3 gelb/rote und 1 rote Karte 2 Ausschlüsse auf beiden Seiten Theresienfeld war über´s Match betrachtet nicht sehr stark im Angriff Wolkersdorf hart das gesamte Match über hart attakiert, auch bei zwischenzeitlicher Unterzahl an Spielern - Tormannleistung von Wolkersdorf war sehr gut
  11. Na, weil dir John Gotti zu einem Tor gratuliert hat - deshalb meine Vermutung. Altmann, 25 Defensives Mittelfeld also. Wie heißt Du? Wie alt bist Du? Vorbereitsungpartie: Reyersdorf-Mannsdorf 4:1
  12. Hm, netter Versuch: Stärken, Schwächen Verteidigung, Stammspieler, soviel kann ich sagen. Ich vermute mal dass Du im Sturm spielst?
  13. Spieler Du spielst bei Wr. Neustadt, richtig?
  14. NÖ-Cup Angern - Reyersdorf 1:3
  15. Hallo, auch ein Reyersdorfer schließt sich den Diskussionen der 2. LL an. Ich hoffe schon, dass wir uns nicht im Abstiegskampf einmischen. Letzten Dienstag war ein Testspielt gg. Mistelbach mit 2:2 eigentlich ganz in Ordnung. Auf eine gute sportliche Herbstsaison! Grüße