Jump to content

fußball123oö123

Members
  • Posts

    769
  • Joined

  • Last visited

Reputation Activity

  1. Gunner liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  2. Volbeat liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  3. Musclecar liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  4. AC58 liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  5. Highwayman4788 liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  6. phy liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  7. mythosxt liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  8. Sbg_joker liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  9. alfman liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  10. MiTrov liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  11. fußball123oö123 liked a post in a topic by MaSTeRLuK1899 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Sehe ich genauso. Man muss aber auch anerkennen, dass die Ära Kühbauer unter den Umständen eine äußerst erfolgreiche Ära war/ist und genau deshalb finde ich diese teils schon massiven Anfeindungen Kühbauer gegenüber weit überzogen.
    Ich will mir nicht ausmalen wo wir ohne die beiden EL Gruppenphasen welche wir unter Kühbauer erreicht haben finanziell jetzt stehen würden. Gerade in dieser Zeit, wo wir ein Jahr lang fast keine Einnahmen hatten, waren die beiden internationalen Gruppenphase enorm wichtig für das Fortbestehen des Vereins.
    Ich glaube auch nicht, dass ein "moderner Laptoptrainer" oder jemand der Rapid nur als Sprungbrett in eine größere Liga sieht, wie er hier von vielen gefordert wird, die letzten beiden Jahre genauso mitgemacht hätte wie Kühbauer, wo jedes Jahr Schlüsselspieler abgegeben wurden nicht entsprechend nachbesetzt werden konnten. Manchmal ist es eben auch gut, wenn jemand am Steuer sitzt der den Verein im Herzen trägt und nicht nur als Karrieresprungbrett sieht. 
  12. Canadien1978 liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  13. Glaukom2 liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  14. Alex1995 liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  15. DannySCR liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  16. Lucifer liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  17. MaSTeRLuK1899 liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  18. Silva liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  19. P200E liked a post in a topic by fußball123oö123 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich erlaube mir einen kurzen externen Einwurf. Ich hoffe es ist genehm.
    Kühbauers Aussagen wie bei der Greiml Verletzung oder generell in den letzten Wochen kommen vor allem dann, wenn sich schon massiver Druck aufgebaut hat und man schon eine gewisse Ratlosigkeit spürt. Hört sich bei Wieland beim LASK ziemlich ähnlich an. Das liegt dann wahrscheinlich irgendwo in der Natur der Sache und ist kein gutes Zeichen. Sprich im Winter werden wohl beide Vereine nicht darum herum kommen einen Trainer zu finden, mit dem man mittelfristig wieder in die Spur kommt.
    Zur Greiml Verletzung:
    Natürlich ist das unglücklich und ich hab beim Nici Seiwald von Sbg zum Beispiel auch so meine Bedenken, weil der so gut wie alles spielt derzeit. Es ist ja verständlich, dass Trainer, egal ob sie Kühbauer oder Jaissle heißen, ihre besten Kicker spielen lassen wollen und ein Greiml oder auch der Seiwald sind einfach Spieler, die zurecht über die unterschiedlichen Vereinsfarben hinweg richtig abgefeiert werden.
    Um wieder zur Trainerthematik zurückzukehren:
    Wenn die Begründungen/Aussagen und letztendlich auch "Ausreden" warum es ned läuft oder irgendetwas Unerfreuliches passiert immer diffuser werden, dann beginnt der Abgesang. Das kann man nüchtern und ohne Schaum vorm Mund so festhalten.
    Dieses Schicksal blüht einem Franco Foda, genauso Didi Kühbauer, wie auch Andreas Wieland.
    Alle drei genannten haben halt momentan das Glück oder vllt auch Pech, dass ihre Arbeitgeber zuletzt strategisch falsche Schritte gesetzt haben. 
    Der Kader von Rapid ist insgesamt gut. Manche Positionen sind Problemfälle, aber das diskutiert ihr eh schon auf etlichen Seiten aus, aber ich sag mal 6-8 Punkte mehr wären auch so locker drin gewesen. Der strategische Fehler? Eine Verlängerung des Übungsleiters um zwei Jahre ist eines zu viel. Da beraubt man sich einiges an Handlungsspielraum. Dazu müsste man sich wahrscheinlich wirklich mal ansehen, ob das alteingesessene Betreuerteam um Thomas Hickersberger wirklich nicht unersetzbar ist.
    Didi Kühbauers Zeit läuft ab und das liegt nicht nur an unglücklichen widrigen Umständen, sondern schon auch an ihm selbst. Da gibt's Dinge, die er sicherlich zum Positiven gewendet hat, aber das Kalenderjahr 2021 spricht Bände und das lässt sich halt nicht schönreden und wäre sicher kein Schnellschuss mehr. (Den Absatz könnte ich übrigens 1:1 in den ÖFB Thread kopieren).
    Rapid ist ein professioneller Fußballklub und ich finde es hat sich vieles in die richtige Richtung entwickelt in den letzten 10-15 Jahren, aber ohne kritische Selbstreflexion wirds schwierig in den nächsten 10-15 Jahren sich ähnlich oder besser zu entwickeln.
     
  20. fußball123oö123 liked a post in a topic by MaSTeRLuK1899 in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Ich halte das Gesudere und Gejammere hier auch für recht überzogen und natürlich hat es im Nachhinein jeder besser gewusst, wann man wen hätte reinrotieren können. 
    Aber ich bin schon auch der Meinung, dass Kühbauer mit der Rotation einiges falsch macht. Kara ist komplett überspielt, da wird es denke ich keine zwei Meinungen geben. Wenn Knasi in einem Formtief steckt und man Koya keine Startelfeinsätze zutraut, warum gibt man dann nicht mal Wunsch von den Amateuren die Chance? Die Austria ist zurzeit sogar ein ganz gutes Beispiel. Huskovic, Braunöder und Ivkic waren bei den YV auch eher unauffällig und sind in der KM jetzt bei den besseren dabei. Diesen Mut würde ich mir bei uns auch wünschen, dass man statt dem komplett überspielten Kara oder den Totalausfällen Knasi und Schick mal auf den eigenen Talentepool zurückgreift und einen Wunsch oder Sulzbacher in der Startelf aufstellt. Auch wenn die beiden bei den Amas jetzt nicht überragend spielen, aber sie wären nicht die ersten, die mit besseren Mitspielern aufblühen. 
    Es muss ja nicht gleich die halbe Mannschaft durchrotieren, aber ich sehe nichts was dagegen spricht, wenn man einmal dem ein oder anderem Spieler eine Pause gönnt. 
    Es ist schon klar, dass du Leistungsträger wie Kara, Fountas oder Greiml nicht 1 zu 1 ersetzen kannst, wenn sie einmal eine Pause benötigen. Aber sie solange durchspielen lassen bis sie sich dann mal verletzen oder eben aufgrund der Vielzahl an Spielen (was bei Kara und Greiml unbestritten der Fall ist mit den Auftritten im NT) die Leistung nicht mehr abrufen können, ist mMn auch nicht die Lösung. 
  21. fußball123oö123 liked a post in a topic by Silva in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    Also ich bin sicher kein Experte in diesem Bereich, aber das klingt nicht richtig. Natürlich sind 70 Minuten Belastung zwei mal pro Woche noch immer einiges an Belastung, die es vor zehn, zwanzig Jahren noch nicht gegeben hat. Aber 20 Minuten weniger Belastung sollten schon Auswirkungen haben.
    Aber auch wenn ich grundsätzlich bei dir bin, dass ein, zwei Spiele Pause für Greiml nicht garantiert(!) verhindert hätten, dass er sich gestern verletzt, sondern wohl nur zu massiver Kritik, warum er einen guten Spieler draußen lässt, ist die Aussage schon irritierend. Wenn ich glaube, dass ein Spieler zu viel Spiele in den Beinen hat, dann muss er auch anderen Spielern eine Chance geben. Ansonsten ist es nur Jammern "after the fact" und hat eigentlich nichts mit der Verletzung zu tun.
  22. fußball123oö123 liked a post in a topic by P200E in Didi Kühbauer | Rapid-Trainer   
    wobei das leider hier mittlerweile an der Tagesordnung steht, dass Vertreter einer gegenteiligen Meinung sind, oftmals Postings einfach falsch oder überinterpretieren, bzw. die negativmöglichste Bedeutung herauslesen und halt den gesunden Menschenverstand außen vor lassen. Schade, mit den Ereignissen der letzten Jahre hat man viel kaputt gemacht und die Fanbase erheblich gespalten, so wie auch in der normalen Gesellschaft. Es sind kaum mehr Leute im Stande normale Gespräche mit Unterschiedlichen Ansichten zu verarbeiten und führen.
  23. fußball123oö123 liked a post in a topic by Strafraumkobra in Andreas Wieland - Interimscoach   
    Ein Trainerwechsel löst auch nicht alle Probleme wie man gesehen hat, aber wir reden nun jede Woche erneut, dass sich das gleiche Spiel wiederholt und die Wende nicht eingeleitet wurde. Das wird man Wieland ankreiden müssen. 

    Zudem sind seit Saisonstart mit Daniel Stendel und Ole Werner durchaus brauchbare Alternativen auf den Markt gekommen.
  24. fußball123oö123 liked a post in a topic by Strafraumkobra in Andreas Wieland - Interimscoach   
    Mein kurzfristiger Vorschlag: ich würde vor allem mal eine Stammdefensive finden, denn da wird mit Holland/Maresic und Potzmann/Flecker zu oft rotiert. Gerade in dem Bereich braucht es Stabilität.
    Vorne würde ich einfach konsequent auf Monschein bauen und auf eine Frühform von Gruber hoffen. Schmidt würde ich im Winter abgegeben. Ob da ein Gewinn oder ein Verlust gemacht wird, ist bei der Personalie zweitrangig.
    Wieland würde ich noch bis zur nächsten Länderspielpause Zeit geben. Wenn bis dahin beide Spiele munter verloren werden und man die bekannten Muster erkennt, wird man schön langsam reagieren müssen, denn so eine Abwärtsspirale entwickelt schnell mal eine Eigendynamik und den halben Kader wird man nicht auf einen Schlag austauschen können.
  25. fußball123oö123 liked a post in a topic by AllesKlar in Andreas Wieland - Interimscoach   
    Hat Wieland ja jetzt seit ein paar Wochen auch 
    Ich möchte jetzt nicht versuchen über die jeweilige Kompetenz der angeführten Kandidaten zu urteilen. Das steht mir nicht zu und dürfte auch für andere hier herinnen schwer sein, da man wahrscheinlich keinen Einblick in die wirkliche Arbeit der Trainer bei ihren bisherigen Stationen hat.
    Aber das Wort "Feuerwehrmann" stört mich irgendwie da sehr. Vielleicht bin ich noch zu verblendet, aber ich sehe den aktuellen Tabellenstand und die damit einhergehende Abstiegsgefahr momentan nicht als das größte Problem, das es sofort zu lösen gilt.
    Für mich fehlt in der letzten Zeit viel mehr der Plan oder die Grundidee hinter der ganzen Sache - und das sportlich wie auch von der Leitung des Vorstands her. 
    Sportlich ist diese Ideenlosigkeit, die man momentan sehen darf schon wirklich erschreckend. Es fehlt das Selbstvertrauen und es wirkt so als wäre die Reaktion der Spieler drauf einfach den Ball mal hoch nach vorne zu spielen, oder einen Einwurf mal weit zu werfen und einfach zu hoffen, dass was gutes passiert.
    Wir Fans hoffen die ganze Zeit, dass mal der Knoten platzt und es dann besser wird. Mittlerweile wirkt es so als würden die Spieler genau das gleiche tun - einfach mal drauf hoffen, dass es irgendwie klappt. Entweder sind die Spieler wirklich komplett am Sand, oder man hat niemanden im Trainerteam, der irgendeinen positiven Input geben könnte.
    Auf der Vorstandsseite fehlt mir auch irgendwie der Glaube daran, dass wir wen haben, der die richtigen Schritte einleiten könnte und den richtigen nächsten Trainer richtig identifizieren könnte. Vujo kann ich nicht einschätzen (hab aber kein gutes Gefühl bei ihm als Sportdirektor) und abgesehen von ihm haben wir doch eher die wirtschaftlich Kompetenten bei uns im Vorstand. Keine Ahnung wo hier die richtigen sportlichen Entscheidungen kommen sollten.
     
    Also ich will momentan keinen Feuerwehrmann. Ich will irgendwo irgendwas sehen, das mir zeigt, dass man einen längerfristigen Plan hat. Oder wenigstens eine Idee wie man jemanden mit einem solchen finden kann.
×
×
  • Create New...