winston1975

Members
  • Gesamte Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über winston1975

  • Rang
    Tribünenzierde

Letzte Besucher des Profils

662 Profilaufrufe
  1. und wieso glaubst dies? von ein paar Interviews? Statistiken? Weil er es mit Rapid nicht in die Champions League geschafft hat, wo er zuerst nur Ajax rausgehat hat? Weil er mit RApid nur den zweiten Platz erreicht hat? oder kennst Spieler, die unter ihm trainiert haben? Kannst die Meinung nur Ansatzweise begründen?... wär mal sehr spannend -> hier werden Meinungen um Trainer herumgeworfen, von Personen, die die betreffenden Personen nur von Interviews kennen und glauben alles zu wissen...
  2. Der SKN hatte letzte Saison (ohne Spusu) 4,6 Mio, der LASK 6,2 Mio Personalbudget... (Quelle 90minuten.at) Keine Ahnung was Spusu für die Vergewaltigung des VEreinswappens und dem Identitätsdiebstahl hingeblättert hat, aber von "nichteinmal ansatzweise leisten" kann keine Rede sein.... Soll der LASK 20% mehr haben, aber soooo groß ist die Differenz jetzt auch nicht.
  3. Naja - die Torquote bei Gartler war 50%, jede von dem Serben bei 10%... Gartler hatte 5 verschiedene Klubs in seiner Karriere, der 5 jahre jüngere Serbe 13! - also das Profil ist weder ähnlich noch hatte Gartler eine schlechte Visitenkarte. Um was es mir eigentlich geht, ist jedoch folgendes: Es hat immer geheissen, dass ein "Legionär" besser sein muss, als ein Österreicher, wenn er verpflichtet werden soll. Viel früher hat es auch mal geheissen, dass wir den niederösterreichischen Weg gehen mit möglichst vielen Spielern aus der AKA St. Pölten. Das ganze deshalb, um das Identifikationsgefühl der lokalen Bevölkerung mit dem Verein zu stärken! Alles wird nun mit den Füßen getreten: neues "Logo", keine Spur vom Blau-Gelben-Weg, bei den Spielern herrscht reges kommen und gehen, alles scheint beliebig austauschbar .... und dann wundert man sich,wieso keine Leute kommen... MIr persönlich wäre es mir 100 mal lieber, wenn ich ein Team, wo ich zumindest 75% der Fußballer kenne sehen kann, auch wenn es nur mehr Regionalliga wär. Für mich waren die schönsten Zeiten am Freitag Abend am Voith-Platz, einen Vollnhofer im Tor, Krimberger, Wojti, Prenner usw, mit denen man sich identifizieren konnte und die nach dem Spiel noch lange bei den FAns gestanden sind und "angreifbar" waren... Wie auch immer - für mich wars das jetzt mal....
  4. So ein Kaliber? Laut Transfermakt 210 Spiele und 21 Tore, die meisten Spiele in Italiens 2. Liga (88 Spiele, 5 Tore). MIttlerweile 28J und vereinslos, 13 Klubs in 10 Jahren.... also in der Statisitk bzw. Visitenkarte sehe ich wirklich nichts, was mich begeistern könnte. Ein typisches TAlent bzw. ehemals hochgehandelter Spieler, der sich nirgends etablieren könnte und wohl dorthingehen wird, wo er das meiste Geld bekommt und nicht wo er sportlich sich entwickeln kann... 100mal wär mir der Friesenbichler lieber, der nun zu WAC gegangen ist....
  5. Ich glaube Dir sofort, dass Du kein Marketing-Manager bist Apple betreibt eine Verknappungsstrategie und keine Negativ-Werbung. Knappe Güter sind nun mal begehrt und wenn die Nachfrage deutlich höher ist als das Angbot, dann kannst Du hohe Preise verlangen... Wenn Du wirklich weißt, wie man ein "relativ leicht" ein negatives Image ins positive kehren kann, dann solltest Du jedenfalls Marketing-Manager werden, denn du wirst äußerst gefragt sein. Imagekorrektur ist so ziemlich das schwerste was es gibt... Und übrigens brauchst Du für negativwerbung in der Regel kein Geld zahlen. Das kanns relativ leicht gratis bekommen...
  6. stimmt schon, aber wenn Du die sozialen Medien durchgehst, dann sind die Meinungen zu gefühlten 95% negativ. Ob dies als so die Sponsoringziele (positiver Imagegewinn, Aktivierung in den Zielgruppen,...) erreicht wird, kann wohl jeder für sich selber bentworten. Auch wenn der spusu-geschäftsführer nun ein paar mal sein Foto in den Zeitungen bewundern durfte und sich vermutlich darüber freut, bleibt eine negativer Stimmung über, die nur mit "wer zahlt schafft an" von manchen gerechtfertigt wird. Und genau dieser Slogan ist der Killer eines sympatischen Auftritts, welches jedes Unternehmen sich als Sponsoringziel erhofft.... ad Wording (Kunden, Dienstleistungsunternehmen, Logo,...): hier sieht man, dass das SKN-Managment bzw. Vorstand es wirklich nicht verstanden haben, wie man im Fußball mit seinen Umfeld kommunizieren sollte. In internen Strategiemeetings kann man die Dinge beim Namen nennen, aber das Identifikationsgefühl mit "dem Verein" wird definitiv mit Füssen getreten. Somit ein klares "Nicht-Genügend" bei der Kommunikation und Außendarstellung! ad Spusu/media-response: die Mehrwertnummern-Gewinnspiele, Votings etc.ist der Hauptumsatzbringer; also eine KOnsumenten-Abzocke, woja bereits auf Facebook mit dem GEwinnspiel für den VW-Golf begonnen wurde.... Bald werden die Fans draufkommen, dass sie abgezockt werden (sollen) und dies wird die Popularität weiter senken lassen, was wiederum negativen Einfluss auf alle anderen Sponsronen und Partner haben kann. Wenn man mti dem zusätzlichen Geld wenigstes die Akademie übernehmen würde und somit das Thema "Nachwuchsförderung" positiv kommunizieren würde, dann hätte ich ein besseres Verständnis. Aber dies ist offenbar nicht geplant und daher hoffe ich auf eine starke Reaktion der WB. Ich selber werde bis auf weiteres kein Heimspiel mehr besuchen!
  7. Ich will mit best practice Beispielen die Markenführung im Fußball erklären... In Österreich sind Rapid, Austria, LASK, Wacker Innsbruck und bald auch Sturm Graz ohne Sponsor im Namen bzw. Wappen und diese Klubs sind wohl gemessen an der Breitenwirkung einerseits und Sponsoringvolumen andererseits sehr wohl Vorbilder. Wir gehen gerade den umgekehren Weg und das finde ich sehr schlecht. Die Sympathie der Massen wird man dadurch nicht erreichen und vor allem in der markenaffinen Jugend wirst Du da nicht punkten! Langfristig meiner Meinung nach der falsche Weg.
  8. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Firmen gerne Partner eines "Fußballklubs" werden, wenn dieser einen starken Markenkern hat um einen positiven Imagetransfer garantieren zu können. Ich meine, dass alle anderen Sponsoren nicht glücklich sind, als Sponsor von "supsu-Skn" sein wollen.... Oder glaubst dass der fc-spusu-hypo-skn-nv- einen großen Mehrwert für den Imagetransfer bietet? Ein klarer Auftritt einer Marke, eine Comumunity, die dahinter steht, Sympathie, Botschaft etc.... dies sind Attribute, die eine Marke stark machen und an denen sich Sponsoren gerne anhängen... Fragt euch bitte mal, wieso die größten Marken dieswer Welt wie Manchester Utd. Real Madrid usw. weit und breit keinen Sponsor in der nähe des Namens oder Wappens lassen... weil dies massiv negative Auswirkungen auf alle anderen haben würde und nachhaltig die Marke extrem schwächt. Mit dieser Strategie wird der SKN sich schwächen und abhängig machen und vor allem langfristig verlieren, da das Identifikationsgefühl sinken wird. quod erat demustrandum
  9. Ich weiss ja nicht wo der Blumauer seinen Doktor gemacht hat aber von Markenführung und Brand Value hat er jedenfalls keine Ahnung ....
  10. Einzige Katastrophe! Jeder halbwegs erfolgreiche Klub und dessen Führung haben verstanden, dass der Markenaufbau gerade im Sport extrem wichtig ist und es gerade im Fußball einige unveränderliche Codes, wie Name, Wappen und Vereinsfarben geben sollte, mit denen sich die Fans und Zuschauer identifizieren sollen. Abgesehen von der herausragenden Häßlichkeit zerstört man wieder einmal alles, was man zumindest sei 2004 aufbauen wollten, nähmlich eine Brand, die zumindest im Zentralraum NÖ wirken sollte. Alle Experimente, wie SC Interwetten etc. sind schief gegangen, Sogar Red Bull brauchte 15 Jahre um schön langsam - und nur getragen durch einen überragenden sportliche Erfolg und unverwechselbaren Fußball - wirkliche Fans zu gewinnen. Und weder ist Spusu eine Marke die im Ansatz an den Glanz von RB herankommen wird noch hat der SKN oder spusu-SKN das Budget für den Markenaufbau.... Das Marketing vom SKN war nie wirklich gut oder von einer erkennbaren Strategie gesegnet - aber das ist ja jetzt eine mutwillige Zerstörung von allem und eine einzige Blamage! Ich hoffe doch sehr, dass zumindest die Wolfbrigade hier ordentlich protestieren wird: Stimmungsboykott, Fansektor-Streik usw. sind das mindeste was ich mir erwarte um die Verantwortlichen zu einem Umdenken zu bewegen. Das ist die eizige Hoffnung, die ich sehe! Also bitte an WB04: MACHT WAS!!!!
  11. Bei 4,5 Mio. Euro Personalkosten gehen sich aber eh ein paar 200k Spieler aus....
  12. Es geht mir nicht um diesen Winter, dazu habe ich auch zwenig Ahnung/Einblick in die Kaderqualitäten. In den letzten 5 Jahren hat der SKN 87 (!) Spieler geholt (Quelle Transfermarkt), davon stammen 7 aus der Akademie, also 80 externe Spieler. Admira hat im selben Zeitraum lediglich 31 externe Spieler geholt und am Transfermarkt in 5 Jahren rund 3 Mio. Euro verdient. Der SKN hat nun 11 Punkte aus 32 Spielen und ist im Cup in der ersten Rund ausgeschieden, die Admria wird sich wohl für einen internationalen Bewerb qualifizieren... Gleichzeitig hat der SKN 7 Mio. Budget und die in etwa gleich hohen Personalkosten wie wir und zahlen davon noch die ganzen AKA-Gehälter, also wird für die KM weniger Geld zur Verfügung haben. Angesichts dieser Bilanzen frage ich mich schon, ob es nicht nachhaliger ist, die Akademie zu übernehmen und versuchen etwas aufzubauen. Bis zum Abgang von Martin Scherb war dies ja auch die erklärte Strategie ("niederösterreichische Weg"). Die Admira AKA ist deshalb auch erfolgreicher, weil die Spieler halt entsprechend früh mit den Profifußball zu tun bekommen bzw. mit den PRofis gemeinsam trainieren werden und auch Einsatzzeiten bekommen.
  13. gut, dann ist es halt ein 24-mann kader ... aber wenn kein spieler aus st.pölten ist, dann kommt er her weil er nirgendwo sonst ähnlich viel Geld erhält, bekommt eine wohnung usw... alles kosten, die nicht in dem ausmass anfallen, wenn du einen nachwuchs hast, auf den du zugreifen kannst...
  14. frag mal bei der admira nach.... ich glaube dass die ohne aka schon längst in der bedeutungslosigkeit verschwunden wären. es ist ja auch schon mal ein vorteil wenn man jederzeit über gut ausgebildete spierler verfügt und sich nicht einen 30-mann-kader leisten muss...
  15. hört sich an wie: " für ein haubenlokal ein guter koch, am würstelstand birngt er nix zusammen...."