Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
wind

Wíe gehts nun mit der Kooperation weiter?

7 Beiträge in diesem Thema

Da ja eh einige gestern auch mit unsern Präsi gesprochen haben, ev habt ihr ja auch dieses Thema angeschnitten ,weil soviel ich weiß, hat sich Stronach gar nicht so recht an das ganze ausgemachte gehalten, und es sind auch nicht die gesamten summen nach ried geflossen, die vereinbart waren, hab gerade einen alten artikel gefunden, bin gespannt, ob wir dann wirklich nicht mehr als 3ausländer in der Tmobile Bundesliga haben---Hier der Artikel vom letzten Jahr

Erste Liga: Big Spender Frank Stronach steigt bei Ried als Sponsor ein

Stillschweigen über Dauer und Höhe des Vertrags

PLUS: Die Tabelle der Red Zac Erste Liga

Am Dienstag war Stronach in Ried zu Gast, da wurde schon gemunkelt, dass der "Onkel aus Amerika" bei den Innviertlern einsteigt. Seit Mittwoch ist die Kooperation fix. Der Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben. Allerdings geht auch Austria-Sportdirektor Kronsteiner schon zu 99 Prozent davon aus, dass Ried ünterstütz wird.

Ried-Boss Peter Vogl bestätigt dem ORF-Teletext: "Wir wollen im Interesse des heimischen Fußballs einen österreichischen Weg gehen." Stronach zeigte sich schon länger vom Weg der Rieder angetan. Jetzt soll der Verein auch junge Leihspieler erhalten. Auch bei einem eventuellen Aufstieg in die Bundesliga würden die "Wikinger" nur maximal drei Ausländer einsetzen.

"Einen Kauf oder eine Übernahme wird es nicht geben", stellte Kronsteiner klar, dass es sich bei dem Deal nur um eine Kooperation und einen Sponsorvertrag handelt. Kronsteiner zufolge haben sich "75 Prozent der Erst-Liga-Vereine und zwei Bundesligisten darum beworben".

Die Zusammenarbeit mit den Innviertlern soll so laufen, wie das zuletzt auch mit dem SC Interwetten der Fall war. "Ried sollte mit der erwähnten Unterstützung für junge österreichische Fußballer ein Sprungbrett und für unsere Talente aus der Hollabrunner Akademie eine Heimstätte sein", erklärt Kronsteiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke mal, dass die kooperation in richtung schiedsrichterbestechung weitergehen wird. stronach wird als bundesligapräsident die weisung ausgeben, dass ried - sollte es knapp werden - im abstiegskampf eindeutig bevorzugt wird. ;)

owa wos i denk, interessiert jo kan - i würd a liaba wissn, wos de vogl-schatzis, de mit eam im vip g'sessn san bis in de friah, wos de uns vazöhn kinnan...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der kronsteiner is ja von der austria gefeuert worden. soweit i mi erinnern kann, war der massgeblich beim erstellen der kooperation beteiligt, weil er eben gsehen hat, dass junge spieler aus der akademie fuer die austria noch nichts bringen.

bleibt abzuwarten ob der stoeger auch so vernünftig ist. er war ja öfters analyst bei den red-zac konferenzen, insofern müsst er schon wissen, was für eine steigerung ein schicker noch bei uns erreichen könnte.

wegen dem geld seh ich das nicht so tragisch, da wir ein fähiges management haben, das geld hereinbringt und gut mit ihm wirtschaftet. ohne kooperation hätten wir aber wahrscheinlich nicht mehr die möglichkeit, spieler aus der akademie zu testen und dabei so ein kaliber wie schicker zu bekommen.

g,

pennywise

PS: bin dafür dass sobkova und schörg bleiben, und mehr chancen auf zumindest kurzeinsätze bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PS: bin dafür dass sobkova und schörg bleiben, und mehr chancen auf zumindest kurzeinsätze bekommen!

Ich wäre dafür, dass die beiden wieder zurück gehen. Denn weder Sobkova noch Schörg konnten sich irgendwie durchsetzen. Und HH wird wohl wissen, warum er die beiden nie von Anfang an aufstellte.

Dafür sollte Schicker unbedingt bleiben.

ich glaube aber, dass bei der Austria seit dem Abgang kronsteiners, Polster das absolute sportliche Sagen neben Stronach (und der kennt sich nicht aus) hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

er hatte einen ganz wichtigen punkt, warum er die beiden nie von anfang an spielen hat lassen, nämlich seine devise:

never change a winning team

und am schluss hat er erfahrene leute gebraucht. heuer war es schwer für junge, sich als stammspieler zu etablieren. sobkova hat mir aber bei seinen kurzeinsätzen durchaus gefallen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und am schluss hat er erfahrene leute gebraucht. heuer war es schwer für junge, sich als stammspieler zu etablieren. sobkova hat mir aber bei seinen kurzeinsätzen durchaus gefallen

Und in der BuLi wird es noch viel schwieriger, dass sich die Jungen etablieren. Überhaupt bei unserem Mittelfeld, wird es fast unmöglich sein.

Die beiden sind zwar nicht schlecht, aber bringen tun sie uns auch null.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und in der BuLi wird es noch viel schwieriger, dass sich die Jungen etablieren. Überhaupt bei unserem Mittelfeld, wird es fast unmöglich sein.

Die beiden sind zwar nicht schlecht, aber bringen tun sie uns auch null.

ich denk, dass es in der BuLi leichter ist, diese beiden Spieler näher an die Stammelf zu bringen, da hier Partien dabei sind die nicht gewonnen werden müssen. In solchen Spielen kann man den beiden dann Einsätze im Bereich von 20 Minuten bis zu einer Halbzeit geben.

g,

pennywise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.