Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Rui Costa

Batigol beendet seine Karriere

5 Beiträge in diesem Thema

derStandard.at | Sport | Fußball | Fußball International

14. März 2005

12:26 MEZ

Argentiniens Rekord-Torschütze Gabriel Batistuta erklärte Rücktritt

"Ich werde dem Fußball in einer anderen Rolle erhalten bleiben"

Buenos Aires - Der Rekord-Torschütze des argentinischen Fußball-Nationalteams, Gabriel Batistuta, hat am Sonntag (Ortszeit) seinen endgültigen Rücktritt erklärt. Der 36-Jährige informierte die argentinischen Medien in einer Presseaussendung aus Katar, wo er am Freitag seinen Vertrag bei Al Arabi aufgelöst hatte. Auf Grund diverser Verletzungen hatte er im vergangenen Jahr nur drei Spiele absolviert und kein Tor geschossen.

"Ich verkünde meinen definitiven Rücktritt vom aktiven Fußball und danke allen, die mir geholfen haben, meine Karriere so erfolgreich zu gestalten", erklärte der langjährige Fiorentina- und AS Roma-Goalgetter. "Batigol" nahm mit Argentinien an drei Weltmeisterschaften teil, gewann zwei Mal die Copa America und erzielte in 78 Länderspielen unglaubliche 59 Tore.

Kult-Status in Florenz

Batistuta begann seine eindrucksvolle Profi-Karriere 1988 im Alter von 19 Jahren bei den Newell's Old Boys, mit denen er gleich argentinischer Meister wurde und dazu vier Tore beisteuerte. Nach einer Saison bei River Plate wechselte der klassische Strafraum-Stürmer zum Buenos Aires-Stadtrivalen Boca Juniors, ehe er 1991 für die damals beachtliche Summe von 2,3 Millionen Dollar zu AC Fiorentina transferiert wurde.

In Florenz erarbeitete sich Batistuta echten Kult-Status, indem er über einen Zeitraum von neun Saisonen in 269 Serie-A-Einsätzen sensationelle 168 Tore erzielte. Die Fiorentina-Fans verehren ihn aber vor allem wegen seiner Vereinstreue, die er bewies, als er 1993 mit dem abgestiegenen Klub trotz zahlreicher attraktiver Angebote für eine Saison in die zweite Liga ging. Den einzigen Titel mit Florenz holte der Argentinier 1996, als er im Cup-Finale gegen Atalanta Bergamo in Hin- und Rückspiel traf.

Die "Torfabrik" Batistuta hält in Italien seit 1994 den Rekord, in sämtlichen der ersten elf Saisonspiele mindestens ein Tor geschossen zu haben. Im Mai 2000 erzielte der "Gaucho" in seinem allerletzten Spiel für Fiorentina einen Hattrick, brach gleichzeitig den Serie-A-Torrekord des Schweden Kurt Hamrin aus den 50er Jahren und nach seinem dritten Treffer in Tränen aus. Im Sommer 2000 wechselte er für 33,8 Millionen Dollar zum AS Roma, den er in der folgenden Saison mit 20 Toren zum italienischen "Scudetto" schoss. Nach einer verletzungsbedingt enttäuschenden zweiten Saison in Rom ging Batistuta zu Inter Mailand, ehe es ihn 2003 nach Katar zog.

Bei seinen drei WM-Teilnahmen mit dem argentinischen Team in den USA 1994, Frankreich 1998 und Japan/Südkorea 2002 gelangen ihm zwar in insgesamt zwölf Partien zehn Tore, der Einzug ins Viertelfinale 1998 war jedoch das beste Resultat. 1991 und 1993 holte Batistuta mit der Mannschaft des zweifachen Weltmeisters immerhin die Copa America. Sein letzter internationaler Auftritt endete mit Tränen, als Argentinien 2002 überraschend bereits in der WM-Vorrunde ausschied. "Ich werde dem Fußball erhalten bleiben und meine Trainerausbildung beenden", kündigte der nun ehemalige Torjäger der Superlative an. (APA/Reuters)

:allaaah:

bearbeitet von acdc81

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:support:GRANDE BATI !!!

Einer der größten Fussballer überhaupt, nur schade, dass er mit der Nationalmannschaft nichts Großes erreichen konnte, hätte er sich verdient gehabt.

bearbeitet von chinomoreno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein absoluter lieblingsfussballspieler.

hatte mal das glueck bei einem toskana trip an einem sonntag nachmittag die fiorentina zu sehen. geniales erlebnis mit drei (!!!, war fuer mich wie ostern und weihnachten zusammen) batistuta toren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.