Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chef-Statistiker

FC Pasching-SV Mattersburg 4:0

5 Beiträge in diesem Thema

Schöner Abend gestern, es war eine starke Mannschaftsleistung die vom wiederum sensationellen Christian Mayrleb überstrahlt wurde! Die Spielerbeurteilung:

Pepi Schicklgruber: Nicht nur seine Parade gegen Zoltan Fülöp war spitze, auch sonst war er bei den (wenigen) Mattersburgchancen auf dem Posten 1-2

Michael Baur: Er hätte ein Tor machen können, hinten war er nicht so oft gefordert. Trotzdem merkt man ihm sein Alter schon etwas an 2-3

Carlos Chaile: Sehr solide 2

Thorsten Knabel: Er hat das gespielt was er kann, nicht mehr und nicht weniger 3

Manuel Ortlechner: Überraschender Weise gar nicht so schlecht, hat ein bisserl was nach vorne probiert und hinten ebenfalls recht ansprechend gespielt 2-3

Thomas Flögel: Wie immer, mehr gibts zu ihm nicht zu sagen 3

Patrik Jezek: Naja, er ist nicht gerade in der Form seines Lebens und auch die Flanken waren schon einmal besser 3-4

Yüksel Saryar: Er hat seine Aufstellung mit einer guten Leistung gerechtfertigt 2

Nino Bule: Als Vorbereiter ist er sicher wertvoll für die Mannschat, so auch gestern 2

Thomas Pichlmann: Wuchtiger Kopfball zum 4:0, dazu noch ein Tor vorbereitet. Unsere (Tor)Zukunft 2

Christian Mayrleb: Einfach sensationell, überragende Leistung und bester Mann auf dem Platz 1+ :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja was soll man machen. Mit uns ist auswärts einfach nix anzufangen :schluchz:

Freu mich schon auf euren nächsten Besuch im Pappelstadion, da schlagen wir euch dann 5:0 :):feier:

mfg Sjeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bericht von der Paschinghomepage!

Der FC Superfund bestätigte im Spiel gegen den SV Mattersburg seine Favoritenrolle. Die Burgenländer wurden vor eigenem Publikum klar mit 4:0 besiegt. Die frühe Führung für die Paschinger erzielte Christian Mayrleb per Kopf. Mit seinen Saisontreffern elf und zwölf erhöhte der Paschinger Torjäger auf 3:0. Für den Endstand sorgte Thomas Pichlmann nach schöner Vorarbeit von Nino Bule.

Frühe Führung

Nach vier Siegen in Folge ging der FC Superfund mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung gegen den SV Mattersburg. Die Burgenländer kamen mit einer langen Negativserie ins Waldstadion, die letzten 18 Auswärtsspiele beendeten sie ohne Punktegewinn. Georg Zellhofer vertraute daher auf eine offensive Aufstellung. Im Sturm setzte er auf das zuletzt erfolgreiche Duo Christian Mayrleb und Thomas Pichlmann.

Der FC Superfund übernahm von Beginn an das Kommando in der Begegnung. Bereits in der sechsten Minute konnten die Fans im Waldstadion das erste Mal jubeln. Nach einem Einwurf von Thorsten Knabel versenkte Christian Mayrleb den Ball per Kopf im Tor. In Folge bestimmte der FC Superfund das Spielgeschehen. Nino Bule und Christian Mayrleb vergaben gute Torchancen.

Elfmeter für FC Superfund

In der 33. Minute streifte eine Flanke von Patrik Jezek nur knapp über das Tor der Mattersburger. Im Gegenzug fand Dietmar Kühbauer die größte Chance der Gäste in der ersten Halbzeit vor. Sein Schuss aus gut zehn Metern landete aber nur im Außennetz. In der 36. Minute erhöhte Christian Mayrleb auf 2:0. Nach einem Eckball wehrte der Mattersburger Bernd Kaintz einen Kopfball von Thorsten Knabel im Strafraum mit der Hand ab. Der Schiedsrichter entschied ohne zu zögern auf Elfmeter. Christian Mayrleb ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte zur 2:0 Führung.

Kurz vor dem Seitenwechsel prüfte Rene Wagner mit einem platzierten Freistoß Pepi Schicklgruber. Der Paschinger Torhüter konnte den Ball aber zur Ecke fausten. Somit blieb es bei einer 2:0 Pausenführung für den FC Superfund.

Immer wieder Christian Mayrleb

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Paschinger das Spielgeschehen. In der 52. Minute parierte der Mattersburger Torhüter einen Drehschuss von Thomas Pichlmann. Acht Minuten später konnte Christian Mayrleb über seinen zwölften Saisontreffer jubeln. Nach tollem Zuspiel von Bozo Kovacevic schob der Torjäger den Ball am Torhüter zur 3:0 Führung vorbei.

Kurze Zeit später erhöhte Thomas Pichlmann auf 4:0 für den FC Superfund. Nino Bule kämpfte sich auf der rechten Seite durch und bediente mit einer präzisen Flanke Thomas Pichlmann, der mit einem wuchtigen Kopfball einen weiteren Treffer für den FC Superfund erzielte. In der 69. Minute fand Christian Mayrleb die große Möglichkeit auf das 5:0 vor. Sein Schuss verfehlte das Tor aber knapp.

Die beste Chance der Mattersburger auf den Ehrentreffer wurde von Pepi Schicklgruber entschärft. Einen Schuss von Zoltan Fulöp aus kurzer Distanz konnte der Paschinger Schlussmann mit einem tollen Reflex abwehren. Das Spiel endete mit einem 4:0 Sieg für den FC Superfund. Die Paschinger festigte mit dem fünften Erfolg in Serie den dritten Tabellenplatz. Kommenden Mittwoch trifft die Mannschaft von Georg Zellhofer im großen Schlager auswärts auf Austria Wien. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch die Aussagen von einigen Spielern und vom Trainer!

Thomas Pichlmann

„Mit einem so hohen Sieg habe ich nicht gerechnet. Wir haben heute sehr gut zusammengespielt und haben guten Fußball gezeigt. Mattersburg hatte es heute nicht leicht, da sie ja schon seit einem Jahr auswärts nicht mehr gewonnen haben. Wir haben ein sehr schnelles Tor gemacht, das für uns wichtig war. Danach haben wir das Spiel sicher dominiert. Jetzt haben wir uns vom Mittelfeld abgesetzt, jedoch kommen die schwierigen Begegnungen mit Austria, Rapid und GAK erst. Danach kann man sagen, wo wir wirklich stehen. Unser Ziel ist es, zuhause zu gewinnen und auswärts versuchen wir, so viele Punkte als möglich zu sammeln.“

Michael Baur

„Wenn wir gut drauf sind, können wir auch tolle Tore schießen. Der Sieg heute war hoch, allerdings hätten wir sicher noch das eine oder andere Tor erzielen können. Einen leichten Gegner gibt es nie, und ich glaube, dass man für jedes Tor, das man schießt, hart arbeiten muss. Genau das haben wir heute gemacht und dann kommt so ein Sieg wie der heutige heraus.“

Christian Mayrleb

„Derzeit fühle ich mich irrsinnig gut und bin einfach super drauf. Zurzeit läuft es von alleine, ich komme zu jedem Ball und treffe fast jeden Ball ins Tor. Das kann ich mir selbst nicht mehr erklären. Der Kopfball zum 1:0 ist mir gut gelungen, obwohl der Ball direkt auf meine Schulter gefallen ist. Es freut mich besonders, dass ich auch solche Tore schießen kann und hoffe, dass es noch lange so weiter läuft.“

Georg Zellhofer

„Das heutige Spiel war hervorragend. Von der ersten bis zur 90. Minute war es eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft. Wir haben spielerisch und läuferisch überzeugt und haben wunderschöne Tore geschossen. In der ersten Halbzeit hätten es ein, zwei Tore mehr sein können, aber trotzdem war es heute allerfeinste Sahne. Wir sind nun auf einem guten Weg, denn wir konnten den dritten Platz festigen. Das ist für uns sehr wichtig, alles andere kommt von selbst. Jetzt warten starke Gegner, wie der GAK, die Admira, Rapid und Austria Wien. Für diese Spiele haben wir uns einen guten Polster geschaffen, und wenn wir die nächsten Spiele gut über die Runden kommen, werden wir auf einen sehr passablen Herbst zurückblicken können."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.