Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

Geldregen für Dynamo Moskau

3 Beiträge in diesem Thema

Milliardär Fedoritschew pumpt 150 Millionen Dollar in russischen Verein

Roman Abramowitsch hat in seiner russischen Heimat einen Nachahmer gefunden. Der Milliardär Alexej Fedoritschew will es dem Chelsea-Eigner gleichtun und steckt in den kommenden beiden Jahren 150 Millionen Dollar (121,8 Mio. Euro) in den russischen Fußballklub Dynamo Moskau. Der Chemie-Industrielle spielte als Jugendlicher selbst bei dem Verein. Bisher machte sich Fedoritschew als Trikotsponsor des AS Monaco einen Namen in Fußballerkreisen.

Vor Wochen hat Fedoritschew 51 Prozent der Anteile von Dynamo Moskau übernommen. Mit Investitionen in der Größenordnung von 150 Millionen Dollar will der Multimilliardär in den kommenden beiden Jahren das Stadion und andere Infrastrukturen auf Vordermann bringen. Großes Ziel des Geschäftsmannes ist es jedoch, den Verein wieder an die nationale und internationale Spitze heranzuführen. Die bisher letzte Trophäe, der russische Cup, verstaubt seit 1995 im Trophäenschrank.

Fedoritschew wandelt mit seinem Engagement auf den Spuren eines bekannten Landsmannes. Öl-Milliardär Roman Abramowitsch hat den englischen Premier-League-Klub Chelsea bereits mit 440 Millionen Dollar (357 Mio. Euro) zu einer großen Nummer in der Champions League gemacht.

quelle: Standard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, jetzt rüsten die Sowjets auf!

Passt am Rande auch zum Thema:

Paul "Gazza" Gascoigne, letzte Woche nach schon zwei Monaten Boston United verließ, wird sich möglicherweise beim Ridgeons Premier League Club Wisbech Town engagieren. Als Spielertrainer will er dort einsteigen, "to do a Roman Abramovich".

Er sucht nämlich einen Club "at grassroots levels", um zu schauen wie weit er diesen bringen kann. :laugh:

Finanzieren will er das durch den Erlös aus seiner gerade erschienenen Autobiographie.

Im Moment macht er übrigens gerade einen FA-Trainerkurs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.