Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
cmburns

Wintervorgeschmack.....

3 Beiträge in diesem Thema

Palander wünscht sich heuer Kristallkugel im Riesentorlauf

Kalle Palander geht in der Saison 2004/05 auf den Riesentorlauf-Weltcup los

Tervakoski/Finnland - Der finnische Skirennläufer Kalle Palander strebt in der kommenden Wintersaison den Weltcupsieg in der Riesentorlauf-Wertung an.

"Das wäre einer meiner Träume", sagte Palander am Dienstag anlässlich der Verlängerung des Sponsorvertrages mit der finnisch-österreichischen Spezialpapier-Firma Tervakoski in der gleichnamigen Ortschaft 80 km nördlich von Helsinki.

Favorit für den diesjährigen Gesamt-Weltcup ist für Palander der US-Amerikaner Bode Miller.

"Miller schwer zu schlagen"

"Ich habe gehört, Miller ist wirklich schnell in der Abfahrt und im Super G und ich erwarte mir, dass er auch im Slalom sehr schnell sein wird", berichtete Palander von den Vorbereitungen für die kommende Weltcup-Saison.

"Jetzt, wo er die schnellsten Ski hat, wird es sehr schwer werden, ihn zu schlagen", verwies Palander auf Millers Wechsel zu Atomic.

Außenseiterchancen im Gesamtweltcup räumte der Finne Benjamin Raich und Lasse Kjus ein. Sich selbst sieht er in der Gesamtwertung bestenfalls unter den ersten Drei, und das auch nur "wenn ich eine total perfekte Saison erwische".

Trainer Leitner als "zweiter Vater"

Der Rücktritt von Stefan Eberharter war für Palander keine Überraschung: "Er war so viele Jahre im Weltcup, ich habe mich schon gewundert, als er letztes Jahr noch gefahren ist".

Sein Verhältnis mit dem österreichischen Trainer der finnischen Herrenmannschaft, Christian Leitner, umschrieb Palander so: "Er ist fast mein zweiter Vater. Er arbeitet mit uns seit acht Jahren und wir kommen sehr gut miteinander aus. Wir sind richtige Freunde, er weiß alles über mein Leben."

Die im vergangenen Winter von einer finnischen Tageszeitung kolportierte Schimpfkanonade gegen die österreichischen Trainer tut ihm heute leid: "Ich hab mich einfach nur über eine bestimmte Vorgangsweise geärgert, und der Reporter hat eine Riesengeschichte draus gemacht."

Trotzdem habe er sich danach bei der österreichischen Botschaft in Helsinki dafür entschuldigt, so Palander.

Drei Tage als "gewöhnlicher Arbeiter"

Der finnische Ski-Star unterzeichnete am Dienstag bereits zum zweiten Mal einen Sponsorvertrag mit der Feinpapierfirma Tervakoski, die zur österreichischen Trierenberg-Gruppe gehört.

Neben dem Tragen eines Reklameschriftzugs am unteren Ärmel des Rennanzugs verpflichtete sich Palander auch, der Firma bei der Mitarbeitermotivation zur Verfügung zu stehen.

Palander werde im kommenden Jahr unter anderem ein Skirennen mit der Belegschaft bestreiten und auch drei Tage als "gewöhnlicher Arbeiter" im Betrieb mitarbeiten, so Dominik Mindl, der österreichische Geschäftsführer von Tervakoski

sport1.at

bin zwar auch der meinung, daß der miller heuer im gesamtweltcup schwer zu biegen sein wird, aber den titelverteidiger in die gleichung gar nicht einzubeziehen find ich aber seltsam......... 8P:D

bearbeitet von cmburns

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bin zwar auch der meinung, daß der miller heuer im gesamtweltcup schwer zu biegen sein wird, aber den titelverteidiger in die gleichung gar nicht einzubeziehen find ich aber seltsam......... 8P  :D

Letztes Jahr haben auch alle nach dem ersten Rennen in Sölden nur mehr davon geredet wer 2. im Gesamtweltcup werden könnte, und im Laufe der Saison hat Miller immer mehr geschwächelt. "Sogar" der Benni Raich hatte bis zum Schluß Chancen auf die große Kristallkugel. Warum für die meisten der Bode Miller schon vor dem ersten Rennen der Favorit ist, verstehe ich nicht. Mein Favorit ist der Hermann. Und nicht zu vergessen: Kjus und Aamodt sind wieder fit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, aber vom Potential her ist einfach der Bode der Kanditat Nr. 1 auf den Gesamtweltcup. Er ist einfach der einzige der in allen Disziplinen gewinnen kann. Denn dass er auch Super-G und Abfahrten gewinnen kann hat man schon im Vorjahr gesehen. Sein einziges Problem ist, dass er ka Kondi hat und ihm gegen Ende der Saison die Kraft ausgeht. Liegt wohl daran dass er die ganze Sache nur aus Gaude macht und aufs Konditionstraining wohl ab und zu ganz einfach pfeifen wird. Aber wenn er die ganze Sache a bissl intelligenter angeht und net alle Rennen krampfhaft fahren will, sondern ab und zu auch mal was auslässt (zum Beispiel a paar schwere Abfahrten), dann macht ers heuer, davon bin i überzeugt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.