Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
pepiporn

sv schwechat - wiener sk

7 Beiträge in diesem Thema

wer war dort? war ja anscheinend ziemlich genial...

bevor ichs vergess:

SIEG!!! UND WEITERHIN TABELLENFÜHRER!!! :clap:

bearbeitet von pepiporn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratulation von mir!

Ich sag mal ihr werdet meister! :super:

Ja ich weis es ist noch früh das zu sagen, aber so souverän wie ihr momentan spielt, sollte euch niemand mehr gefärden (ausser evtl die Vienna)

bearbeitet von ViolaPatriot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja war wieder mal weltkasse. :super:

sollte es uns weiterhin möglich sein auf so hohem niveau zu spielen denk ich das wirklich bald um den meistertitel mitspielen können.

hab mir gestern ja auch noch die austria ama.- st. pölten angesehen und muss sagen das die partie ausgesehen hat als wäre es max. eine landesligapartie im vergleich.

Ein herzliches danke an Petar Segrt! :v:

Unsere Schwarz-Weissen Herzen danken es dir :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5:2-Auswärtserfolg gegen Schwechat!

Auch in der 7. Runde präsentierte sich der Sportklub in Spiellaune. Nicht einmal ein zweimaliger Rückstand konnte die Dornbacher aufhalten, am Ende deklassierte man Schwechat - auch in dieser Höhe völlig verdient - 5:2!

Verrückte erste Halbzeit

Das Spiel begann für den Tabellenführer aus Dornbacher denkbar schlecht: schon in der ersten Minute profitierte Christian Terkl von einem schweren Patzer unseres jungen Torwarts, der einen harmlosen Schuss nicht festhalten konnte, und brachte die Heimmannschaft überraschend schnell in Führung! Allerdings ließen sich Hickersberger & Co, einmal mehr angetrieben von einem impulsiven Trainer Segrt an der Outlinie, nicht irritieren und kamen - wie schon gegen Rohrbach oder Krems - bald zum Ausgleich: Sertan Günes zog von der Strafraumgrenze ab und ließ mit seinem satten Schuss SVS-Torwart Berger wenig Chance: 1:1!

Damit begann das Spiel also wieder von vorne, die zahlreichen schwarz-weißen Anhänger hofften natürlich auf einen besseren "Start", mussten allerdings erneut mitansehen, wie die Schwechater in Führung gingen. Klaus Strobl traf aus gut 20 Metern volley zum 2:1 ins Tor. Wieder sah Goalie Kalogeridis nicht gut aus und nur unmittelbar danach hatte er Glück, dass ein Gewaltschuß aus spitzem Winkel nur an die Latte prallte - das Spiel wäre wohl gelaufen gewesen. So hingegen schafften die Dornbacher erneut den raschen Ausgleich: fünf Minuten später, es war die 31., sorgte Goran Pejovic mit seinem dritten Kopfballtreffer in dieser Saison (jeweils nach Ecken) für den Gleichstand.

Und nur drei Minuten später glich die Tribüne einem Tollhaus: Sertan Günes, per langem Ball ideal freigespielt, sorgte erstmals für eine Wiener Führung! 3:2 nach zweimaligem Rückstand, und das noch vor der Pause! Wer hätte das gedacht?

Mühelose zweite Halbzeit

In Durchgang 2 spielten nur mehr die Gäste, Schwechat fand sich offenbar spätestens nach der Gelb-Roten Karte für den Torschützen Strobl in der 60. Minute mit der drohenden Niederlage ab. Der Sportklub erarbeitete sich Chance um Chance, und in der 67. Minute sorgte Philipp Frenzl für die Vorentscheidung. Der aufgerückte Defensivspieler verwertete einen herrlichen Stanglpaß von Kahirdeh, der zuvor zwei Verteidiger einfach stehen ließ, zum 4:2!

Den Endstand fixierte der erst kurz zuvor eingewechselte Cahit Acikgöz in der 92. Minute. Er hatte ebenfalls wenig Mühe, einen Abpraller ins leere Tor zu schieben. Nach 90 unterhaltsamen Minuten hieß es also letztlich 5:2 für die Gäste aus Dornbach, ein Sieg der auch in dieser Höhe vollkommen verdient war.

SV Schwechat:

Berger, Hirsch; Radlbauer, Loj, Terkl (76. Haubner), Grassl (65. Jusits), Jakits, Majoros (65. Teltschik), Horvath, Strobl, Leonhardsberger

Wiener Sportklub:

Kalogeridis, Haretter, Hickersberger, Pejovic, Frenzl, Niefergall, Günes (90. Laleli), Oroz, Topal (80. Slavov), Kahirdeh (86. Acikgöz), Soymisirlio

Tore:

1:0 (1.) Terkl

1:1 (10.) Günes

2:1 (26.) Strobl

2:2 (31.) Pejovic

2:3 (34.) Günes

2:4 (67.) Frenzl

2:5 (92.) Acikgöz

Gelb-Rote Karte:

SV Schwechat: Strobl (60.)

Rannersdorf, 1.200

quelle: wsk.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hat sich gestern wer kick in wien auf pulst tv angeschaut? herrlich, der kommentar zum 2. (!?) tor vorm günes 'bevor sies vergessen sie sehen hier nicht die deutsche bundesliga, nein das ist die regionalliga ost' :D

das tor war aber wirklich wunderschön!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.