Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tyler Durden!

Klarstellung Stronachs zum Thema Baric

5 Beiträge in diesem Thema

Kronsteiner berichtet über Telefonat mit Stronach

Der Name Otto Baric hat in den letzten Tagen viel Staub aufgewirbelt. Fans des FK Austria MAGNA waren über die Tatsache, dass er jetzt auch im violetten Boot Platz nehmen soll, entsetzt, hier und jetzt die Klarstellung für alle.

Sportmanager Günter Kronsteiner hatte sowohl mit Baric als auch mit Frank Stronach telefonischen Kontakt und berichtet, dass er von Stronach eine ganz klare Aussage zu dieser Causa bekam. "Herr Stronach hat mir nochmals in aller Deutlichkeit gesagt, dass Otto Baric lediglich sein persönlicher Berater ist, der ihm seine Eindrücke berichten wird."

Wie ein klassischer Consultent in einem Konzern wurde er von Herrn Stronach beauftragt, in den nächsten drei Monaten eine Ist-Analyse des gesamten Spielbetriebes rund um die Kampfmannschaft zu erstellen, um letztendlich den Stärken und Schwächen Profil vorzulegen. Dies ist

ein in der Wirtschaft täglich stattfindender Prozess, der auch in vielen anderen Teilbereichen des MAGNA-Konzerns praktiziert wird.

"Keiner von uns ist Herrn Baric gegenüber weisungsgebunden oder sonst etwas. Herr Stronach will nichts unversucht lassen, um erfolgreich zu sein, er schätzt Baric' großen Erfahrungsschatz. Er wird nicht in das operative Tagesgeschäft der sportlichen Führung eingreifen. Frank Stronach hatte diese Idee schon längerfristig geplant, erst beim Geburtstag von Franz Hasil haben die beiden face to face die letzten Gespräche geführt."

Einen ersten Eindruck vom Team will sich Otto Baric beim Bundesliga-Spiel am Sonntag in Bregenz machen, ebenso wird er die bisherigen Spiele der Austria im Video-Studium analysieren.

Kronsteiner: "Ich habe die Situation heute, nach der Rückkehr aller Nationalspieler, der versammelten Mannschaft nochmals eindrücklich erklärt, damit jedem die Kompetenzverteilung völlig klar ist. Das Team selbst ist sich vollkommen bewusst, dass die nächsten Spiele in der Meisterschaft und im UEFA-Cup absolut richtungsweisend sind. Der einfachste Weg, um in die Erfolgsspur zurückzukehren, sind drei Punkte in Bregenz."

© fk-austria.at

Hört sich doch sinnvoll an, oder? :green:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dies ist

ein in der Wirtschaft täglich stattfindender Prozess, der auch in vielen anderen Teilbereichen des MAGNA-Konzerns praktiziert wird.

verharmlosung ;)

jeder weiss, wenn der erfolg weiterhin ausbleibt sind Kronsteiner und Söndergaard bald geschichte, ganz klar. und was liegt dann näher, den persönlichen berater, der eh schon auf der payroll des Mäzens steht, zum trainer zu befördern.

also bei "Anstoss" wären Kronsteiner/Söndergaard schon im Vertrauen des Vorstands bei 45% angelangt, also: "Ihr Rauswurf steht unmittelbar bevor" :) und Anstoss-spieler wissen, da ist es dann verdammt hart, da wieder rauszukommen..

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.