Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

SK Sturm - Admira 1:0

39 Beiträge in diesem Thema

SK Sturm Graz 1 - 0 Admira Wacker

hier kann nach dem spiel weiterdiskutiert werden :)

bearbeitet von Funkmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man merkt das die asb stadiongeher geschlossen noch nachher unterwegs waren, so wenig wie hier los ist ;)

zum spiel gibts net viel zu sagen, ausser dass sturm hochverdient gewonnen hat. mit einer normalen chancenauswertung hätte man einen 5,6 zu 0 kantersieg feiern können, aber vorallem ronnie wollte das wohl nicht so ganz.

die admira war harmlos und 90 minuten lang quasi nicht zu sehen. der schiri brugger war a frechheit, 1 zu unrecht aberkanntes tor was man auf atv+ nicht mal zu sehen bekam, dann ließ er auch noch ledwon nach unzähligen fouls und auch einer kleinen tätlichkeit am platz, obwohl er bereits in der 1.hz mit gelb/rot unter die dusche gehört hätte und die in atv+ zu sehende abseits fehlentscheidung wäre wohl auch ein tor gewesen.

im derby müssen wir uns zwar noch um einiges steigern, aber die leistungen von mörec und auch dmitrovic in der abwehr geben hoffnung :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der schiri brugger war a frechheit, 1 zu unrecht aberkanntes tor was man auf atv+ nicht mal zu sehen bekam,

laut diversen Tickern zu recht aberkannt, aberw ie gesagt hab ichs nicht GESEHEN :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn das Tor tatsächlich Abseits war, dann müsste ich mich schon gewaltig wundern. Brunmayr hat ca. 5 Sekunden später überrissen, dass er geschickt wird und ist erst los gelaufen, als der Ball schon 6 Meter gespielt wurde 8P

So oder so, eine absolute Frechheit, dass ATV+ eine solch strittige Situation inkl. aberkannten Tor nicht zeigt. Dazu noch das Duell Dmitrovic vs. Ledwon, welches im Fernsehen nicht zu sehen war, bei dem Ledwon dem Bobby ein kleines "Watscherl" ins Gsicht spendiert hat. Schiri Brugger steht daneben und geibt nicht einmal gelb :ratlos:

Zu Sturm: Ähnlich wie gegen Mattersburg, spielte man ca. 15 Minuten sehr stark und baute dann immer mehr ab. Man hatte zwar nie das Gefühl, dass die Admira gefährlich vor das Tor kommen könnte, aber gestern hat man seitens Sturm ein kleines Schützenfest ausgelassen. Brunmayr mit 4 100%igen, Dmitrovic, Rojas, Neuirchner, Mujiri im Grunde bekam jeder Spieler, ausser Radovan eine hunterprozentige Chance für ein Tor. Zu Glanzzeiten hätte man aus den gestern herausgespielten Toren wohl sicherlich 5 Tore mehr geschossen.

Trotzdem war es spielerisch gegen eine desolate Admira-Elf nicht das gelbe vom Ei. Die Admirahat auch jede Menge der Sturm-Chancen praktisch selbst eingeleitet.

Gegen den GAK erhoffe ich mir jedenfalls eine Leistungssteigerung von Sturm, sonst wird das nichts. Vorallem vorne müssen die Chancen genützt werden, da man gegen die Roten wohl bei weitem nicht soviele Gelgenheiten bekommen wird.

Benotung

T Radakovic 2: hatte (fast) nichts zu tun und bei der einzigen Admira-Chance hielt er unglaublich stark.

IV Silvestre 2: gewohnt souverän, hatte allerdings auch einen leichten Tag

IV Mörec 2: sehr brav, wurde allerdings auch nie gefordert. Vielleicht hätte er sich mehr in die Offensive einschalten können, aber ansonsten hat er hinten vor allem mit seinem Kopfballspiel der Abwehr mehr Sicherheit gegeben.

LV Dmitrovic 1: der beste Mann am Platz. Spielte deutlich offensiver als zuletzt und das kam seinem Spielstil offensichtlich zu Gute. Schöne Dribblings, wenig Fehler und sogar torgefährlich.

RV Krammer 3-4: der einzige Mann inder Sturm-Verteidigung der teilweise Probleme bekam. Erschreckend wie langsam ein junger Spieler sein kann.

OM Mujiri 3: kann sicherlich viel mehr, und seine Dribblings fehlten gestern fast komplett. Teilweise lies er seine Klasse aufblitzen

RM Dag 3-4: War zwar bemüht, aber seine Flanken und Schüsse sind schrecklich. Bis auf eine Flanke kam keine einzige an, und mit ankommen meine ich "im Strafraum ankommen". Und seine Schüsse hatten meist die Corner-Fahne oder Anzeigetafel als Ziel.

LM Rojas 4: Erste Halbzeit relativ stark, doch in der zweiten Halbzeit unsere Spielbremse. Zig Konter über ihn, beendete er mit einem Fehlpass. Dazu kommt noch das "klein, klein" Spiel, welches er wie kein anderer beherscht. Selbst am Fünfer schießt er nicht selbst, sondern passt nochmal zurück ins Rudel.

DM Säumel 3: Unauffällig, was für einen defensiven Mittelfeldspieler eigentlich von Vorteil ist. Doch gestern hätte er ruhig etwas mehr für die Offensive tun können.

DM Neukirchner 3: Für ihn gilt Ähnliches, wie für Säumel. Positiv: weniger fehleranfällig, als in der rechten Verteidigung und durch Weitschüsse gefährlich.

ST Brunmayr 3: Zwar ein schönes Tor gemacht, und immer wieder torgefährlich, doch ein Stürmer muss aus 5 100%tigen mehr als nur ein Tor machen. Trotzdem wirkte er deutlich stärker als zuletzt. Vielleicht, weil er die einzige Spitze bei Sturm war :ratlos:

Rabihou 3(für Krammer :eek: ): sehr, sehr unauffällig, musste aber auf einer für ihn unpassenden Position in der rechten Verteidigung spielen.

Salmutter 0 (für Mujiri)

Rauter 0 (für Brunmayr)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch das hochverdiente 2:0 (66.) durch Dag wurde zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt. Letztlich blieb es trotz dutzender Chancen und einem Cornerverhältnis von 16:6 beim mageren 1:0-Sieg.

sport1.at

:eek:

Meine Vermutung: Das Abseits, auf das sich die meisten Ticker und Berichte beziehen, bezieht sich auf Dag, nachdem er von Brunmayr angespielt wurde. Das wäre sogar durchaus möglich, doch der Linienrichter hob die Fahne bereits nach dem Pass auf Brunmayr und hatte die Fahne schon lang vorher oben, bevor Dag überhaupt zum Ball kam.

Nochmal eine Schilderung der Situation, da nur Stadiongänger in den Genuß kamen die Sitation mitzuverfolgen:

Mujiri(?) spielt einen Pass vom 16er aus ins Loch nach halbrechts. Brunmayr, der in etwa auf der gleichen Höhe mit Mujiri stand (und sicherlich einen Meter weiter vom Tor entfernt als der letzte Mann der Admira), überreißt den Loch-Pass erst nach 5 Sekunden und beginnt zum Ball zu laufen. Nun hebt die Flasche an der Linie bereits sein Fähnchen. Brunmayr läuft weiter auf den Goalie zu und legt den Ball nach vorne auf Dag ab, der das Tor macht. Hier wäre möglich, dass Dag im Abseits gestanden war.

Auf alle Fälle ein absolute Frechheit, dass nirgendwo diese Szene ausführlicher gezeigt bzw. beschrieben wurde. Auch in der heutigen Kleinen kein Wort über die beiden Abseits-Entscheidungen.

Eigentlich ja egal! Dem Tor an sich trauer ich nicht so nach, nur zipfts mich furchtbar an, dass die katastrophale Linienrichter-Leistung völlig unkommentiert geblieben ist. :mad:

bearbeitet von DonPippo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem Tor war sogar doppelt Abseits... erst der Passs auf Brunmayr. Da is er gut und gern 1 Meter im Abseits gestanden. Da hat der Linienrichter glaub ich schon gewachelt, warums weiter gegangen is, weiß ich nicht. Pfiff nicht gehört, Schieri overrulet Linienrichter,... :ratlos: . Und dann war der Pass vom Brunmayr auf den Dag abseits, weil der Dag vor dem Brunmayer war. Das Tor war also wirklich eindeutig nicht zu geben.

Zum Spiel; Der Brunmayr hat sich ja ganz schön ausgetobt, was der vernebelt hat, war ja nicht mehr lustig... allerdings scheint Sturm ein Bissl im Aufwind sein. Denn letzte Saison haben sie in solchen Spielen, in denen sie zwar überlegen waren aber den Sack nicht zu machen konnten, oft noch das eine oder andere Tor kassiert und die Partie noch verloren...

bearbeitet von Inquisitor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei dem Tor war sogar doppelt Abseits... erst der Passs auf Brunmayr. Da is er gut und gern 1 Meter im Abseits gestanden. Da hat der Linienrichter glaub ich schon gewachelt, warums weiter gegangen is, weiß ich nicht. Pfiff nicht gehört, Schieri overrulet Linienrichter,... :ratlos: . Und dann war der Pass vom Brunmayr auf den Dag abseits, weil der Dag vor dem Brunmayer war. Das Tor war also wirklich eindeutig nicht zu geben.

Zum Spiel; Der Brunmayr hat sich ja ganz schön ausgetobt, was der vernebelt hat, war ja nicht mehr lustig... allerdings scheint Sturm ein Bissl im Aufwind sein. Denn letzte Saison haben sie in solchen Spielen, in denen sie zwar überlegen waren aber den Sack nicht zu machen konnten, oft noch das eine oder andere Tor kassiert und die Partie noch verloren...

Wenn dem tatsächlich so sein sollte, dann würde ich wirklich gerne nocheinmal diese Szene sehen. Habens des auf Premiere doch so ausführlich gezeigt?

Mich wunderts jedenfalls, dass sich sieben Leute irren sollen, vor deren Nase sich das ganze abgespielt hat.

Die Admira hätte nochmal 90 Minuten gegen uns spielen können, die hätten nie und nimmer ein Tor geschossen. Der Ball war ca. so oft in unserer Hälfte, wie der Schiedsrichter auf Ballhöhe war. Sprich: selten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Premiere wurde diese Situation einmal gezeigt und da war klar zu erkennen, dass es Abseits war.

Nur einmal, konnte man sie in Zeitlupe betrachten.

Ich kannte mich nur nicht aus wer wo spielte z.B. Neukirchner(Verwirrung) 8P

Könnte einer die Aufstellung genau hinschreiben.

Laut Premiere war Ronny der „Man of Match“. :hammer:

Denn er hatte 13 Torschüsse und das war neuer Rekord seit 2002-03.

Schade, dass er dann nur 1 Tor machen konnte.

Was war mit dem Boban bitte los??? :super:

bearbeitet von Joki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

------------------------Radakovic---------------------

----------------Silvestre---------Mörec---------------

Krammer-----------------------------------Dmitrovic

------------Neukirchner--------Säumel---------------

Dag----------------------------------------------Rojas

----------------------------------Mujiri-----------------

-----------------Brunmayr-----------------------------

Der Versuch Viererkette hat zumindest gestern prächtig funktioniert. Doch gegen diese Admira hätten wir auch mit Silvestre alleine hinten spielen können, und es wäre uns nichts passiert und Krammer rechts hinten schien mir zu langsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie schon gegen mattersburg ein schwungvoller beginn mit einem 4-5-1 system, mörec(der eine überzeugende leistung bot) und krammer(der einige laufduelle verlor) spielten in der viererkette, neukirchner rückte ins mittelfeld auf und brunmayr spielte die einzige wirkliche spitze, mujiri dahinter hängend.

zum spielverlauf: admira wurde in der eigenen hälfte eingeschnürt und bereits nach 2 minuten hätte es schon 2-0 stehen können. ein überragender bobby dmitrovoc wirbelte die admira abwehr des öfteren gehörig durcheinander und leitete in der 9. minute das 1-0 durch brunmayr ein.

der katastrophale schiri brugger sorgte dafür, dass das spiel härter wurde und es zu kuriosen corner/abstoss-entscheidungen kam, ausserdem hätte ledwon 3mal gelb-rot sehen müssen. ende der ersten halbzeit tat sich nicht mehr viel, vor allem dag brachte fast keine bälle zur mitte.

nach wiederanpfiff dann das gewohnte bild, sturm drückte und vergab die chancen meist kläglich, brunmayr hätte sich an diesem tag bereits in der torschützenliste uneinholbar in führung bringen können.

rojas bot in der 2ten hälfte eine schwache leistung, ein fehlpass folgte dem anderen.

petrovic brachten dann rabihou für krammer, wobei rabihou kurioserweise die krammer-position rechts in der viererkette übernahm, es wäre wohl gescheiter gewesen, neukirchner zurückzubeordern...

alles in allem ein hochverdienter sieg, die admira war zu keinem zeitpunkt gefährlich, der mann, der sich noch ein meisten gegen die niederlage wehrte, war eindeutig schiri brugger :angry:

bis zum derby muss sich die chancenauswertung aber noch gewaltig steigern, sonst wirds wohl nix...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laut Premiere war Ronny der „Man of Match“. :hammer:

dem kann ich mich nicht anschliessen, aus sovielen chancen muss er mindestens 3 tore machen, da wären gestern aber auch 6 oder 7 dringewesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur eine Viertelstunde wurde Fußball gezeigt

Ein Schützenfest hätte es werden müssen, herausgekommen ist nur ein Zittersieg. Der SK Sturm besiegt die Admira mit Ach und Weh 1:0 . . .

AUGUST KUHN

Armes Sturm-Anhängervolk: Rund eine Viertelstunde spielte die eigene Truppe gestern in Liebenau gegen die stark ersatzgeschwächte und hoffnungslos überforderte Admira groß auf. Dass es nur 1:0 hieß, nachdem Ronnie Brunmayr in der 9. Minute das Führungstor erzielt hatte, war viel Pech und noch mehr Unvermögen. Aber immerhin – denn noch wusste ja keiner auf den Rängen, was da noch kommen sollte: Sturm fiel immer mehr zurück. Und löste sich schließlich langsam, aber sicher in alle Bestandteile auf . . .

Zunächst zum „Fall Admira“: Die Kroaten Bjelica und Brajkovic sowie der Ungar Mohl durften nicht spielen, weil sie bis dato die definitive Arbeitsbewilligung noch nicht bekommen haben. Einen „schlechten Witz“ nennt das einer, der eigentlich nicht böse über eine geschwächte Admira hätte sein müssen – Sturm-Manager Heinz Schilcher. Und: „Das ist kein Dienst am Fußball, den die Fußball-Gewerkschafter Rudi Novotny und Gernot Zirngast mit ihrer Anzeige bei der Fremdenpolizei gemacht haben.“ Fakt ist: Bisher reichte der Bundesliga immer das Ansuchen um Arbeitsbewilligung und das definitive Papier konnte nachgereicht werden. Außerdem wurde noch nie eine Arbeitsbewilligung für einen Fußballer verweigert. Im „Fall Admira“ wird sich noch einiges tun.

Zurück zur sensationellen Anfangsphase. Sturm wirbelte die total umgebaute und verunsicherte Admira-Viererkette nach Belieben durcheinander. In der 3. Minute ein Brunmayr-Kopfball, den Admira-Keeper Gregorz Szamotulski großartig abwehrte, 30 Sekunden später ist Brunmayr völlig frei und lässt auch diese Chance aus. Dann verlassen den allein vor dem Admira-Tor auftauchenden Ekrem Dag die Nerven und gleich darauf drückt Schiri Konrad Plautz bei einem Foul an Franck Silvestre im Admira-Strafraum beide Augen zu.

Doch die 9. Minute bringt das längst fällige 1:0: Bobby Dmitrovic mit dem Stanglpass auf Brunmayr, der herrlich abschließt.

Doch der SK Sturm fiel zurück, die Admira, ein kopfloser, armer Haufen von elf bemitleidenswerten Kickern, kam zu einer Chance – Kovacevic verhaute. Nach der Pause traute sich die Admira mehr und letztlich musste Sturm froh sein, als der Schiri dem Treiben mit dem Schlusspfiff endlich ein Ende setzte.

kleine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.