Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
basilese

FC Zürich verpflichtet Adrian «Kobra» Ilie

8 Beiträge in diesem Thema

Der neue Mann im FCZ-Sturm: Adrian «Kobra» Ilie.

ZÜRICH – Der FC Zürich hat endlich seinen Superstürmer. Der 53-fache rumänische Internationale Adrian Ilie unterschrieb bis Ende Saison beim Stadtklub.

«Die Kobra» stand zuletzt beim türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul unter Vertrag und bekommt beim FCZ das Trikot mit der Nummer 9.

Ilie, der ablösefrei zu den Zürchern stösst, nahm mit Rumänien an der WM 1998 in Frankreich und der EM 2000 in Belgien und Holland teil. In bisher 53 Länderspielen traf er 13 Mal für sein Land. Zudem drang er mit dem FC Valencia vor vier Jahren bis in den Champions-League-Final vor (0:3 gegen Real Madrid).

Ende der abgelaufenen Saison trug sich Ilie – obwohl er erst 30 Jahre alt ist – mit Rücktrittsgedanken. Letzte Saison kam er nur zu 670 Minuten Einsatzzeit, erzielte dabei aber sechs Tore. Am FCZ reizte ihn vor allem ein Wiedersehen mit seinem alten Wegfährten Iulian Filipesu, den er aus seiner Zeit bei Steaua Bukarest kennt. Ilie ist nach Filipescu und Mihai Tararrache bereits der dritte Rumäne im Team von Trainer Lucien Favre.

Ilies erstem Einsatz für seinen neuen Arbeitgeber stehen nur noch die ausstehenden behördlichen Bewilligungen im Weg. Die Torhüter der Super League dürften schon jetzt vor der «Kobra» (den Übernamen bekam Ilie wegen seines Torinstinkts von Ex-Coach Claudio Ranieri) gewarnt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tagesanzeiger

Hoffnung machte dem FCZ der Einstand von Adrian Ilie. Der rumänische Stürmer wurde bei erstmöglicher Gelegenheit von Trainer Lucien Favre sogleich eingesetzt. Ein Torerfolg blieb dem ehemaligen Internationalen zwar verwehrt, an der Entstehung des Anschlusstreffers (75.) war Ilie gleichwohl beteiligt. Nachdem der agile und vor allem laufstarke Rumäne am glänzend reagierenden Basler Goalie Pascal Zuberbühler gescheitert war, verwertete schliesslich der eingewechselte Artur Petrosjan den Abpraller per Kopf. Zu mehr reichte es dem harmlosen FCZ nicht.

Neue Zürcher Zeitung

Auch mit Ilie, dem die Spielpraxis deutlich fehlte, war mit diesem Mannschaftsteil kein Staat zu machen.

Doch der Anschlusstreffer von Petrosjan - Ilie war zuvor an Zuberbühler gescheitert - weckte den Gastklub.

Blick

Bei den harmlosen Zürchern gab Neuzuzug Adrian Ilie ein viel versprechendes Debüt. Dabei verpasste der Torjäger seinen ersten Volltreffer nur ganz knapp. Nach einem schönen Pass von Mihai Tararache scheiterte der Rumäne eine Viertelstunde vor Schluss an Zuberbühler – doch den Abpraller verwertete Artur Petrosjan per Kopf. Dazu traf Ilie in der 67. Minute mit einem Lob die Latte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.