Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

Steigt Styria auch bei Sturm ein?

4 Beiträge in diesem Thema

wie u.a. der grazer ist styria immer noch am sk sturm intressiert. diese verbindung wäre sehr kurios da die styria auch am gak beteiligt ist - damit wäre sie nicht nur sponsor von zwei bundesligisten, sondern auch noch von zwei stadtrivalen. hier der snip:

Die "Styria", die vor zwei Jahren den GAK schnupfte und seither die "Roten" mit der Marketing GmbH managt, zeigt weiterhin Interesse am SK Sturm. Der GAK kassiert für die Rechte fünf Millionen im Jahr, Kartnig will, falls er überhaupt einsteigt, sieben Millionen. Kurios: Erstmals würde ein Konzern in einer Stadt zwei Großklubs "kassieren".

ich fürchte fast dass kartnig da zu hoch pokert, denn momentan hat er kein "recht" mehr zu verlangen als der rote stadtrivale der immerhin um den titel mitspielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die forderung is ja rein was fürs ego, das sturm auch wenn ma fast absteigen mehr "wert" als der gak haben! ich mein wenns durchgeht kömma uns wieder mit was brüsten :D aber glaub eh net das dz uns jemand mehr gibt als dem gak!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der GAK kassiert für die Rechte fünf Millionen im Jahr, Kartnig will, falls er überhaupt einsteigt, sieben Millionen.

Völlig zurecht! :laugh: Zum einen spricht ja schon der Unterschied im Erfolg Bände, und zum zweiten muss der Kartnig ja seine 20% mitschneiden...

Denn, das Geschäft wird der Kartnig nicht als Präsident des Vereins abschließen, sonder als Chef seiner Werbefirma... das heißt, er gibt sich ein fette Provision. Das is selbstverständlich völlig legal, steht aber mMn. dennoch in einem eigenartigen Licht...

Tatsache, der Dicke dreht langsam echt durch...

bearbeitet von Inquisitor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denn, das Geschäft wird der Kartnig nicht als Präsident des Vereins abschließen, sonder als Chef seiner Werbefirma... das heißt, er gibt sich ein fette Provision.

Das ist sowieso der normale Weg bei Sturm. Ein Vorstandsmitglied meinte dazu einmal: "Es ist völlig legitim, dass Kartnig eine Provision bekommt, schließlich hat er ja auch Geld in den Verein gesteckt."

Abgesehen davon glaube ich nicht, dass Kartnig ein für Sturm lukratives Geschäft abschließen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.