Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Vafluacht

Goldenes Ehrenzeichen der Republik für Franz Hasil

4 Beiträge in diesem Thema

Franz Hasil hat am Dienstagvormittag in Wien das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich in Empfang nehmen dürfen.

In einer ihrer letzten Amtshandlungen als Sportministerin hat Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer dem 58-Jährigen die hohe Auszeichnung im Bundesministerium für Öffentliche Leistungen und Sport überreicht.

"Einmalig, ich bin unglaublich gerührt", freute sich der Wiener, der 1970 mit Feyenoord Rotterdam unter Trainer Ernst Happel den Meistercup (gegen Celtic Glasgow) sowie den Weltpokal (gegen Estudiantes/ARG) holte.

Legionär des Jahrhunderts

Wie populär Hasil noch heute in den Niederlanden ist, beweist nicht nur eine eigene Statue im Süden Rotterdams, sondern auch die Tatsache, dass der 21fache ÖFB-Teamspieler (Debüt am 27. Oktober 1963 in Ungarn) 1999 zum besten Legionär des vergangenen Jahrhunderts gekürt wurde.

Während seiner Zeit in den Niederlanden wurde Hasil auch zwei Mal in die Weltauswahl berufen und spielte dort Seite an Seite mit Legenden wie Pele, Franz Beckenbauer und Johan Cruyff.

Hasil, jetzt Trafikant, hat im Alter von zwölf Jahren seine Karriere bei Rapid Wien begonnen. Außer bei Rapid (u.a. Double 1968) und Feyenoord war Hasil noch für Schalke 04 sowie am Ende seiner Karriere für Austria Klagenfurt, St. Veit, Spittal und Vienna tätig.

Viele Gratulanten

Unter den ersten Gratulanten des Ehrenbürgers von Rotterdam (Hasil: "Ich darf dort gratis mit der Straßenbahn fahren") befanden sich ÖFB-Präsident Friedrich Stickler, Rapid-Coach Josef Hickersberger, Ex-Teamchef Herbert Prohaska sowie der aktuelle Nationaltrainer Hans Krankl, der vor wenigen Tagen das Silberne Ehrenzeichen der Republik in Empfang genommen hatte.

---------------------------------------------------------------------

Quelle: orf.at

Das hat er sich wohl wirklich verdient, herzliche Gratulation! :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei allem Respekt, aber ist das nicht ein Armutszeugnis für ein Land, wenn einem Fußballer Jahrzehnte nach seiner Karriere die höchste Auszeichnung der Republik verliehen wird? Gibt es denn keine Bewohner, die etwas Bedeutenderes geleistet haben? Wobei die Verleihung von Amterln, Titel und Ehrungen bei uns ohnehin inflationär ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.