Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Relii

Fußballersprüche

11 Beiträge in diesem Thema

Es gibt im Netz zwar tausende Seiten mit Fußballersprüchen, (und wir die ja schon alle kennen :zzz: ) jedoch kenn ich eigentlich keine, wo nur österreichische Gustostückerln niedergeschrieben sind. Deswegen fang ich jetzt mal mit ein paar an:

"Bis zum Hals Weltklasse, darüber Unterliga“

Ernst Dokupil (Rapid Trainer) über seinen damaligen Spieler Didi Kühbauer

"Wir kennen jeden italienischen Fußballer. Aber von österreichischen Stars haben wir noch nichts gehört.“

Paul McGrath (Irischer Nationalspieler vor dem EM Schlager Irland – Österreich 1995)

"Ich habe zum Schiedsrichter gesagt da müssen sie entscheiden wie ein Mensch und nicht wie ein Schiedsrichter“

Johann Krankl (damals Admira Wacker Trainer)

"Aber da haut er ein bissel in den Boden, und der Ball geht nicht scharf genug am Tor vorbei."

Robert Seeger, treffsicher wie immer.

"Von 100.000 Kilometern, die wir vor uns haben, haben wir erst 300. Wir sind erst in Salzburg, müssen aber nach Peking."

Hans Krankl outet sich als Geographie-Professor.

"Österreich wird eher Weltmeister, als dass meine Frau mit mir ins Stadion geht."

ÖFB-Präsident Friedrich Stickler hat resigniert.

"Was hilft es mir, wenn er drei Sprachen kann, aber keinen passenden Kicker bringt?"

Sturm Graz-Präsident Kartnig ist Manager Heinz Schilcher ganz und gar böse.

"Wenn man wie ein Adler greifen will, darf man nicht wie ein Huhn am Boden picken."

Daher greift sich Austria-Sponsor Frank Stronach Christoph Daum.

"Walter Schachner hat zu wenig Erfahrung, um uns dorthin zu führen, wo wir hinwollen."

Der weltweit anerkannte Fußball-Experte Frank Stronach will mit Amateuren nichts zu tun haben.

"Wir haben keine Chance - und die müssen wir nützen."

Teamchef Hans Krankl beweist vor EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande, dass er weiß, wieviel 0 + 0 ist.

"Die ganze Mannschaft hat vier Prozent oder mehr weniger gegeben."

Roman Wallner bilanziert die grünweiße Herbstsaison von Rapid Wien.

"Gibt es schon eine Stallorder wie bei Ferrari?"

Ex-Rapidler und Norwegens Länderspiel-TV-Analytiker Jan-Age Fjörtoft weiß auch schon, dass Frank Stronach die halbe Liga gehört.

"Alle Kameras standen vor deiner Bank. Das hat mich sehr gewundert. So schön bist du doch gar nicht."

Mönchengladbach-Trainer Hans Meyer zu HSV-Kollege Kurt Jara.

"Ich bin froh, dass der Hässlichere gewonnen hat."

Kurt Jara nach dem Spiel.

"Das sind keine Männer."

1860 München-Präsident Karlheinz Wildmoser glaubt zu erkennen, dass er bisher im Mädchenpensionat eingekauft hat.

"Ich hab beim Duschen nachgeschaut: Die Laufen alle mit einem Zipfel herum."

1860-Trainer Peter Pacult überprüfte die These seines Präsidenten.

"Andere erziehen ihre Kinder zweisprachig, ich erziehe meine zweibeinig."

Austria-Trainer Christoph Daum weiß, was sich für seinen 16 Monate alten Sohn gehört.

"Guter Pass auf Mario Wetl, ähh Andreas Wetl."

Arnold Wetl ist ORF-Mann Hannes Gabrielli nicht gram.

"Ich kann gar nicht so viel Geld verlieren, dass ich weniger hab’."

Und weil Frank Stronach Geld wie Heu hat, heißt er auch nicht mehr Strohsack.

"Campbell steigt gut sechs, sieben Meter in die Höhe."

ORF-Kommentator Thomas König über einen englischen Team-Verteidiger, der gut vier, fünf Meter groß ist.

„Ich hoffe, dass die Hammerwurflöcher im Rasen nicht so tief sind, dass man Thomas Häßler nicht mehr sieht, wenn er aufläuft.“

1860-Trainer Peter Pacult vor dem Spiel gegen Hansa Rostock über den Rasen im Münchner Olympiastadion nach der Leichtathletik-EM

Didi Kühbauer

...über die technischen Fertigkeiten von Carsten Jancker, Frühjahr 1996:

"Solang er aufs eigene Tor zielt und ins gegnerische trifft, passt's eh."

Ernst Dokupil

Februar 1999: Auf dem Eislaufplatz beim Wiener Rathausplatz findet

zwischen

Rapid und Austria ein Derby im Eisstockschießen statt. Leider gewinnt die Austria mit 2:1. Kommentar von Dokupil: "Jetzt hat die Austria endlich eine Sportart gefunden, bei der sie auch gewinnen kann!"

Herbert Prohaska

...in "Frühstück bei mir".

"Es kummt furchtbar schiach umi, wenn der, der di interviewt, sehr schön nach der Schrift spricht, und du redst im Dialekt."

Herbert Prohaska

...am 25.4.2001 in ORF 1:

"Und schließlich ist auch das 0:5 Liechtensteins in Spanien gar nicht so schlecht. Da haben andere Mannschaften schon viel höher verloren."

So, ich hoffe die sind alle halbwegs unbekannt... um Fortsetzung wird gebeten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Mailand oder Madrid Haupsache Italien"

Andi Möller

"Wenn man ein 0:2 kassiert dan is en 1:1 nicht mehr möglich" Alexander Ristic

"Man hält die Leute auf mit Tatsachen die nicht der Wahrheit endsprechen" Toni Polster

"Wir wollte in Bremen keine Gegentor kassieren, das hat bis zum Gegentor ganz gut geklappt"

Thomas Häsler

"Die Breite an der Spitze is dichter geworden"

Berti Fogs

"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken"

Lothar Matthäus

"Ich wollte ihn auswechseln damit ich einen anderen Spieler einwechseln kann, so musste ich einen auswechseln" Ewald Lienen

"Das nähste Spiel ist immer das nähste"

Matthias Sammer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Mailand oder Madrid Haupsache Italien"

Andi Möller

"Wenn man ein 0:2 kassiert dan is en 1:1 nicht mehr möglich" Alexander Ristic

"Man hält die Leute auf mit Tatsachen die nicht der Wahrheit endsprechen" Toni Polster

"Wir wollte in Bremen keine Gegentor kassieren, das hat bis zum Gegentor ganz gut geklappt"

Thomas Häsler

"Die Breite an der Spitze is dichter geworden"

Berti Fogs

"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken"

Lothar Matthäus

"Ich wollte ihn auswechseln damit ich einen anderen Spieler einwechseln kann, so musste ich einen auswechseln" Ewald Lienen

"Das nähste Spiel ist immer das nähste"

Matthias Sammer

Du hast wohl den Topictitel nicht gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Mailand oder Madrid Haupsache Italien"

Andi Möller

"Wenn man ein 0:2 kassiert dan is en 1:1 nicht mehr möglich" Alexander Ristic

"Man hält die Leute auf mit Tatsachen die nicht der Wahrheit endsprechen" Toni Polster

"Wir wollte in Bremen keine Gegentor kassieren, das hat bis zum Gegentor ganz gut geklappt"

Thomas Häsler

"Die Breite an der Spitze is dichter geworden"

Berti Fogs

"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken"

Lothar Matthäus

"Ich wollte ihn auswechseln damit ich einen anderen Spieler einwechseln kann, so musste ich einen auswechseln" Ewald Lienen

"Das nähste Spiel ist immer das nähste"

Matthias Sammer

Vielen Dank für das Reinkopieren von irgendwelchen Sprüchen von deutschen Seiten. Dieses Topic versucht sich allerdings auf die Stilblüten der österreichischen Sportler, Kommentatoren, etc. zu beschränken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du hast wohl den Topictitel nicht gelesen.

Es is passend zum Thema

Vielen Dank für das Reinkopieren von irgendwelchen Sprüchen von deutschen Seiten.

Ich habs nicht rauskopert :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.