Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Stadionheld

OGC Nice - Stade Brestois

1 Beitrag in diesem Thema

Offene Türen können eine Einladung sein oder man schreitet einfach ganz frech durch sie hindurch, wohlwissend dass es nicht erwünscht ist. Letzteres stellt kein Problem dar wenn man es selbstbewusst und mit flottem Schritt macht. Vorbei an all den fleißigen Helferleins die schon am Vormittag das Stadion fit für das abendliche Spiel machen. Geschäftig tuend, als wäre man selbst einer der Anpackenden. So kommt man zu schönen Leerfotos vom Stadioninneren. Und man kann sich den Ground von der Haupttribünenperspektive verinnerlichen, was am Abend nicht mehr möglich sein wird, da man Minuten zuvor ein Ticket für die gegenüber liegende Seite erworben hat.

Von dieser gegenüber liegenden Seite sah die Haupttribüne später in der abendlichen Dämmerung richtig mächtig aus. Das mag aber auch nur an der Kontrastwirkung liegen weil die drei anderen Seiten vergleichsweise niedrig und unüberdacht sind. Aber gerade diese Abwechslung macht den Reiz dieses Stadions aus, das von jedem Interessierten besucht werden sollte bevor der OGC in die neue Arena zieht und das Stade du Ray nach über 85 Jahren in den Ruhestand schickt.

Während es für die beiden Stehplatztribünen hinter den Toren noch zu einer Stahlbetonbauweise gereicht hat, wurden die Sitzplätze der Gegengeraden als Stahlrohrtribünen hergestellt. Irgendwann wurde an der Nordseite hinter den Stehplätzen noch ein zweiter Rang für sitzende Menschen errichtet, womit das heutige Gesamtbild komplettiert war.

Wie so manch anderer Verein hat auch Nizza zwei aktive Kurven. Auf der Nordtribüne versammelten sich etwa so an die hundert Sangesfreudige, die zu Spielbeginn auch mit einer Blockfahne auf sich aufmerksam machen konnten. Ansonsten gab es von diesem Grüppchen braven Singsang ohne nennenswerte Leerläufe. Diese Leistung in Ehren, aber die Südtribüne konnte die Kollegen der Nord nicht nur in den Schatten stellen sondern in Rabenschwärze versinken lassen. Getragen vom erfreulichen Spielverlauf liefen die Jungs und Mädchen (sofern einige ihre Uschi mit in den Fanblock gebracht haben) zur Bestform auf und ließen einige male Gänsehaut wachsen. Vor allem die ersten Minuten nach dem Pausentee, als sich die Spieler freundlicher Weise zu einem Doppelschlag zur 2:0 Führung entschlossen, ließen den Norden der Stadt erzittern. Die Mitmachquote erreichte manchmal geschätzt über neunzig Prozent. Jeder der selbst mal in einer Kurve gestanden ist weiß was das bedeutet.

Gefehlt haben mir eigentlich nur ein paar optische Reize. Auffällig, dass die Kurve an diesem Abend ohne Schwenkfahnen, Doppelhalter, Pyro und all dem Tifozeug ausgekommen ist. Es muss ja nicht ausarten wie in Deutschland, wo jeder Zwei-Mann-Fanklub eine eigene Zaunfahne hat und manche Kurven zugepostert sind wie ein präpubertäres Kinderzimmer. Nur, ein bisschen Farbe hätte dem Block halt gut gestanden. Aber wer so gut bei Stimme ist, dem verzeiht man auch diesen Modefauxpas.

Unwillkürlich muss ich den Vergleich mit Frankreichs stärkster Szene aus Marseille ziehen. Qualitätsmäßig muss sich Nizza nicht verstecken. Marseille hat nur den Vorteil, dass die Kurve wesentlich größer ist. Ich habe das Stade du Ray jedenfalls als eine Topadresse in Frankreich kennen gelernt und kann einen Besuch nur empfehlen!

Und an alle Fans von Oldstyle-Stadien: Nicht vergessen – vormittags gibt’s freien Eintritt!

Fotos:

https://picasaweb.google.com/101341654167437892390/FrankreichNizzaStadeDuRay#

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.