Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
StopGlazer

[Bilder] SC Klosterneuburg 1912 vs. First Vienna FC Amateure, 1:2 (0:0

2 Beiträge in diesem Thema

img_2270.jpg?1315844256

während in der wiener "oberliga a" toni polsters wiener victoria der meistertitel und damit der aufstieg nicht mehr zu nehmen ist, ist die meisterschaft und stadtliga-aufstiegsfrage in der "oberliga b" immer noch spannend. hier matchen sich die jungen blau-gelben mit hellas kagran. die hellenen legten am samstag einen sieg vor, mit einem sieg über die klosterneuburger hausherren konnten die viennamas in der heutigen partie und drei runden vor schluss den alten drei-punkte-vorsprung wieder herstellen.

nachdem letzte saison noch auf der alten presslerwiese gespielt wurde, haben sich die klosterneuburger nicht nur umbenannt, sondern sind in dieser saison auch ins freizeitzentrum happyland in den donauauen übersiedelt. der rasen ist allerdings die gewohnte rumpelbahn geblieben.

im spiel hatten die jungen döblinger zwar vorteile, die klosterneuburger waren - unter den augen einer von von trainer horst peschek angeführten kagraner delegation - aber immer wieder gefährlich. das 1:0 für die klosterneuburger (55.) stammte allerdings aus einem fragwürdigen elfmeter (seit wann ist eine angeschossene schulter handspiel?), zur ausgleichenden ungerechtigkeit bekam aber der mit dem elfmeterpfiff gestrafte viennamas-spielertrainer richard strohmayer für ein eher rotverdächtiges foul nicht einmal gelb.

in den letzten 20 minuten wurden die klosterneuburger müde, während die viennamas in teils strömenden regen weiter drängten. die bemühungen der döblinger wurden in der 70. minute belohnt. andreas tiffner - der zuvor schon bei einem spektakulären seitfallzieher nur knapp das tor verfehlte - köpfte nach einem eckball satt ein. kurz vor schluss (91.) dann der siegtreffer durch viennamas-goalgetter hakan gökcek. der führende der liga-torschützenliste nütze einen schlecht weggeschlagenen ball von pape fall (der klosterneuburger unglücksrabe schoss zehn minuten zuvor einen sitzer in den himmel statt in die maschen), um straff einzunetzen.

vorschaubilder:

1) das nebenfeld im happyland ist einer der wenigen verbliebenen rote erde-plätze der gegend.

2) blau-gelbe rauchzeichen zum ankick.

3) aus manchen blickwinkeln wirkt die tribüne wegen ihres dachs (das eigentlich tennishallen bedeckt und nur wenig auf die tribüne vorkragt) nahezu englisch.

09_klosterneuburg-viennamas_20120528.jpg

16_klosterneuburg-viennamas_20120528.jpg

37_klosterneuburg-viennamas_20120528.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der spielbericht auf fanreport.at:

Vienna im Siegesrausch gegen Klosterneuburg

SC Klosterneuburg 1912 : First Vienna FC Amat.

Der Tabellenführer gastierte Montag Nachmittag in Klosterneuburg und hatte im Spitzenspiel der vorgezogenen 30. Runde nur ein Ziel: 3 Punkte. Doch so leicht wie im Hinspiel- damals gab es ein 6:1 für die Mannen von Richard Strohmayer- sollte es an diesem verregneten Pfingstmontag nicht werden. Erst in der 92. Minute fiel die Entscheidung...

Am Pfingstmontag gehen beide Mannschaften geschwächt in die Partie. Bei den Klosterneuburgern fehlt Aloysius Okoro, die Vienna muss auf die Gesperrten Robert Topcic und Ermin Tutic verzichten. Dabei ist allerdings Ersan Gültekin, der zu Wochenbeginn aus disziplinären Gründen noch um seinen Einsatz bangen musste. Die Hausherren können voller Selbstvertrauen in die Partie gehen, da man die Woche zuvor Aspern mit 5:1 zerlegte. Die Elf um Spielertrainer Richard Strohmayer steht heute schon gehörig unter Zugzwang, da der direkte Konkurrent, Hellas Kagran die gestrige Partie für sich entscheiden konnte und nun punktegleich mit den Döblingern rangiert.

Die ersten 10 Minuten plätschern vor sich hin, Tormöglichkeiten bleiben aus. Eine Halbchance findet Jasmin Fejzic vor, diese fällt allerdings noch in die Kategorie harmlos. In Minute 24 spielt Gültekin dann gefährlich auf Goalie Marc Traby zurück, beinahe kann ein Kloserneuburger den zu kurz gespielten Rückpass abfangen, doch im letzten Moment wird der Ball geklärt. Doch auch die Hausherren kommen nun besser in Fahrt: Ein langer Ball von der linken Seite findet Georg Lederer, der das Spielgerät an die Außenstange setzt. Nach 34 Spielminuten ist es Andreas Tiffner, der ans Leder kommt, doch auch er vergibt. Die letzte gute Aktion in der ersten Spielhälfte findet dann Marcell Maglica vor, auch ihm bleibt ein Treffer verwehrt. Einige Minuten vor dem Pausenpfiff beginnt es nun immer stärker zu regnen. Doch die Partie sollte in den zweiten 45 Minuten keineswegs vor sich hinplätschern...

Kurz nach dem Seitenwechsel kommt die Vienna durch Maglica zu einer Halbchance. Im Gegenzug lässt dann Miguel Klein eine "Hundertprozentige" aus. Der Angreifer stürmt alleine in Richtung Vienna Gehäuse, hat Zeit, um sich den Ball einschussgerecht vorzubereiten, doch Klein trifft diesen schlecht und schiebt das Spielgerät am Tor vorbei. Thomas Haretter und Co. sind neben der Betreuerbank verzweifelt. Doch wenig später können die Klosterneuburger jubeln. Elfmeter! Was war passiert? Nach einem schönen Angriff ist Spielertrainer Strohmayer (möglicherweise) mit der Hand am Ball, Schiedsrichter Ratcliffe zeigt sofort auf den Punkt. Kapitän Alexander Hetper übernimmt die Verantwortung. Sein Schuss geht ins rechte Eck, Traby ist mit den Fingerspitzen noch am Ball, kann diesen allerdings nicht mehr parieren. 1:0 nach 50 Minuten.

Wenig später hat dann Strohmayer eine gute Möglichkeit, doch sein Schuss geht drüber. Die Vienna ist nach diesem Gegentreffer aufgewacht und schaltet nun einen Gang zu. Tiffner probiert es aus der Distanz, doch für Dragan Radoicic ist dies eine sichere Beute. Aber die Klosterneuburger kommen nun über Konter: Martin Grasl sprintet über die linke Seite, hat nur mehr einen Gegenspieler und Traby vor sich, der Winkel ist allerdings spitz und der Flügelspieler vergibt.

Wenig später gelingt dem Tabellenführer dann das 1:1: Nach Corner von der linken Seite steigt Tiffner am Höchsten und macht's mit Köpfchen. Keine Chance für Radoicic, der dem wuchtigen Kopfball nur hinterherschauen kann. Tiffner und der Topscorer der Oberliga B, Hakan Gökcek zeigen nun- im starken Regen- ihre Offensivfähigkeiten. Eine Flanke von Gökcek findet den Kopf von Maglica, doch der Ball geht vorbei. Für Schwung sorgt dann der eingewechselte Pape Fall, aber auch ein Schuss von ihm findet den Weg in Trabys Tor nicht. Beide Teams können nun die Entscheidung herbeiführen.

In Minute 90 fliegt der erst 4 Minuten zuvor eingewechselte Markus Stefansky mit Gelb-Rot vom Platz. Eine vollkommen unnötige Aktion, die wenige Sekunden später bestraft wird: Gökcek kann von der Klosterneuburger Hintermannschaft nicht entscheidend gestoppt werden, zieht mit einem herrlichen Schuss ins rechte Eck ab und markiert so das 1:2. Der Jubel bei den Vienna Supporters, die während des Spiels ihre Mannschaft lautstark unterstützen, ist groß. Gökcek, der nun bei 36 Volltreffern hält, entledigt sich seines Trikots und sieht von Schiedsrichter Ratcliffe, der dem Torschützen das Leibchen bringt dafür die Gelbe Karte. Stohmayer und Co. bejubeln den Treffer frenetisch, da sie nun wieder drei Punkte vor Hellas Kagran liegen.

Die Besten:

Reinhardt, Maier, Hetper - Traby, Maglica, Göcek, Tiffner

Fazit:

Ein Spiel, das am heutigen Nachmittag auch mit 2:1 für die Hausherren hätte ausgehen können, endete überaus dramatisch. Die Klasse und Cleverness der Vienna Amateure hat sich gegen die konternden Klosterneuburger schlussendlich durchgesetzt. Die Haretter-Elf geht zwar heute leer aus, konnte aber phasenweise überzeugen und hätte sich zumindest einen Punkt verdient.

Info: Samstag, den 16. Juni ist die große Geburtstagsparty zu Klosterneuburgs 100er angesagt. Partygast ist kein geringerer als der österreichische Rekordmeister Rapid

Wien. Zahlreiche VIP's und ein tolles Rahmenprogramm warten auf die Zuseher. Fanreport.com wird selbstverständlich umfassend davon berichten.

Weitere Infos unter: http://www.scklosterneuburg.at/ und unter http://www.facebook.com/events/333446046725111/

David Herrmann-Meng

Fanreport

David Herrmann-Meng - Redakteur

david.herrmannmeng@fanreport.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.