Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
StopGlazer

[Bilder] Wiener Sportklub vs. SC Neusiedl 1919, 1:4 (0:1)

3 Beiträge in diesem Thema

dfs_wl_aut_wien_sk.gifdfs_ll_aut_regionalliga_ost.gifdfs_wl_aut_neusiedl_sc.gif

in praller sonne und großer hitze war der sportklub mit seinen überwiegend schwarzen dressen gegenüber den seestädtern benachteiligt. diese traten in weißen shirts an und kamen daher mit den 35° besser zurecht. der hitze zollte wohl auch der junge sportklub-spieler brian brem tribut. er kollabierte in der 40. minute und musste notärztlich versorgt werden. ich hoffe, dass er schon wieder auf dem damm ist.

edit (2.5., 9h00):

habe mittlerweile erfahren, dass es brian brem nach dem hitzschlag schon wieder besser geht. außerdem konnte christoph hevera in der zweiten halbzeit nicht mehr spielen, da er sich von der hitze gezeichnet in der kabine übergeben musste.

das spielergebnis war zwar überraschend, aber der neusiedler sieg war hochverdient. die abstiegsgefährdeten burgenländer schoben sich damit auf den 10. platz vor. da allerdings die abstiegszone bereits beim sechstplatzierten team beginnt - der abstand zwischen dem sechsten und dem 15. beträgt fünf runden vor schluss lediglich sechs punkte - ist neusiedl noch nicht aus dem schneider.

vorschaubilder:

1) schaffe es nicht zu schmunzeln, wenn du ihn entdeckst (und damit meine ich nicht den scheich im manchester city-shirt).

2) wasserkübel sorgten für abkühlung, zudem mehrere vom schiri verordnete trinkpausen.

3) blick von der blauen tribüne.

06_WSK-Neusiedl_20120501.jpg

70_WSK-Neusiedl_20120501.jpg

74_WSK-Neusiedl_20120501.jpg

der matchbericht auf ostliga.at:

Überraschender Auswärtssieg von Neusiedl in Dornbach

4-1 für den NSC

Von Anfang an schien es, dass der SC Neusiedl gewillt war, diese Partie für sich zu entscheiden, während die Kicker des WSK ihren Spielstil den Temperaturen anpassten. So konnte denn Patrick Kienzl nach einer halben Stunde den NSC bereits in Führung schießen (Elfer, 30.), der Ausgleich durch Günes fiel erst in Minute 53. Die Neusiedler kämpften und rackerten weiter und konnten das Spiel mit einem Doppelschlag endgültig für sich entscheiden (Tomcak, 69., Derdak, 70.). Fünf Minuten vor Schluss legte Windisch noch einen Treffer nach und mit dem 1:4-Sieg in Dornbach konnte die Toth-Elf endgültig ihre Wiederauferstehung in der Ostliga feiern...

Das heutige Spiel stand unter klaren Vorzeichen. Für den Sportklub gings um ned viel außer der Ehre und der NSC musste gewinnen um den Ligaverbleib sichern zu können. Dem entsprechend spielten die beiden Teams dann auch.

Der WSK eher verhalten und mit einer merklich lascheren Grundhaltung als noch bei der Partie am Freitag in Schwechat und der NSC mit vollstem Einsatz. So verwunderte es kaum, dass die Gäste vom Start weg das bessere Team waren und sich schnell der Großteil des Spiels in der Hälfte der Dornbacher abspielte. Dabei passierte zu Beginn jedoch noch recht wenig und es war zumindest offensiv ein eher lauer Sommerkick. Aber Schritt für Schritt kamen die Gäste dem Gehäuse näher und nach ca. 30 Minuten war es dann soweit.

Minute 29: Angriff des NSC und Perez foult im Strafraum. ELFER. Kienzl tritt an und verwertet trocken. 0-1

Verdient aber auch kein wahrer Weckruf für die Heimischen. Dabei konnte man ihnen nicht nach sagen das sie sich nicht bewegten oder etwas versuchten. Einzig es blieb eben beim Versuch und ned bei der Tat. Vieles war Stückwerk und vor allem defensiv war vieles nur sehr alibihaft.

So gings mit einem überraschenden Stand in die Kabine.

PAUSE 0-1

In Halbzeit 2 erwarteten nun viele die Große Auferstehung des WSK und nach gut 5 Minuten schienen sie bestätigt zu werden.

Minute 49: Flanke in den Gästestrafraum. Günes steigt hoch und es steht 1-1

Vor allem auf Grund der bisherigen Leistung der Dornbacher eher schmeichelhaft aber eben auch clever gemacht. Nun schienen die Heimischen auf dem Weg zum Erfolg zu sein und begannen etwas mehr fürs Spiel zu tun. Aber wie schon in Halbzeit 1 waren die Bemühungen eher lasch. Vieles wurde zu lässig probiert oder einfach nicht zu Ende gespielt und so hatten die Gäste keine großen Probleme die Bälle die auf sie zu kamen zu klären.

Auf der anderen Seite probierte der NSC immer wieder mit flotten Attacken und konnte ca. 20 Minuten vor Ende eine Vorentscheidung erzwingen.

Minute 70: Chaos im WSK Strafraum und Tomcak kommt unbedrängt zum Schuss. Dieser sitzt und es steht 1-2

Wer jetzt dachte das war schon alles der rieb sich gut 1 Minute später gleich nochmal die Augen.

Minute 72: Noch mehr Chaos und diesmal ist Derdak dran. Auch dessen Schuss sitzt und es steht 1-3

Zwei starke Attacken und zwei katastrophale Abwehraktionen brauchte es um eine bis dato enge Partie zu entscheiden. So ging es in die letzte Viertelstunde und das Spiel plätscherte einfach dahin. Der WSK versuchte es wenn überhaupt mit hohen Bällen und eher unbrauchbaren und unkreativen Spielzügen und der NSC versuchte zu verwalten und wenn möglich zu kontern.

So gesehen in Minute 84:

Minute 84: Konter des NSC. Präzise Flanke auf Windisch für den sich keiner zuständig fühlt und der köpft ein. 1-4

Spätestens jetzt war klar wer das Spiel gewinnen würde und so passierte dann auch wirklich nichts mehr. Am Ende steht ein verdienter, wenn auch etwas hoher Sieg des NSC der sich die 3 Punkte aufgrund seiner kollektiv starken Leistung verdient hat und ein WSK der sich unnötig abschießen ließ. Bei etwas motivierterem Spiel wäre sich mehr drinnen gewesen für die Dornbacher aber wie bereits erwähnt ging es für den Sportklub für nicht viel, wobei man den Fans gegenüber doch zu erklären sein wird warum man sich so her geschenkt hat.

ENDE 1-4

Nik

bearbeitet von StopGlazer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.