Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

[Teaminfo] - C.D. Nacional

1 Beitrag in diesem Thema

CD_Nacional_Funchal.png

Daten und Fakten:

Gegründet: 08.12.1910

Vereinsfarben: Schwarz-Weiß

Stadion: Estádio da Madeira (6000)

Trainer: Manuel Machado

Präsident: Rui Alves

Homepage: www.cdnacional.pt

Email: geral@cdnacional.pt

Erfolge:

2 Mal Meister in der Liga de Honra (2.Division)

Standing in Portugal und in Europa:

Mitte der 90er Jahre stieg C.D. Nacional zum ersten Mal in die höchste Spielklasse Portugals auf, allerdings konnte sich der Verein dort nicht festsetzen und stieg schon bald wieder ab. In der Saison 2002/03 gelang abermals der Aufstieg und schon eine Saison später belegte der Klub den vierten Platz, der zur Teilnahme am UEFA-Cup berechtigte. Gegen den FC Sevilla setze es aber zuerst eine 1:2 Heimniederlage, danach ein 0:2 auswärts, sodass die Portugiesen ohne Chance aus dem Bewerb flogen. Erst letzte Saison qualifizierte man sich erneut mit einem vierten Platz für das internationale Geschäft. Der Erfolg ging in erster Linie auf die Kappe von Torschützenkönig Nené, der insgesamt 20 der 47 Nacional-Treffer beisteuern konnte. Die Fans der Wiener Austria werden sich freuen, wenn sie hören, dass Nené mittlerweile in Cagliari spielt und Nacional keinen gleichwertigen Ersatz holen konnte. Trotzdem warfen die Portugiesen nach einem 4:3 Heimsieg und einem 1:1 Unentschieden in Russland Zenit St.Petersburg aus der Europa-Ligue und verkauften sich auch bei der 2:3 Niederlage im ersten Spiel gegen Werder Bremen gut. Selbst die portugiesische Presse war sehr erstaunt über diese Erfolge, da jeder dem Verein auf Grund der Abgänge und Verletzungen eine schwierige Saison prophezeite. In der Meisterschaft bewahrheitet sich bis jetzt diese Prognose, denn das Team steht nach fünf Spieltagen am zehnten Tabellenplatz und konnte nur einmal drei Punkte einfahren.

Die mögliche Aufstellung:

-------------------------------Edgar Silva-----------------------------------

Amuneke-------------------Ruben Micael-----------------------Joao Aurélio

------------------------Cleber--------Luis Alberto----------------------------

Tomasevic-----------Halliche------------Felipe----------------------Patacas

------------------------------Rafael Bracali-----------------------------------

Tormann:

Rafael Bracali: Der 28-jährige brasilianische Schlußmann ist für mich der stärkste Spieler im Kader der Portugiesen. Mit seinen 1.85m gehört er nicht zu den Größten in seinem Beruf, überzeugt aber Runde für Runde mit spektakulären Paraden und sehr schnelle Reflexen. Auf der Linie ist er bärenstark, wenn er eine Schwachstelle hat, dann noch am ehesten bei Flanken. Bracali, der auch die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, spielt seit der Saison 2006/07 bei Nacional und war vorher in Brasilien bei Paulista unter Vertrag. Seit eineinhalb Jahren ist er bei seinem Verein Stammtorhüter und momentan die klare Nummer Eins. Hier könnt ihr euch ein Video mit seinen besten Paraden ansehen:

Alternativen:

Pajetat Douglas aus Kamerun ist 23 Jahre alt und seit vergangener Saison Ersatztormann hinter Bracali. Der 1.90m große Torhüter hat noch kein Bewerbsspiel für seinen Verein absolviert und wird nur dann gegen die Austria spielen, wenn sich Bracali verletzen sollte.

Die Verteidigung:

Zarko Tomasevic: Der erst 19-jährige Zarko Tomsevic ist eigentlich Innenverteidiger, spielte zuletzt allerdings links in der Viererkette, da die gelernten linken Abwehrspieler momentan außer Form sind. Der U-21 Nationalspieler aus Montenegro bot zwar zuletzt starke Leistungen, allerdings hat er sich noch lange nicht in der ersten Mannschaft festgesetzt, sodass es auch möglich ist, dass gegen die Austria Wellington, oder Nuno Pinto beginnen (siehe unten).

Bruno Patacas: Während es auf der linken Seite noch unklar ist, wer in der Startaufstellung steht, gibt es rechts in der Viererkette keine Diskussion wer auflaufen wird, da der 31-jährige Bruno Patacas seit sieben Jahren Stammspieler beim Verein ist und in diesem Zeitraum 192 Spiele absolvierte. Dem Verein kann man nicht gerade nachsagen, dass er auf Kontinuität setzt, denn jede Saison wird gefühlsmäßig die halbe Mannschaft ausgetauscht. Patacas ist hier die große Ausnahme und wird voraussichtlich bis zur Pension bei seinem Verein bleiben. So lehnte er auch im Jahr 2007 ein Angebot von CSKA Sofia ab. Patacas, der aus dem Sporting Lissabon-Nachwuchs kommt, ist für mich der stärkste Spieler in der Viererkette. Da er gegen Zenit in beiden Spielen die gelbe Karte sah, fehlte er in der Partie gegen Werder Bremen.

Felipe: Der erst 22-jährige Brasilianer ist der Chef in der Innenverteidigung von C.D. Nacional. Er wechselte 2006 von Guarani zu Anderlecht, wo er sich aber nicht gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte und kein einziges Spiel bestritt. Auch bei Nacional hatte er zunächst Schwierigkeiten und war in der ersten Saison zumeist Ersatz. Seit vergangenem Jahr ist er aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken und spielt fast immer über 90 Minuten durch. Felipe ist zweikampfstark, zeigt gute Tacklings und probiert immer vor den Gegenspieler zu kommen, um die Bälle abzufangen. Sicher der beste Innenverteidiger im Kader von Nacional. Gegen Werder Bremen erzielte der Innenverteidiger den 1:2 Anschlusstreffer nach einer Standardsituation per Kopf.

Rafik Halliche: Es dürfte noch völlig offen sein wer neben Felipe in der Innenverteidigung auflaufen wird, aber Rafik Halliche hat wahrscheinlich die größten Chancen auf einen Einsatz. Der 23-jährige absolvierte bisher fünf Länderspiele für Algerien und war auch zuletzt bei den beiden Siegen in der WM-Qualifikation gegen Zambia jeweils 90 Minuten am Platz. Halliche ist seit zweieinhalb Jahren an Nacional verliehen und gehört noch immer Benfica Lissabon, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. Gegen Werder Bremen erzielte er nach einer Standardsituation das 2:2.

Alternativen:

Links in der Abwehr könnten der Brasilianer Wellington, oder der Portuguiese Nuno Pinto statt Tomasevic zum Zug kommen. Beide Spieler absolvierten inklusive Europa-League heuer drei Einsätze, konnten aber nicht wirklich überzeugen. Für sie spricht, dass sie ein wenig mehr Routine haben als Tomasevic, der aber zuletzt bessere Leistungen zeigte.

In der Innenverteidigung ist vor allem der 24-jährige Clebao aus Brasilien ein gefährlicher Konkurrent für Halliche. Clebao ist ein Neuzugang und spielte vorher bei União São João in der zweithöchsten Spielklasse Brasiliens.

Das Mittelfeld:

Luis Alberto: Der 25-jährige defensive Mittelfeldspieler kam zu Beginn der letzten Saison von Cruzeiro zu CD Nacional und wurde auf Anhieb Stammspieler. Er spielte in allen Europa-League Spielen über 90 Minuten durch und erhielt besonders gegen Zenit St. Petersburg sehr gute Noten. Luis Alberto ist technisch stark, spielt gute Pässe und hat für einen defensiven Mittelfeldspieler einen ordentlichen Offensivdrang. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen Maritimo sah er in der 45. Minute seine erste rote Karte.

Cleber: Der 29-jährige Brasilianer spielt neben Luis Alberto im defensiven Mittelfeld- Cleber, der mittlerweile auch die portugiesische Staatsbürgerschaft besitzt, ist ein typischer 6er, der vor allem auf seine Zweikampfstärke setzt. Seit 2003/04 hat er 159 Meisterschaftsspiele absolviert und ist einer der Publikumslieblinge in seiner Mannschaft.

Joao Aurelio: Im rechten Mittelfeld hat der 21-jährige Joao Aurelio die besten Chancen auf einen Platz in der Startaufstellung. Als gegen Werder Bremen Patacas wegen seiner Sperre zuschauen musste, übernahm der vielseitig einsetzbare Spieler, der auch als rechter Flügelstürmer auflaufen kann, seine Aufgaben als rechter Verteidiger. Aurelio kam letzte Saison meistens von der Bank in die Partie, spielte aber seit Anfang der neuen Saison eine größere Rolle und war zumeist von Beginn an dabei.

Ruben Micael: Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler hat in den Qualifikationsspielen gegen Zenit St. Petersburg in beiden Partien getroffen, wobei besonders der Ausgleich zum 1:1 im zweiten Spiel in der 89.Minute sein wichtigster Treffer seiner Karriere war. Micael kommt aus dem Nachwuchs von Uniao Madeira, für die er bis 2007/08 93 Mal in Meisterschaftsspielen aufgelaufen ist. Auch bei Nacional war er letztes Jahr Stammspieler und schoss in 26 Spielen vier Tore. Micael kann wie kein anderer in seiner Mannschaft den letzten Pass spielen und ist der perfekte Vorbereiter. Hier sind seine Highlights der vergangenen Saison.

Kevin Amuneke: Der Bruder von Emmanuel und Kingsley Amuneke ist ein Offensiv-Allrounder, der als Mittelstürmer, Flügelstürmer und im linken offensiven Mittelfeld aufgestellt werden kann. Bei Nacional kommt er momentan im linken offensiven Mittelfeld zum Zug, wobei er aber auch schon als Solo-Sturmspitze agierte. Der 22-Jährige Nigerianer hat schon einige Stationen hinter sich. Begonnen hat er im Nachwuchs von Sporting Lissabon, wo er allerdings keine Chancen hatte. Schon mit 18 Jahren wechselte er Richtung Schweden zu Landskrona, wo er in 48 Spielen 16 Mal traf. Danach wechselte er vier Jahre lang jede Saison seinen Verein und kam so über Vitoria Setubal (28 Spiele/4 Tore) CSKA Sofia (10/2), IFK Norrköping (27/6) und FC Timişoara (2/0) zu Nacional, wo er in bisher 5 Meisterschaftsspielen noch auf sein erstes Tor wartet.

Alternativen: der Brasilianer Leandro Salino absolvierte vergangene Saison 14 Einsätze bei seinem Verein und kämpft mit Luis Alberto und Cleber um einen Platz im defensiven Mittelfeld.

Der Sturm:

Edgar Bruno da Silva: Der 22-jährige Brasilianer kam zu Beginn der Saison von Vasco da Gama, wo er in fünf Einsätzen zwei Treffer erzielte. Der 1.90m große Stürmer spielte zuvor schon für Roter Stern Belgrad, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte und in acht Meisterschaftsspielen einen Treffer erzielte. Die Fans hoffen, dass er den Topscorer Nené vergessen machen kann, allerdings sah es zunächst nicht danach aus, da er zu Beginn der Saison nicht einmal Chancen auf einen Platz im der Startaufstellung hatte. Nun hat er sich aber in die erste Mannschaft gespielt und gerade beim letzten Spiel gegen Maritimo die beiden Treffer zum 2:1 Sieg beigesteuert. Besonders nach Standardsituationen muss man auf den großen Stürmer besonders aufpassen.

Alternativen:

Nominell der beste Stürmer ist der ehemalige Boavista- und Gil Vicente-Spieler Mateus. Der 25-jährige Nationalspieler aus Angola war letzte Saison 28 Mal im Einsatz und erzielte fünf Treffer. Die Vereinsverantwortlichen erwarten sich aber mehr von diesem Spieler, weshalb er Anfang dieser Saison seinen Stammplatz verlor. Sollte Trainer Machado offensiver spielen wollen, könnte er auch Joao Aurélio im rechten offensiven Mittelfeld erstetzen.

Ebenfalls eine Alternative im Sturm ist der slowenische Nationalspieler Nejc Pecnik, der allerdings meistens von der Bank in das Spiel kommt. Er wechselte vergangene Saison von NK Celje (15/3) zu Nacional und wartet noch immer auf seinen ersten Treffer. Pecnik kann auch im offensiven Mittelfeld spielen.

Fazit:

Die Wiener Austria trifft auf eine junge, neu zusammengewürfelte Mannschaft, vor der sie keine Angst haben muss. Torschützenkönig Nené konnte nicht ersetzt werden, wobei die Vereinsverantwortlichen überhaupt sparsam mit den Transfererlösen umgingen. Maicon wechselte für 1.1 Millionen € zum FC Porto und von Cagliari bekam man 4.5 Millionen für Nené. Ausgegeben wurden jedoch nur 100.000 für da Costa, der aber noch keine Minute zum Einsatz kam. Alle anderen Spielen kamen ablösefrei. Rein vom Kader würde ich die Portugiesen sicher nicht über die Austria stellen, allerdings darf man den Gegner auch nicht unterschätzen, denn die Leistungen gegen Zenit und zum Teil gegen Werder Bremen waren schwer in Ordnung. Besonders bei Standardsituationen muss die Austria aufpassen, denn beide Innenverteidiger sind für Tore nach Eckbällen gut. Trotzdem ist für mich die Austria im Heimspiel 60:40 Favorit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.