Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

[Spielerinfo] - Stanislav Velicky

1 Beitrag in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by germansoccerboard.de

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX!

DATEN UND FAKTEN

080710-174733-obsah080710-191038.jpg

Name: Stanislav Velicky

Nationalität: Slowakei

Geburtsdatum: 16.04.1981

Alter: 27

Position: Defensives Mittelfeld

Nebenposition: Innenverteidigung

Größe: 182cm

Gewicht: 74kg

Momentaner Verein: SV Mattersburg

Rückennummer: 16

Bisherige Vereine: Vranov, AC Trencin, Banská Bystrica, Artmedia Petrzalka

Nachdem die Verträge der beiden Ungarn Kovrig und Csizmadia aufgelöst wurden, verpflichtete der SV Mattersburg mit Velicky und Ujcik zwei Slovaken, die dafür sorgen sollen, dass es nach der Winterpause wieder bergauf geht. Während Ujcik mit seinen 19 Jahren naturgemäß noch über sehr wenig Erfahrung verfügt und wohl eher als langfristige Investition angesehen werden kann, soll und muss Velicky den Burgenländern gleich helfen. Sehen wir uns einmal seine bisherige Karriere an.

Seine ersten Schritte

Stanislav Velicky machte seine ersten Schritte beim lokalen Fußballklub in Vranov, einer Gemeinde die sich 90 Kilometer südwestlich von Brünn befindet. MFK Vranov spielte in der zweithöchsten Spielklasse und Velicky sicherte sich einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld. Seinen ersten lukrativen Vertrag bekam er mit 22 Jahren, als er ein Angebot von AS Trencin annahm und somit in der höchsten Spielklasse der Slowakei spielen konnte.

Zweieinhalb Jahre AS Trencin

Sein neuer Verein entging in der Vorsaison nur knapp dem Abstieg, verjüngte den Kader, wobei Velicky gleich eine zentrale Rolle einnahm und von Anfang an einen Stammplatz bekam. Wer glaubte, dass er Eingewöhnungszeit brauchen würde, der irrte sich gewaltig, denn Velicky zeigte nicht nur hinten außergewöhnlich gute Leistungen für einen Liga-Neuling, er schoss auch sieben Tore, etwas das ihm in der Zukunft nicht einmal annährend gelang. Also war es auch ihm zu verdanken, dass Trencin diese Saison auf dem fünften Platz abschließen konnte, was für diesen Klub eine tolle Leistung ist.

Auch in der nächsten Saison ließ Velicky nur wenig Spiele aus und kam 28 Mal in der Meisterschaft zum Einsatz. Der Verein hatte diesmal zwar mehr Abstiegssorgen als vergangene Saison, aber am Ende ging sich der Klassenerhalt locker aus und Trencin schloss die Meisterschaft auf dem achten Platz ab, 11 Punkte vor Schlusslicht Rimavská Sobota.

Im letzten halben Jahr bei Trencin absolvierte er alle Partien von Beginn an, bekam abermals gute Kritiken und wurde im Winter 2005 von Dukla Banská Bystrica verpflichtet.

Zweieinhalb Jahre Banská Bystrica

Banská Bystrica schloss die vergangene Saison auf dem Dritten Platz ab und der Kader besaß dementsprechend auch mehr Qualität. Velickys Konkurrent um einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld war in der ersten Linie Lubomir Vyskoc, an dem er nie ganz vorbei kam. Die beiden wechselten sich die meiste Zeit über ab, in seinem ersten halben Jahr kam Velicky auf acht Einsätze, davon sieben von Beginn an. Banská Bystrica konnte zudem nicht an die starke Leistung der Vorsaison anschließen und beendete die Meisterschaft auf Rang sechs, nur einen Platz besser als Velickys alter Verein Trencin.

In der nächsten Saison kam er immerhin auf 20 Einsätze, wobei er 15 Mal von Beginn an auflaufen durfte. Velicky bot solide Leistungen, wobei einige slovakische Fans gemeint haben, dass er bei Trencin besser zur Mannschaft gepasst hat und sich besser entfalten konnte. Sicher lag es auch daran, dass er bei seinem alten Verein einer der wichtigsten Spieler war und bei Banska Bystrica um einen Stammplatz kämpfen musste.

In seiner bisher letzten Saison bei Banska Bystrica absolvierte er nur noch 14 Spiele (12 von Beginn an) und war dementsprechend nicht mehr 100%ig zufrieden mit seiner Situation. Auch der Verein suchte nach einer Lösung, wollte ihn aber nicht ganz verlieren und verlieh ihn an Artmedia Petržalka, die eine Saison davor sogar die slowakische Meisterschaft für sich entschieden haben.

Eine halbe Saison beim Celtic-Killer

Artmedia Petržalka ist spätestens seit dem 27.Juli 2005 den meisten Fußballfans ein Begriff, denn an diesem Tag erlebte der Verein seine absolute Traumstunde. Im Rahmen der Champions-League trafen die Slowaken auf Cetic Glasgow und gewannen das Heimspiel mit 5:0 . Da die Schotten im Rückspiel „nur“ mit 4:0 siegten, war Petržalka eine Runde weiter.

Velicky fand sofort in die Mannschaft und absolvierte in dem halben Jahr 13 Partien, ehe er einen Vertrag bei Mattersburg unterschrieb. Artmedia Petržalka wird dieses Jahr übrigens sicher nicht mehr Meister werden können, da sie in der Tabelle auf dem 10. Platz liegen (von 12 Mannschaften). Der Tabellenerste Slovan Bratislava hat nach 18 Spielen schon 22 Punkte Vorsprung auf den Vorjahresmeister.

Fazit:

Wunderdinge darf man von Velicky sicherlich keine erwarten, aber er ist ein harter Arbeiter, der körperlich sehr gut drauf ist und 90 Minuten für seine Mannschaft rackert. Zudem blieb er bisher von Verletzungen weitestgehend verschont und gilt in der Slowakei als Spieler, der einiges wegstecken kann. Bis jetzt hinterließ er bei Lederer einen guten Eindruck und ich bin mir ziemlich sicher, dass er schnell in die Mannschaft finden wird. Auf alle Fälle ein solider Transfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.