Gräber bedeutender Fußballer


Recommended Posts

Was wäre Wien ohne den Tod, also rechtzeitig zur EM können wir unser Fachwissen um unsere Verstorbenen Lieblinge erweitern.

Z.B. Franz "Bimbo" Binder und Walter Zeman

FH Baumgarten

oder

FH Ernst Happel und Erich Hof

FH Hernals

Gräber bedeutender Fußballer

Ein Folder mit den letzten Ruhestätten von Kicker-Stars ist der Beitrag der Friedhöfe Wien zur Fußball-EM. Die Idee zur Publikation hatte DI Erhard Rauch, Geschäftsführer der Friedhöfe Wien. Rauch interessiert sich für Fußball, kommt mit dem Folder aber primär Wünschen nach: „Die Leute fragen nach den Fußballer-Gräbern."

So wurde eine Auswahl unter den besten in Wien bestatteten Ballesterern getroffen. „Hauptsächlich wurden Spieler aus dem „Wunderteam" ausgewählt", so Rauch, „beziehungsweise solche der Nachkriegs-Ära. Allen voran Ossi Ocwirk". Als „Wunderteam" wurde die österreichische Fußballnationalmannschaft bezeichnet, weil sie von 1931 bis 1933 in 14 Spielen in der Folge ungeschlagen blieb. Und Ernst „Ossi" Ocwirk wurde 1952 als „bester Fußballer der Welt" ausgezeichnet. Damit blieb er bis heute der einzige Österreicher, dem diese Anerkennung zuteil wurde.

Der Folder „Verstorbene Fußballpersönlichkeiten auf den Wiener Friedhöfen" verzeichnet an weiteren Ballhelden unter anderen den „Wödmasta" Ernst Happel, den „Bladen" Karl „Sesta" Sesztak und „Mister Rapid" Dionys Schönecker. Neben den amüsanten Spitznamen der Spieler, die den Folder selbst für Fußball-Banausen interessant machen, gibt die Publikation zu jedem Ballkünstler die wichtigsten Informationen wie Geburts- und Sterbedatum, die genaue Lage des Grabes und die bedeutendsten Leistungen - womit klar wird, warum alle von ihnen in den Fußball-Olymp gehoben wurden.

Auch Hugo Meisl wird genannt, obwohl er nicht auf einer der 46 von den Friedhöfen Wien betreuten Begräbnisstätten - den ehemaligen Städtischen Friedhöfen - ruht. Meisl machte das österreichische Fußballwunder der 20er- und 30er-Jahre möglich. Sein Grab findet sich auf dem Neuen Jüdischen Friedhof.

Fußballfolder_Cover_195.JPG

Quelle, Friedhöfe Wien

Wer selbst ein bisschen Suchen möchte :

https://www.wien.gv.at/grabauskunft/internet/suche.aspx

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr nett ist auch der "offizielle" Künstlername beim Sindelar

Grabauskunft - Ergebnis

Mathias Sindelar

Familienname : Sindelar

Künstlername : Papierener

Vorname : Mathias

Bestattungsdatum : 28.01.1939

Friedhof: Wiener Zentral

Gruppe : 12

Gruppe_Erw : B

Reihe : 3

Nummer : 11

Grabnutzungsrecht : auf Friedhofsdauer

Friedhofsadresse : Simmeringer Hauptstraße 234 2. Tor

1110 Wien

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.