Jump to content
LarsUlrich

SK Rapid Wien Amateure - Harreither Waidhofen/Ybbs 2:1 (1:0)

Recommended Posts

Freitag, 17 Uhr. Eine handvoll Zuschauer haben sich bereits auf die Hohe Warte verirrt und sehen in einer wahren Hitzeschlacht eine doch überlegene Mannschaft der Rapid Amateure. Bis zur Halbzeit konnte man sich aber einzig darauf beschränken die herab rinnenden Schweißperlen zu zählen, denn Chancen waren fast keine vorhanden. FAST, denn ein einziges Mal wurde es gefährlich im Strafraum und so stand es nach 45 Minuten auch 1:0 für Rapid. Nach Flanke von Mehic gehen die beiden völlig unbedrängten Frank und Freiberger an den Ball. Wer auch immer den Ball berührt hat (vermutlich Frank): Torhüter Peter Reiter pariert den Schuss zwar zuerst, kickt sich den Ball im Fallen allerdings unglücklich ins eigene Tor.

Das war es dann auch tatsächlich vor der Pause, deshalb schnurstracks in Hälfte zwei, wo es immerhin ein ganz klein wenig abwechslungsreicher wurde. Nach drei Minuten scheiterte Horst Freiberger zwar noch mit einem Schuss ans Außennetz, in der 51. Minute konnte er jubelnd über das 2:0 abdrehen. Waidhofens Holzer serviert Mehic völlig unbedrängt den Ball an der Strafraumgrenze. Dort blickt der junge Rapidler kurz auf, sieht Freiberger im Strafraum wartend der sich wiederum diese Chance nicht entgehen lässt. Danach flachte das Spiel leider wieder ab. Waidhofen kam ein wenig auf. Das lag aber nicht etwa an der nun besser spielenden Gästetruppe sondern an zum Teil haarsträubenden Abspielfehler in der grün-weißen Hintermannschaft. So wirklich Chancen wollten daraus aber keine resultieren. So musste ein schwerer Patzer von Torhüter Uzun herhalten, der einen Edleroller von Manuel Engleder zum 2:1-Anschlusstreffer aus dem Netz holen musste (86.).

Eine Chance auf den Ausgleich hatte Waidhofen aber nicht mehr. Viel mehr sorgte Christian Gruber kurz vor dem Ende für einige bange Minuten. Als er nämlich von Torhüter Reiter in der Luft sprichwörtlich „abgeräumt“ wird, landet er bewusstlos am Boden. Hektik brach aus, ein im Publikum anwesender Arzt stürmte aufs Feld. Glück im Unglück für Gruber: Er erlitt „nur“ eine schwere Gehirnerschütterung und musste die Nacht zur Beobachtung im Spital verbringen. ostliga.at wünscht baldige Besserung.

Fazit: Bei tropischen Temperaturen konnte sich keiner ein rassiges Spiel erwarten und so gaben beide Teams in Anbetracht der Verhältnisse ihr Bestes. Rein objektiv gesehen war es nicht schön anzusehen, aber wer kann den Spielern bei so einer Hitze böse sein?

ostliga.at

SK Rapid Amateure - Waidhofen 2:1 (1:0)

Hohe Warte, 150 Z.

Torfolge: 1:0 Frank (8.), 2:0 Freiberger (51.), 2:1 Engleder (86.);

Rapid Amateure spielten mit: Uzun; Bauer, Jusic, Tosun; Drazan, Neidhart, Nikic, Mehic (75. Ciftci); Frank, Freiberger (75. Selmanovic).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...