Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
RED BOY

Pasching ist eine gute Adresse!

1 Beitrag in diesem Thema

"Pasching ist eine gute Adresse!"

Stefan Reiter ist der Mann der die Verhandlungen mit den Spielern führt und die Neugänge fixiert hat. Bei diesen Verhandlungen stellte er wieder einmal fest, dass die Spieler teilweise sogar Top-Angebote von anderen Klubs ablehnen um beim SVP spielen zu können.

Die bisherigen Neuzugänge gehen auf die Kappe von SVP-Manager Stefan Reiter. Er hat in Rücksprache mit Trainer Georg Zellhofer die neuen Spieler verpflichtet. Bei diesen Verhandlungen wurde wieder einmal klar, dass der SV PlusCity Pasching eine gute Adresse für Bundesligaspieler ist.

"Pasching ist eine gute Adresse! Das Umfeld sowie das Klima des Vereins ist ausgezeichnet. Diese Tatsache wissen mittlerweile viele Spieler in Österreich zu schätzen." meinte Reiter zu den bisherigen Verhandlungen mit den Profis.

Er setzte fort: "Partick Pircher war beispielsweise heiss umworben. Er hatte alleine aus der österreichischen Bundesliga 7 Angebote. Wir haben den Zuschlag erhalten, obwohl wir keineswegs der höchstbietende Klub waren. Er sah beim SV Pasching einfach die Perspektive für die Zukunft. Das ist natürlich ein sehr wertvoller Trumpf gegenüber den anderen Klubs."

Zu den Leihverträgen der Spieler in Pasching meinte Stefan Reiter: "Das ist in der heutigen Zeit einfach üblich. Die Verträge werden in Österreich meist nur auf eine kurze Laufzeit abgeschlossen. Ob der Spieler nun einen Jahresvertrag bei Pasching abschließt oder für ein Jahr ausgeliehen wird, ist im Endeffekt egal. Wenn ein Spieler beim Verein bleiben will, dann wird er auch bleiben und es wird eben ein neuer Vertrag aufgesetzt. Teilweise ist es in Österreich sogar so, dass Vereine Spieler mit laufenden Verträgen ablösefrei wechseln lassen, um sie von der Gehaltsliste weg zu bekommen. Zudem besitzen wir sowieso auf alle geliehenen Spieler Kaufoptionen. Im Ernstfall können wir dann eine solche Option ziehen. Aber wie gesagt, wenn ein Spieler bei uns bleiben will, und sich mit dem Verein einig ist, dann wird er auch bleiben. Österreich ist in diesem Fall kein Vergleich zu den anderen großen europäischen Ligen."

Mit Christian Mayrleb, Markus Kiesenebner, Manfred Rothbauer und zuletzt Patrick Pircher wurden bereits vier Spieler in diesem Jahr vom FK Austria Wien verpflichtet. Die Vorwürfe eine Austria-Filiale abzugeben oder von Stronach-Zuschüssen zu leben weist Stefan Reiter entschieden zurück: "Wir sind keineswegs eine Austria-Filiale. Markus Kiesenebner und Manfred Rothbauer sind Oberösterreicher und waren bereits in Pasching tätig. Auch mit Christian Mayrleb wurde ein gebürtiger Oberösterreicher verpflichtet, der zudem in Pasching wohnt. Mit Patrick Pircher haben wir einen Mann mit Zukunft dazu bekommen. Alle Neuzugänge von der Wiener Austria liegen im Interesse des SV PlusCity Pasching und nicht von Frank Stronach. Wir haben ausserdem mit Franz Grad einen Präsidenten, der sich hervorragend um den Klub kümmert und nicht auf Zuschüsse von Stronach angewiesen ist."

Das Einkaufsprogramm des SV PlusCity Pasching ist großteils abgeschlossen. Mit dem Argentinier Charlos Chaile steht noch ein Verteidiger im Trainingslager in Obertraun am Prüfstand. Reiter: "Ich habe mich erkundigt und er gibt bislang ein sehr gutes Bild ab. Mehr kann ich dazu allerdings noch nicht sagen."

Quelle: www.svpasching.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.