Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Interview Jogi Löw / Trainingsstart

2 Beiträge in diesem Thema

Trainingsstart / Interview Jogi Löw

Trainingsbeginn beim FK Austria Memphis MAGNA - wir baten gleich im Anschluss an das erste Training Neo-Coach Jogi Löw zu einem ersten großen Interview.

Sein erster Eindruck war trotz der wenigen anwesenden Spieler (Die Teamspieler steigen erst am Freitag in die Vorbereitung ein) durchwegs positiv: „Man sieht, dass die Spieler auch im Urlaub gearbeitet haben.“ Löw will den Kader noch weiter reduzieren, er stellt sich einen 20-Mann-Kader plus 3 Torleute vor, gut möglich, dass uns also der eine oder andere Spieler noch verlassen wird.

Taktische Absurditäten wie Rado Gilewicz im Mittelfeld wird es beim sympathischen Schwaben nicht geben: „Die Spieler werden dort eingesetzt, wo ihre Stärken sind. Alles andere wären nur Notlösungen. Da gibt’s dann zwar einen harten Kampf um die Plätze, aber das haben wir bewusst so gesteuert.“

Was sich Löw unter erfolgreichem Fußball vorstellt, ist leicht erklärt. Er erwartet von seiner Mannschaft, dass sie selbst die Initiative ergreift, sich nicht am Gegner orientiert. Löw: „Ich möchte von der Mannschaft offensiven Fußball sehen.“ Taktische Grundlage dafür wird ein 4-4-2 System sein, später vielleicht auch einmal 4-3-3: „Es ist wichtig, dass eine Mannschaft mehrere Systeme beherrscht“.

Eingefügtes Bild

Eckpfeiler seiner Arbeit sind Disziplin („Disziplin muss stimmen, egal ob Jugend- oder Nationalspieler“) und Kommunikation. Dass die Stimmung in allen Mannschaften, die Löw betreute, immer ausgezeichnet war, beweist, dass Disziplin und Spaß keine Gegensätze sein müssen: „Bei aller Konzentration und Motivation: Training muss Spaß machen, die Spieler müssen sich auf’s Training freuen, sonst können sie keinen Erfolg haben“.

In höchsten Tönen schwärmt Löw, wenn er auf Neuzugang Frank Verlaat angesprochen wird: „Frank Verlaat ist ein absoluter Führungsspieler und ein Vorbild. Er führt einen hervorragenden Lebenswandel, ist kaum verletzt und hat bei allen Vereinen immer gespielt. Frank ist körperlich absolut in der Lage, eine Saison lang in jedem Spiel volles Tempo über 90 Minuten zu gehen.“ Nachsatz: „Und bei Ivo Vastic werden wir das mit Hilfe unseres Trainings auch hinbekommen“.

Verlaat soll also seinen künftigen Mannschaftskollegen vorleben, was Löw von jedem Profi erwartet: „Ein Profi muß sein Leben komplett auf den Fußball ausrichten, da gibt’s keine Entschuldigungen. Er muss daher auch wissen, was er zu Hause zu tun hat. Wenn er das nicht weiß, hat er bei uns keine Chance.“

Ob er vor seinem Wechsel noch Kontakt mit Christoph Daum hatte? „Ja, aber wir haben nur allgemein über den türkischen Fußball gesprochen. Ich wollte von Daum keine Informationen über die Spieler, ich bin unvoreingenommen und möchte mir meinen eigenen Eindruck machen.“

Seine primären Ziele: „Ich möchte die Mannschaft zu einer Einheit formen, zu einer Mannschaft, die positiv auftritt. Ich hoffe, dass ich die Zeit bekomme und bin auch überzeugt, dass es mir gelingt“, gibt sich ‚Jogi’ optimistisch. - Wir wünschen ihm jedenfalls alles Gute dazu!

Interview im Real Player

(fk-austria.at)

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In höchsten Tönen schwärmt Löw, wenn er auf Neuzugang Frank Verlaat angesprochen wird: „Frank Verlaat ist ein absoluter Führungsspieler und ein Vorbild. Er führt einen hervorragenden Lebenswandel, ist kaum verletzt und hat bei allen Vereinen immer gespielt. Frank ist körperlich absolut in der Lage, eine Saison lang in jedem Spiel volles Tempo über 90 Minuten zu gehen.“ Nachsatz: „Und bei Ivo Vastic werden wir das mit Hilfe unseres Trainings auch hinbekommen“.

Verlaat soll also seinen künftigen Mannschaftskollegen vorleben, was Löw von jedem Profi erwartet: „Ein Profi muß sein Leben komplett auf den Fußball ausrichten, da gibt’s keine Entschuldigungen. Er muss daher auch wissen, was er zu Hause zu tun hat. Wenn er das nicht weiß, hat er bei uns keine Chance.“

Das find ich sehr behindert - Verlaat ist also der einzige Spieler, der noch so mies spielen kann, er wird unter Spezi Jogi immer ein Fixleiberl haben.

Ich hoffe ich täusche mich in Jogi, denn ich war immer begeistert von ihm, aber derzeit erweckt er in mir den Eindruck, dass bei ihm die Freunderlwirtschaft großgeschrieben wird - wie ich das hasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.