Jump to content
goleador2000

Meine Kaderanalyse der "großen 4 der PL"

Recommended Posts

Im 2. Teil meiner Analyse widme ich mich Manchester United. Sir Alex Ferguson hat an seinem Team weiterhin „gebastelt“ und versucht die Schwachpunkte auszumerzen und neue Spieler zu holen, mit denen er (oder sein Nachfolger) es schaffen will und soll eine erfolgreiche Zeit bei United einzuläuten und letztendlich die Blues vom Thron der PL zu holen und wieder die Nr. 1 Englands zu werden…

Ich habe meine letztjährige Analyse, meine Erkenntnisse und Meinungen über ManUtd ebenfalls nochmals gequotet, damit man sich ein noch besseres Bild über die Mannschaft und ihre postive/negative Entwicklung machen kann… :yes:

Manchester U.

Aus Ferguson werde und wurde ich noch nie schlau...die "ewige Torhüterfrage" wird sich wieder stellen, bis Carroll das nächste mal patzt...Howard ist dann wieder Fergies Liebling...für die Abwehr hat er mit Heinze einen guten Spieler geholt, aber im Mittelfeld ist bei ManU absolut Handlungsbedarf - Roy Keane ist verletzungsanfällig, in die Jahre gekommen und für ihn hätte längst ein Klassespieler (Gravesen!!!) geholt werden müssen - Djemba-Djemba, Kleberson oder Phil Neville als seine Ersatzleute, sind absolute Fehlkäufe aus meiner Sicht - es gibt bessere zentrale Mittelfeldspieler, die sich ein Verein wie ManU leisten kann...Rooney zu holen war sich ein sehr guter Schachzug Fergies, sonst hätte sich ihn mit Sicherheit Chelsea geholt, aber Ryan Giggs gehört auch schon zum alten Eisen und längst ersetzt - die Youngsters Miller, Fletcher (Eigenbau) und Cristiano Ronaldo sind vielversprechend und talentiert...Ruud van Nistelrooy, Saha (ihn sehe ich auch nicht unbedingt als Fehlkauf...) und Smith bilden gemeinsam mit Rooney einen Topangriff...

Mein Fazit: Verstärkt sich ManU noch im zentralen Mf, in der IV und auf der linken Außenbahn, dann sind sie wieder ein Meisterkandidat in der PL - derzeit aber sehe ich sie hinter den Blues und den Gunners nur als 3.Kraft der Insel !!!

Hier ist nun meine aktuelle Analyse der Red Devils: :ears:

Manchester United 2005/06

Manchester United hat mit dem routinierten, PL- und international sehr erfahrenen Edwin van der Sar einen sehr, sehr guten Torhüter verpflichtet, der unangefochten die Nr.1 bei den Red Devils wurde. Das seit ein paar Jahren leidige, ständig akute Torhüterproblem wurde mit seiner Verpflichtung optimal gelöst. Ansonsten war aus meiner Sicht die Verpflichtung des spiel- und laufstarken Südkoreaners Ji-Sung Park ebenfalls ein voller Erfolg. Der technisch ausgereifte, quirlige Asiate hat im letzten Jahr bei PSV Eindhoven überragend gespielt, international aufhorchen lassen und auch schon auf der Insel mit guten Leistungen seine Ambitionen auf einen Stammplatz untermauert. Er bekommt immer öfter seine Chance und ist drauf und dran dem „ManUtd-Denkmal“ Ryan Giggs den Rang abzulaufen. Im Jänner wurde der Serbe Nemanja Vidic für die Innenverteidigung geholt, ein kommender Topmann in Europa, der Druck auf die oft schwächelnde Innenverteidigung mit Rio Ferdinand, Brown und Silvestre ausüben soll und wenn er sich akklimatisiert hat, mMn auch wird ! Auch Patrice Evra, der vor kurzem von Monaco kam, wird die linke Abwehrseite in Abwesenheit des schmerzlich vermissten Gabriel Heinze, beleben. Sir Alex hat im Gegensatz zu den letzten Jahren aus seinen zahlreichen Transferflops (Djemba-Djemba, Kléberson, Miller…) die richtigen Schlüsse gezogen und wie in seiner besten Zeit wieder Klasse statt Masse verpflichtet. Die Neuzugänge machen allesamt Sinn und haben bereits bewiesen, dass sie ManUtd verstärken können bzw. Vidic & Evra haben das Zeug und die Klasse, sich über kurz oder lang durchzusetzen. Im Angriff ist United ebenfalls sehr gut besetzt. Wayne Rooney erwies sich als absoluter Goldgriff, vielleicht sogar als „der Transfer des Jahrzehnts“! Der 20jährige hat heuer bis dato 10 Tore und 10 Assists auf seinem Konto und ist mittlerweile bereits die zentrale Offensivfigur der Red Devils – er schießt selbst die Tore, setzt seinen wiedererstarkten Sturmpartner Van Nistelrooy ein oder sprintet in die eigene Hälfte zurück und erledigt Defensivaufgaben. Wahnsinn, welche Entwicklung dieser Junge innerhalb kürzester Zeit in der PL genommen hat. Louis Saha, lange verletzt, erweist sich als gute Sturm-Alternative und kommt langsam wieder auf Touren, der lange verletzte Ole-Gunnar Solskjaer ist wieder fit und zukünftig ist auch der 17jährige Italiener Giuseppe Rossi zu beachten, auf den Sir Alex große Stücke hält – der Schotte schwärmt von den Abschlußqualitäten des italienischen Supertalens und will ihn behutsam an die PL heranführen. Das große Problem Manchester Uniteds ist aber nach wie vor die Zusammensetzung des Mittelfelds: Paul Scholes ist zwar schon in die Jahre gekommen, aber nach wie vor eine zentrale Anspielstation, ballsicher und in spielerischer Hinsicht immens wichtig, denn die Youngsters auf den Flügelpositionen, inbesondere Fletcher und der hochgelobte Cristiano Ronaldo treten immer mehr auf dem Stand, haben sich nicht entscheidend weiterentwickeln können und zeigen noch viele Formschwankungen und Höhen und Tiefen. Die wichtigste Personalie: „Mr. United“, Roy Keane ist mittlerweile nicht mehr im Old Trafford daheim und wurde nach einigen verbalen Aussagen unter der Gürtellinie zu Celtic „gejagt“ und hat eine große Lücke hinterlassen…. Ferguson hat zwar mit seinem Personal viel herumexperimentiert um die geeigneten Keane-Nachfolger zu finden - so spielten mal Fletcher, dann wieder O’Shea mehr schlecht als recht und schließlich wurde auch noch der Stürmer Alan Smith für die Staubsauger-Rolle „umfunktioniert“ – Fehlanzeige: Roy Keane ist derzeit einfach nicht ersetzbar. Der Weisheit letzter Schluß wurde aber noch nicht gefunden – die Position, die der Ire in Perfektion ausfüllte und ihn zu einem der Besten der Welt machte, ist nach wie vor das „missing link“ bei Manchester United. Da Giggs und Scholes ebenfalls schon über 30 sind, fehlt nicht nur der Keane-Nachfolger, sondern auch noch ein oder zwei Weltklassemittelfeldspieler, die die Nachfolge der beiden anderen ManUtd-Führungsspieler antreten können…

Mein Fazit & Ausblick:

Wie ich schon betont habe, hat Sir Alex viele Positionen seines Teams mit guten Spielern verstärkt. Die Torwartfrage ist gelöst, die Abwehr wurde runderneuert, ist aber immer noch immer anfällig und zählt (noch) nicht zum absolut besten der PL. Aber mit Vidic und Evra könnte sich das zukünftig ändern. Im Sturm hat der Schotte die wenigsten Sorgen. Er hat genug Spitzenspieler und Alternativen und mit Rooney einen zukünftigen Weltklassefußballer, der das Zeug hat eine Manchester Legende zu werden und sogar die englische Nationalmannschaft zum WM-Titel zu führen. Unglaublich wie konstant er mit seinen 20 Jahren in seinen Leistungen schon ist und wie routiniert er spielt. Er nimmt immer öfter das Heft in die Hand und ist sowohl ein genialer Vorbereiter als auch Vollstrecker. Ruud Van Nistelrooy ist nach seinem Seuchenjahr rechtzeitig zur WM wieder der „Alte“ und geizt nicht mit Toren. Im letzen Jahr sagte ich, wenn United sich einen Innenverteidiger, einen Mann für die linke Außenbahn und einen zentralen Mittelfeldmann holt, sind sie wieder Anwärter auf den Premier League-Titel. Na ja, wenn da nicht noch Chelsea wäre…Ferguson hat sich auf 2 Positionen sehr gute Leute, potentielle Weltklasse geholt und sein Team verstärkt, nur fehlt - wie ich ebenfalls schon sagte - im Mittelfeld nach wie vor die absolute Weltklasse, die man von einem Verein wie United erwartet. In der PL kann ManUtd im einen oder anderen Spiel mit seinem Kader die fehlenden Leute zwar kompensieren, Liverpool, Arsenal, Tottenham z.B haben aber sicher ein stärkeres und kompakteres Mittelfeld als die Red Devils und da ist ja wie gesagt noch Chelsea….für ganz oben reicht es eben mit dieser Mannschaft nicht und das wird sich mMn nicht so schnell ändern – Platz 2 in der Liga ist das höchste der Gefühle. Im europäischen Vergleich ist Manchester United kein Spitzenteam mehr. Sowohl spielerisch – Rooney, Scholes und Giggs sowie Ronaldo und Park mit Abstrichen bilden die Ausnahme - als auch in taktischer Hinsicht weist ManU große Defizite auf, wirkt nach Rückständen oft kopflos und ohne System. Das enttäuschende Ausscheiden aus der CL kam nicht von ungefähr…Ferguson proklamiert zwar nach außen hin immer wieder Durchhalteparolen und Kampfesstimmung in Richtung Chelsea, doch realistisch gesehen hat Manchester United in den nächsten Jahren mMn keine Chance die Blues dauerhaft vom Thron zu stossen, in einer überragenden Saison mag es für einen Titel mal reichen, aber mehr traue ich dem jetzigen Team perspektivisch einfach nicht zu ! Der Schotte hat zwar die Fans im Gegensatz zum verhassten Milliardär und ManU-Käufer Glazer auf seiner Seite, spürt nach einer schweren Zeit wieder Rücken- statt Gegenwind und träumt nach wie vor von seinem „glory, glory ManUtd“ der 90er Jahre. Er möchte sich so ein erfolgreiches Team in den nächsten Jahren wieder in Ruhe aufbauen. Es ist nach einer stürmischen, hektischen Phase (Übernahme von Glazer, Fanproteste, Ausscheiden aus der CL etc.) wieder ruhig im Old Trafford… aber das ist wohl nur die Ruhe vor dem Sturm, denn ich lasse mich zwar überraschen, meine aber immer öfter: seine Tage an der Kommandobrücke scheinen gezählt und im kommenden Sommer wird wohl eine große Trainer-Ära bei ManUtd zu Ende gehen… 8P

Es folgt in Kürze Teil 3 meiner Analyse: FC Liverpool :love:

goleador2000 :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...