Jump to content
FANatiker

Roman Wallner als Lehrer

Recommended Posts

Sportlehrer Roman

Pädagogische Fähigkeiten am frühen Morgen stellte 96-Stürmer Roman Wallner am gestrigen Donnerstag unter Beweis. Als der österreichische Nationalspieler am Rande des Trainingsplatzes von der angehenden Grundschullehrerin Angela Loske angesprochen wurde, ob er Lust habe, im Sportunterricht eine Fußballeinheit für ihre 4. Klasse der Hermann-Löns-Schule in Langenhagen durchzuführen, sagte der 22-Jährige spontan zu.

Ein "goldenes" Schaf unter Roten

Um 8 Uhr morgens stand der zu Saisonbeginn von Rapid Wien zu den Roten gestoßene Wallner also wortwörtlich auf der Matte der Sporthalle. 22 Jungen und Mädchen im Alter von etwa zehn Jahren warteten gespannt darauf, was ihnen ihr neuer Lehrer beizubringen gedachte. Schließlich sind die meisten von ihnen große 96-Fans. Lediglich ein Junge war mit einem goldenen Bayern-Trikot erscheinen, „ein bisschen provokant“, wie Wallner mahnend zum Besten gab. Der Begeisterung über den ungewöhnlichen Sportunterricht tat das aber auch bei dem Abtrünnigen keinen Abbruch.

Mädchen starten durch

So wie es bei den großen Profifußballern Erfolgsprämien gibt, geizte Wallner auch nicht mit Leistungsbelohnungen für die Kleinen. Beim Elfmeterschießen erhielt jeder Torschütze eine Autogrammkarte. Aber natürlich ging am Ende der Stunde keines der Kids leer aus, da sie ja „brav trainiert“ hatten, wie der berühmte Lehrer lobte. Vor allem der großen Begeisterung der Mädchen für den früheren „Männersport“ zollte der Österreicher Respekt. „Aber schließlich war Deutschland ja auch Vorreiter auf diesem Gebiet“, spielte Wallner auf die großen Erfolge der deutschen Damenmannschaften an.

Wer nicht fragt, bleibt dumm

Nach Aufwärmübungen, einer Technikeinheit und dem obligatorischen Spiel durften alle Kinder noch einmal das fragen, was sie immer schon wissen wollten…z.B. seine 100-Meter-Bestzeit. Die wusste Roman zwar nicht, gab aber zu, dass Silvio Schröter der schnellste im ganzen Team sei. Er freue sich sehr, sein Hobby zum Beruf gemacht haben zu dürfen. „Seitdem ich laufen kann, habe ich einen Ball zwischen den Füßen“, erinnerte er sich.

Praxis und Theorie

Lehrerin Angela Loske freute sich riesig über die tolle Geste des 96-Profis. Die Ergebnisse des Prominententrainings möchte sie in ihre Examensarbeit einfließen lassen. Thema: „Koedukation in der Grundschule am Beispiel einer Unterrichtseinheit Fußball in der 4. Klasse“…wir wünschen viel Erfolg!

Quelle: www

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...