[Bilder] S.S. Juve Stabia - Monterosi Tuscia FC 2:2 (1:0)


Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Die Wetterprognosen vermeinten ein Abnehmen des Regens am späten Nachmittag. Doch als wir in Castellammare die Stabia ankommen vermeint Martin beim Blick auf das Regenradar, dass es eigentlich hier aus Kübeln schütten sollte. Und das tat es dann auch, als wir bei Stadio Romeo Menti ankamen. Der angekündigte Starkregen ist nun hier. Das einzig Dumme daran ist es nur, dass es direkt am Stadion keine Karte zu kaufen gibt und wir uns bei diesen Bedingungen mit Händen und Füßen zur einzigen Verlaufsstelle in einem Café durchringen müssen.

Rund 2.000 Besucher trotzen den widrigen Bedingungen und folgen diesem Spiel der Serie C, Girone C, in der der SS Juve Stabia überlegen die Tabelle anführt. Der heutige Gegner ist der Monterosi Tuscia FC, der seines Zeichens auch Tabellenletzter in dieser Liga ist. Die Gäste sind ein Emporkömmling aus der Region Lazio, die zuletzt, in Ermangelung einer tauglichen Heimstätte in Monterosi, in Viterbo ihre Heimspiele ausgetragen haben. Mittlerweile ist, das Stadion Teramo der Austragungsort der Heimspiele Monterosis. Das führt auch dazu, dass man es zu diesem Auswärtsspiel eine nicht wirklich weitere Anreise, als zu einem Heimspiel, hatte.

Natürlich blieb der Gästesektor heute leer, dafür war die Heimkurve umso besser. Selbst wenn diese nicht vollbesetzt war und auch nur die Hälfte der Anwesenden supporteten, war das von den aktiven Fans Gebotene wirklich gut. Die Choreos und die Gesänge zählen mitunter zum qualitativ Besten, was Italien zu bieten hat

Auch auf dem Rasen machten die Gastgeber kein Hehl daraus, dass sie zum Besten, was diese Spielklasse zu bieten hat, zählen. Ein Elfmetertreffer durch Candellone in der 24.Minute bringt Juve Stabia verdient in Führung. Monterosi spiel zwar besser mit, als erwartet, kommt aber nur selten in die gegnerische Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel kommen die Gäste ein bisschen besser in Fahrt, aber der senegalesische Keeper Thaim ist immer zur Stelle, wenn Monterosi den Ball gefährlich in Richtung Tor bringt. Auf der Gegenseite ist die Defensivleistung Monterosis auch sehr solide, doch als Piscopo in der 73. Minute bei einem Gegenstoß zwei Verteidiger sehenswert aussteigen lässt, ist der Keeper der Gäste machtlos, zumal der Stürmer durch den gewonnenen Platz mühelos aus kurzer Distanz einschieben kann.

Da Juve Stabia in dieser Saison zu Hause noch keinen Gegentreffer erhalten hat, ist man sich hier ziemlich sicher, dass hier in der Schlussphase nichts mehr anbrennen wird. Als Thiam in der Schlussminute einen Seitfallzieher bravourös entschärft, scheinen die drei Punkte für Juve Stabia endgültig im Trockenen. Daran ändert auch Mbendè Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit nichts. Monterosis Stürmer wird im Gewühl nach einem Eckball angeschossen und von ihm prallt der Ball ins Netz.

In den verbleibenden zwei Minuten hat Juve Stabia noch eine große Möglichkeit aus einem Konter das 3:1 zu erzielen, doch diese Chance wird leichtfertig vergeben. Es folgt der Gegenzug und Monterosi bringt den Ball von der linken Seite hoch in den Strafraum, wo Vano den Ball per Kopf auf das Tor bringt. Thiam rutscht dieser Kopfball unter seinem Körper durch und der so kann der Keeper den Ball erst hinter der Linie fischen. Die Spieler Monterosis sind vor Freude außer sich und Schiedsrichter Canci pfeift diese Partie nicht mehr.

Im Stadion herrscht danach Totenstille. Mit diesem Ausgang der Begegnung hatte hier wohl niemand gerechnet. Während Monterosi jubelnd in Kabine zurückgeht. Sammelt sich die Mannschaft Juve Stabias vor der Heimkurve und versucht mit den Fans diese unfassbare Nachspielzeit zu verarbeiten, denn warum diese zwei Punkte noch verloren gingen, kann aktuell hier niemand fassen.

Für uns geht es danach noch einmal durch den Moloch zu unserem Quartier, wo wir den heutigen Tag Revue passieren lassen. Abgesehen vom Vesuv, ist der Moloch ja nicht wirklich schön, aber fußballerisch ist es doch eine der besten, wenn nicht sogar die beste Region Italiens. Da uns eine Hassliebe zu dieser Metropolregion verbindet und die Liebe immer stärker sein sollte, werden wir sich wieder hierher zurückkehren.

S.S. Juve Stabia - Monterosi Tuscia FC 2:2 (1:0)

DSC05426.JPG

DSC05477.JPG

DSC05481.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.