[Bilder] Lippói KSE - Palotabozsok SE 2:0 (1:0)


Heffridge
 Share

Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Da noch ein wenig Zeit bis zum Ankick in Mohács war, erledigte ich noch meine Einkäufe im Supermarkt und dann ging es schon weiter in Stadtzentrum, wo sich das Korház utcai Stadion befindet. Doch bei meiner Ankunft treffe ich nur auf verschlossene Türen und einen Radfahrer, der ebenfalls zum Match wollte und der sich darüber genauso verwundert zeigte, wie meine Wenigkeit.

Frei nach Joesi Prokopetz geht einem dann zuerst der Refrain von "Na Guat Daunn Ned" durch den Kopf, doch ein Blick auf die Uhr sagt, dass eigentlich nur mehr die Spiele in Véménd und Lippó mit ein wenig Verspätung erreichbar sind und leider keine Zeit bleibt, um an Austropop-Hits aus den 1980ern zu denken. Da Véménd die Zweitvertretung von Komló zu Gast hat, entscheide ich mich südwärts nach Lippó zu fahren. Außerdem ist von dort aus auch noch die zweite Halbzeit in Hárkány erreichbar, sollte es in Lippó auch wieder zu einer kurzfristigen Absage kommen. Hárkány hätte es auf direktem Weg auch erst in der 30.Minute erreicht.

Die Fahrt nach Lippó dauert rund 20 Minuten und ist etwas abenteuerlich, weil man quasi vor Grenzübergang zu Kroatien abbiegt, und dann parallel der Landesgrenze folgt. Zweifelsohne befindet sich hier die südlichste Region des Landes und somit gehört der Platz in Lippó auch zu den am südlichsten gelegenen Plätzen Ungarns. Der Platz in Lippó wird wenige Sekunden nach dem Anpfiff erreicht, sodass es von hier leider keine Einlauffotos gibt. Der Platz ist an sich etwas bescheiden und würde meinerseits das Prädikat Wiese erhalten. Doch die Kulisse ist mit 100 Zuschauern für ein Spiel der Megye III ganz ordentlich. Das liegt vor allem daran, dass der Lippó KSE heute den Palotabozsok SE zu Gast hat und somit der Tabellenvierte den nur durch zwei Punkte entfernten Tabellendritten zu Gast hat.

Das Spiel war auch ganz nett anzuschauen, wobei Lippó über weite Strecken das Spiel machte und durch Antolovics in der 21.Minute verdient in Führung geht. Ein weiteres Highlight in der ersten Spielhälfte, dass es vom Spielfeld her andauernd das Kommando "brucki! brucki!" zu hören gab. Und ja, das Kommando gilt einer in schwarz gekleideten Person, denn Lippó spielt heute in schwarzen Dressen und deren Nummer 97 heißt Zoltán Brukner.

Bei Stande von 1:0 für Lippó werden die Seiten gewechselt und die Gastgeber geben auch in den zweiten 45 Minuten den Ton an. Palotabozsok hat heute nicht wirklich etwas entgegen zu setzen und kommt auch nur selten gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Das macht Lippó schon besser, denn in der 60.Minute erzielt Antolovics mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag das 2:0.

Die Schlussphase verläuft dann ziemlich ereignislos und somit bleiben die drei Punkte in Lippó, das dadurch Palotabozsok in der Tabelle überholen kann. Somit endet für mich dieser unerwartete Ausflug in die III. osztály des Komitats Baranya und es geht vorbei am Ground in Töttös, das in der II. osztály kickt, zurück nach Bóly. Von dort sind mir die Straßen wieder vertraut, war ich doch in einer sehr entlegenen Ecke des Komitats.

Lippói KSE - Palotabozsok SE 2:0 (1:0)

DSC09944.JPG

DSC09948.JPG

DSC09951.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.