[Bilder] Kéthely SE - Balatonbérenyi KSE 6:1 (3:0)


 Share

Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Da sich in Ostungarn und Budapest nicht wirklich etwas gut kombinieren ließ, war es anfangs geplant, in die nahe der Grenze liegenden Komitate zu fahren, zumal dort jeweils die obersten Spielklassen am letzten Wochenende im Februar ihren Start in die Frühjahrrunde hatten. Doch da letzte Woche schon gute Erfahrungen mit der II. osztály des Somogy Megye gemacht wurden und der Balaton auch für die Kinder ein interessantes Ausflugsziel ist, wurde umdisponiert und ans Südufer des Plattensees gefahren, wo nahe des Ostendes des Sees eben auch zwei Spiel gefunden werden könnten.

Am Samstag sollte es nach Kéthely gehen, das sich wenige Kilometer südlich des Plattensees befindet und nur wenige Kilometer nördlich der Stadt Marcali liegt. Ein Ort, der schon dutzende Mal auf Weg nach Pécs durchquert wurde und in dem ein übergroßes Schild auf der Hauptstraße provozierend Richtung Sportplatz zeigt. Schon einmal deswegen, dass man in Zukunft mit dem Gefühl, den Platz besucht zu haben, daran vorbeifahren kann, war dieses Spiel erste Wahl. Dass der Gegner aus Balatonbéreny auch nur eine kurze Anreise von etwa zehn Kilometer hatte, war ein angenehmer Nebeneffekt, denn so kamen sicher 100 Besucher auf den Sportplatz.

Auch wenn Kéthely in der Tabelle drei Plätze vor Balatonbéreny rangiert, trennen die beiden Teams jedoch nur drei Punkte. Ein eigentlich ausgeglichenes Spiel im unteren Tabellenmittelfeld konnte sohin erwartet werden. Kéthely, das in den ersten 45 Minuten mit dem Wind im Rücken spielte, erwischte einen optimalen Start und ging bereits in der fünften Minute durch Vass in Führung. In dieser Tonart sollte es auch weitergehen und so war es auch nicht sehr verwunderlich, dass Buszáki in der 29.Minute auf 2:0 erhöhte. Noch vor der Pause sollte einer weiterer Treffer fallen. In der 41.Minute wurde eindrucksvoll dargestellt, was schlechte Platzverhältnisse, starker Wind und unzureichendes Können bewirken können. Balatonbérenyes Tormann Hónfi verspringt eine eher einfache Rückgabe und er rasiert den Ball, der mit Unterstützung des Windes den Weg ins Tor findet. Selbst Kéthelys Spieler trösten danach den Unglücksraben.

Nachdem Seitenwechsel stellt Géczi sechs Minuten nach dem Wiederbeginn auf 4:0 und somit gibt es keine Zweifel mehr am heutigen Sieger.  In der 57.Minute erhält Kéthely einen Gegentreffer, der aber nicht einmal bei den Gästen große Hoffnung auf eine mögliche Wende im Spiel führte. So wurden die Motive, insbesondere die Kirche im Hintergrund, die kleine Tribüne und die nicht mehr in Betreib befindliche und etwas antike Anzeigentafel in Szene gesetzt.

In der Schlussphase war dann wieder Kéthely am Drücker. Vass traf in der 74.Minute ein weiteres Mal und der eingewechselte Kolozs setzte mit dem 6:1 in der 85.Minuten den Schlusspunkt in der heutigen Partie. Kéthely gewann dieses Derby überraschend klar und setzte sich im Mittelfeld der Tabelle fest. Bevor es zum Quartier an den Balaton zurückgehen sollte, wurde noch die nahe Lóki Csárda besucht und ein frühes, aber umso besseres Abendessen eingenommen.

Kéthely SE - Balatonbérenyi KSE 6:1 (3:0)

DSC06244.JPG

DSC06255.JPG

DSC06294.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.