Jump to content
Heffridge

[Bilder] Sé Honvéd SE - Pecöl SE 3:5 (1:2)

Recommended Posts

Am frühen Nachmittag gab es in der Nordgruppe der 2.Spielklasse des Komitats Vas eine Fülle an Spielen zur Auswahl. Die Entscheidung fällt dann auf eine Begegnung in Sé, das nordöstlich von Szombathely liegt. Ausschlaggebend hierfür war der Ortsname, denn einen Sé SE spielen zu sehen, ist schon einzigartig. Im Übrigen wird Sé im Rennen um den kürzesten Ortsnamen wohl nur vom norwegischen Å geschlagen. Da der Ort "Schee" ausgesprochen wird, haben wir zu Spielbeginn auch einen Ohrwurm des Ostbahn Kurtis.

Auch wenn der Platz in Sé um einiges besser ist als der am Vormittag und es hier auch einige Sitzgelegenheiten aus dem alten Haladás Stadion gibt, ist das Spiel des Sé Honvéd Se gegen den Pecöl SE nicht wirklich ein Zuschauermagnet. Immerhin kommen rund 30 Besucher auf den Sportplatz. Wir sind anfangs erneut vom Schiedsrichter-Gespann beeindruckt, denn eine Frau assistiert diesmal den mittlerweile schon etwas gealterten Mario Brothers. Die Assistentin ist übrigens die zierliche Panna Kovács, die dieses Spiel nur Dank einer Thermostrumpfhose und einen die Atemwege bedeckenden Schal übersteht. Da es heute aber wohl über fünf Grad hat, sind wir uns nicht sicher, ob sie den Winter überstehen wird.

Die im oberen Mittelfeld platzierten Gäste gehen in der sechsten Minute durch Illés in Führung, doch die nur an zwölfter Stelle klassierte Mannschaft aus Sé schafft in der 23.Minute den Ausgleich durch Séfer. Allerdings bringt Gyűrű Pecöl noch vor der Pause erneut in Führung. Die Schwachpunkte beider Teams sind heute eindeutig die Torhüter. Pecöls Keeper ist zwar eine Vorgabe, allerdings hat er wenig zu tun. Sés Schlussmann wird hingegen häufiger geprüft, wehrt trotz auffälliger Unsicherheiten auch einige Schüsse ab, kann aber nicht verhindern, dass Pecöl durch zwei Treffer von Kámán in Minute 50 und 67 auf 4:1 davonzieht. Sé kann durch Kovács in der 77.Minute noch auf 2:4 verkürzten, aber Farkas sorgt mit den fünften Treffer der Gäste in der 84.Minute für die endgültige Entscheidung.

Schiedsrichter und Luigi-Doppelgänger Bazsó hat allerdings Freude am munteren Tore Schießen und möchte noch ein weiteres sehen. In der 88.Minute verhängt er noch eine Witzelfer gegen Pecöl, denn das Halten des Verteidigers hat ausschließlich er gesehen. Séfer verwandelt den Strafstoß und betreibt noch Ergebniskosmetik.

Wenig später ist dann Schluss. Während der zwei Mann Altherren-Fanklub "Korner" gleich sein Transparent abhängt, feiert die Mannschaft aus Pecöl noch mit den mitgereisten Fans. Zeitgleich passiert noch ein Wunder, denn Panna Kovács zieht bereits auf dem Feld ihre Handschuhe aus und sich auch den Schal vom Gesicht. Andreas ist danach auch mit mir einer Meinung, dass wir einmal eine Begegnung mit ihr in der warmen Jahreszeit besuchen sollten. Doch bis dahin ist es noch weit. Wie schon ein Hopperkollege, der für seinen Satz "jeder Tag ohne Fußball, ist ein verlorener Tag" bekannt wurde, gemeint hat, gilt es derzeit, zum Ausklang der Herbstsaison und vor der langen Winterpause, noch so viele Spiele wie möglich mitzunehmen.

Sé Honvéd SE - Pecöl SE 3:5 (1:2)

DSC04256.JPG

DSC04282.JPG

DSC04287.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...