Jump to content
Heffridge

[Bilder] Veszkény SE - Répcementi SE Dénesfa 1:1 (0:1)

Recommended Posts

Nachdem wir von den Spielen in der Slowakei wegen der unter der Woche schlagend gewordenen Kapazitätsbeschränkungen Abstand genommen haben, führte uns der Weg an einem trüben Novembersamstag nach Veszkény zu einem Spiel der Megye II., Nyugati csoport, im Komitat Győr-Moson-Sopron, wo der MET-NA SE Veszkény auf den Répcementi SE aus Dénesfa traf. Da in dieser Begegnung der Tabellenzweite auf den Tabellendritten traf, kommen auch rund 90 Besucher auf den Sportplatz, der zumindest mit einigen überdachten Bereichen und einer tollen Schank aufwarten kann.

Während Mitfahrer Andi ist sehr zufrieden mit diesem Ground und dem Spiel ist, wird Mitfahrer Flaum mit ungarischen Sportplätzen einfach nicht warm und tadelt diese. Allerdings findet er Gefallen am ausgeschenkten Steffl Bier, sodass er dieses Spiel bei feucht-kalter Witterung dennoch gut übersteht. Konkurrenz haben die Herren heute auch von den Frauen, die am Trainingsplatz ein Kleinfeldspiel austragen, wobei das dort gezeigte Niveau sehr überschaubar ist. Am Hauptfeld entwickelt sich hingegen ein temporeiches Spiel, in dem das 46-jährige Torhüterurgestein der Gäste Korváth im Eins gegen Eins mit einer tollen Parade einen schnellen Rückstand verhindert. Er schimpft zwar häufig über Schiedsrichter Szabós Freistoßentscheidungen, jedoch kann er in der 40.Minute auch über den Führungstreffer jubeln, nachdem Torma einen Heber über den Schlussmann der Gastgeber im Tor unterbringen kann.

Nach dem Seitenwechsel wird das Wetter zwar etwas besser, weil sich der feuchte Hochnebel etwas verzieht und es dadurch noch ein wenig aufhellt. Allerdings wird das Spiel nicht wirklich besser. Es plätschert dahin und am Platz rechnen viele schon mit dem knappen Auswärtssieg der Gäste. Diesen bringt aber Schiedsrichter Szabó durch einen strittigen Elfmeterpfiff in der 87.Minute ernsthaft in Gefahr. Varga lässt sich diese Chance nicht entgehen und erzielt den Ausgleich für Veszkény. Kurz vor dem Spielende entgleitet dem Schiedsrichter die Partie völlig und es kommt auch zu einem Tumult zwischen den Spielern von Veszkény und einem Fan der Gäste, der danach vom Ordnerdienst freundlich aber bestimmt des Platzes verwiesen wird.

Die Stimmung ist nun sehr aufgeheizt und am Sportplatz wird die Atmosphäre etwas ungemütlich, sodass Schiedsrichter Szabó zu seinem Selbstschutz die Partie ehestmöglich beendet, um die Situation nicht völlig eskalieren zu lassen. Mit diesem Pfiff lag er goldrichtig, denn die Gemüter beruhigten sich rasch und so gingen auch alle ohne sonstige Vorfälle ihres Weges weiter. Während ein Veszkény in der Kabine bereits mit eine Palette Steffl Bier auf den Punktgewinn anstößt, warten wir noch bis zum Supermarkt in Sopron, wo wir uns ein lokales und mittlerweile auch schon traditionelles Grenzbier besorgen.

Veszkény SE - Répcementi SE Dénesfa 1:1 (0:1)

DSC04079.JPG

DSC04108.JPG

DSC04117.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...