Jump to content
Heffridge

[Bilder] SV Thörl - SC St. Barbara 5:1 (3:0)

Recommended Posts

Für das zweite Spiel an diesem Tag ging es in der Obersteiermark nicht nur ostwärts, sondern und es wurde auch die Unterliga gewechselt, zumal die Begegnung des SV Thörl gegen den des SC St. Barbara bereits eine in der Unterliga Nord A ist. Im Thörler Sport- und Kulturstadion sind heute die Gastgeber gegen den SC St. Barbara klarer Favorit, trifft man doch als Tabellenzweiter auf das Schlusslicht aus der Gemeinde St. Barbara. Ja, wer den SC St. Barbara nicht kennt, dem sei verziehen, zumal es diesen erst seit heuer gibt. Er ist ein Zusammenschluss der Vereine aus Veitsch und Mitterdorf, was seinerseits zu Folge hat, dass nur mehr in Veitsch gespielt wird und der Platz in Mitterdorf ein verlorener ist, zumal dort nur mehr bis zur U10 gespielt wird.

Da wir zeitgerecht am Sportplatz ankommen, bliebt noch Zeit, um mit einem aus benachbarten Supermarkt erworbenen Kaltgetränk aus der nahe gelegenen Brauerei zu Göss für mehr "Zisch" im Leben zu sorgen. Am Sportplatz drängt dann allerdings die Zeit, die pittoreske Kulisse rund um das Bergmassiv des Hochschwabs einzufangen. Nach dem dies gelungen war, machten die Gastgeber aus Thörl vor 200 Zuschauern auf dem Rasen Ernst und erzielen durch Treitler (15.) und Ofner (18.) zwei Treffer zu einer komfortablen Führung. Als Rodler in der 45.Minute noch eine Weitschuss im Kasten der Barbaraner unterbringt, ist diese Partie schon vor dem Pausenpfiff entschieden. Der Chant "Barbara, Absteiger!" kreiert sich sohingehend ganz von alleine. Dies ist wohl auch im Sinne der Mannschaft von Haus im Ennstal, die ihren einzigen Sieg in der Saison bisher gegen St. Barbara einfahren konnte und daher zwei Punkte vor dem Tabellenschlusslicht liegt.  

Nach dem Seitenwechsel sorgen Kriegl (54.) und Ofner (71.) für weitere Treffer der Gastgeber. Ein heimischer Fan meint schon nach Adam Riese: "Zwoa moi drei ist Sechse!", da gehe ich gleich "all-in" und meine, dass das heute 7:0 ausgeht! Mozart ist beim Verzehr eines frisch aus der Flasche eingeschenkten Gössers konservativer und meint: "Des bleibt beim 5:0!" Er sollte damit auch näher dran sein, denn Thörl schont nun seine Kräfte und man hat auch schon zehn Minuten davor die Leistungsträger ausgewechselt, zumal man ja am Dienstag bereits das Nachholspiel gegen den Tabellendritten aus Lassing hat.

Doch Mozarts Freude über seinen Tipp von 5:0 sollte auch nicht lange halten, denn Nickmann trifft nur eine Minute nach dem den 5:0 zum Ehrentreffer der Gäste. Er meint stoisch nur, dass jetzt jeder Tipp hinüber ist. Dass es ihn doch ein wenig wurmt, dass sein Tipp flöten gegangen ist, wird deutlich, als er den den unmissverständlichen Chant: "Mitterdorf Mörder, ihr seid nur Mitterdorf Mörder" anstimmt. Doch der Geruch einer Schnitzelsemmel lässt ihn zur Kantine schreiten und beim Verzehr einer selbigen all seinen Ärger vergessen.

Da Mürzzuschlag noch ohne Punkteverlust ist, wird Thörl wohl schauen müssen, dass man als Tabellenzweiter in die Relegation kommen kann. Der SC St. Barbara muss sich anstrengen, um nicht in die Gebietsliga Mürz anzusteigen, wo man dann nur mehr Derbys gegen Parschlug bei Pogusch oder Turnau haben würde.

SV Thörl - SC St. Barbara 5:1 (3:0)

DSC02490.JPG

DSC02502.JPG

DSC02535.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...