Jump to content
Heffridge

[Bilder] FC St. Margarethen/Kn. 97 - SV Lobmingtal 1:3 (0:1)

Recommended Posts

An diesem Samstag lockten Alex und mich zwei Derbys in der steirischen Unterliga in die Obersteiermark. Das erste Spiel des Tages sollte in St. Margarethen bei Knittelfeld stattfinden, wo der heimische FC St. Margarethen/Kn. 97 die Nachbarn vom SV Lobmingtal traf. Da beide Teams nicht unbedingt als Zuschauermagneten bekannt sind und der Gastgeber sein Hauptderby gegen Kobenz im sogenannten "Brückenderby" hat, ist die Zuschauerkulisse auch heute überschaubar. Rund 150 Leute sind am Platz und die offizielle Zuschauerzahl ist mit 120 Besuchern etwas darunter.

Auch wenn der Sportplatz über keinen Tribünenausbau verfügt, so weiß er denn noch durch seine erhöhten Sitzbänke hinter dem Tor auf der Südseite mit dem Blick auf die Triebener Tauern zu überzeugen. Ansonsten erinnert der Platz etwas an das Murstadion in Unzmarkt, wobei im Vergleich zum SV Unzmarkt der FC St. Margarethen/Kn. 97 mit einem Widder im Wappen überzeugen kann.

Nachdem wir einen Sponsor des FC St, Margarethena/Kn. 97 samt der Mannschaft in Szene setzen, sollte es mit diesem Derby der Unterliga Nord B schon losgehen. Die Gastgeber sind trotz einiger personeller Probleme in der Innenverteidigung der Favorit in diesem Spiel, sind sie aktuell doch Tabellenzweiter und Lobmingtal befindet sich seinerseits nur im Mittelfeld der Tabelle. Doch einem aufmerksamen Zuschauer schwant bereits Böses, denn er meint: "Da Konny is heit im Toa, donn wiads schwa weadn!" Allerdings ist es nicht die Schuld von Torhüter Konrad Gebhardt, dass Lobmingtal bereits nach vier Minuten durch Grandl in Führung geht. Im Verlauf der ersten Spielhälfte entwickelt sich an einem wunderschönen Herbsttag ein Sommerkick, wobei Lobmingstals Keeper Karner mit einer tollen Parade den Ausgleich verhindert.

Nach dem Seitenwechsel sind die Gastgeber stärker, haben allerdings kaum zwingende Chancen. Der Tenor im Publikum lautet, dass man da heute schon froh sein muss, wenn man einen Punkt mintnimmt. Als Elias Gruber mit einem tollen Heber in der 71.Minute auf 2:0 für Lobmingtal stellt, ist dieses Derby wohl vorentschieden. Die Fans der Heimischen haben es immer schon gewusst: "Jo mia gehean hoit do obn ned hin! Kommasbeag und Zötweg san de Favoriten!"

Diese Aussage ist fünf Minuten später schon fast wieder obsolet, denn Wechselberger schafft in der 76.Minute den Anschlusstreffer. Allerdings will in der Schlussviertelstunde und in der Nachspielzeit kein weiterer Treffer für St. Margarethen gelingen. Sie heimischen Fans zollen den Lobmingtalern mit den Worten "De gebn heit ois und haun se wiakli eine!" Tribut. Und Lobmingtal sollte auch mit drei Punkten belohnt werden, die spätestens mit den dritten Treffer an diesem Nachmittag in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Koch sind diese drei Punkte im Trockenen.

Mit einem doch überraschenden Ergebnis endet unser heutiger Besuch in der Unterliga Nord B. Wir ziehen danach gleich weiter in die Unterliga Nord A, wo Thörl sein Heimderby gegen den SC St. Barbara hat.

FC St. Margarethen/Kn. 97 - SV Lobmingtal 1:3 (0:1)

DSC02328.JPG

DSC02356.JPG

DSC02382.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...