[Bilder] SG KSK Wörthersee/ATUS Pörtschach - ESV Admira Villach 1b 6:0 (3:0)


Heffridge
 Share

Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Vom Lavanttal ging es danach wieder zurück in den Kärntner Zentralraum, wo am Wörthersee die SG KSK Wörthersee/ATUS Pörtschach ein Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des ESV Admira Villach hatte. Aufmerksame Leser werden nun gleich aufschreien, dass ich doch schon im Vorjahr beim KSK war, was auch richtig ist, jedoch wurde damals ein Heimspiel am Krumpendorfer Sportplatz besucht. Nun stand jedoch ein Spiel an Pörtschacher Sportplatz an, der liebevoll Leonstainer Waldarena genannt wird. Er ist zwar idyllisch gelegen und von jeder Mange Wald umgeben, jedoch hört man, trotz Lärmschutzwand, auch ständig die Autos auf der A2 vorbeibrausen.

Vor 75 Besuchern ist dieses Spiel eine klare Angelegenheit für die Gastgeber, die keine Mühen mit der neugeschaffenen Mannschaft des Aufsteigers in die Kärntner Liga haben. Nachdem Hartl die Gastgeber schon nach neun Minuten in Führung bringt, können sich diese den Luxus erlauben, einen Elfmeter an die Stange zu setzen und dennoch durch Kaiser in der 31.Minute mit 2:0 in Führung zu gehen. In der 43.Minute gibt es dann erneut Strafstoß für die Gastgeber und im Publikum ahnt man schon Schlimmes als sich Perack den Ball auf den Punkt legt. Nachdem ein Fan verzweifelt meint: „Warum miaßn bei uns oiwei de Innanvateidoiga de Ölfa schiaßen!“ kontert sein Sitznachbar: „Najo, bei da EURO hom bei de Englända de Stüma vaschossn und bei de Franzosen a!“ Diese Analyse ist so trocken wie Peracks verwerteter Strafstoß zur 3:0 Pausenführung.

Als Trinker (54.), Merva (59) und Kaiser (64.) treffen, droht den VIllachern ein sehr hohes Debakel, doch die Gastgeber fahren zwei Gänge zurück und treffen trotz guter Möglichkeiten kein weiteres Mal. Das Highlight ist daher eindeutig Pörtschachs Platzsprecher, der nicht nur fast jeden Besucher einzeln begrüßt, sondern auch die junge und überforderte Gästeelf über den grüne Klee lobt, ebenso wie Schiedsrichter Mag. Oberbucher, der laut seinen Angaben „der Beste ist, den Mann in der 2.Klasse bekommen kann!“

Fakt ist jedenfalls, dass die SG KSK Wörthersee/ATUS Pörtschach nach zwei Runden noch ohne Gegentor und ohne Punkteverlust von der Tasbellenspitze lacht, während sich die 1b der Admira mit einer Tordifferenz von -11 und null Punkten am Tabellenende der 2.Klasse B wiederfindet.

SG KSK Wörthersee/ATUS Pörtschach - ESV Admira Villach 1b 6:0 (3:0)

DSC04422.JPG

DSC04434.JPG

DSC04459.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.