Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Sign in to follow this  
Brucki

[Bilder] Jánosháza VSE – Kőszegi FC 2:1 (0:0)

Recommended Posts

Ungarns Unterhaus beginnt die Frühjahrssaison traditionell am ersten Märzwochenende, doch in machen Komitaten, wie etwa im Komitat Vas, beginnt man in diesem Jahr noch etwas zeitiger. Das ist für uns Fußballinteressierte ganz gut, ist einerseits das Vas Megye nicht allzu weit von der Heimat entfernt und sind andererseits Pflichtspiele im Unterhause zu diesem Zeitpunkt noch rar gesät.

Da mir von den drei am Samstag stattfindenden Begegnungen der I.osztály des Vas megye nur mehr Jánosháza fehlt, ist die Spielauswahl auch nicht besonders schwer. Ich bedaure es auch nicht, denn der Ort liegt am äußerten Rand des Komitats und grenzt direkt an das Veszprém und das Zala Megye. Die Anreise über Sopron erfolgt auch problemlos und am Platz angekommen, werde ich schon von brucki und Maucky in Empfang genommen, die nach dem Spiel in Jánosháza noch dem ehemaligen Zweitligisten aus Celldömölk einen Besuch abstatten.

Das Tóth Zoltán Sporttelep, benannt nach eine in Jánosháza geborenen Fußballer, der in seiner Ende der 1950 begonnen Karriere für Haladás Szombathely und einmal sogar für das Nationalteam auflief, ist mit einer kleinen und überdachten Haupttribüne ausgestattet. Erwähnenswert ist auch noch der gegenüberliegende Gästesektor, der mit Sitzen ausgestattet ist, die man sonst eher in VIP-Bereichen vorfindet.

Vor knapp unter 100 Besuchern beginnt bei herrlichem Frühlingswetter diese Partie. Sie verläuft sehr ausgeglichen, doch Jánosháza braucht dringend Punkte, überwinterte man doch am Tabellenende. Gegen den Mittelständler Kőszegi FC sollte dieses Unterfangen auch gelingen, wie die Zuschauer meinen, und so feuern sie "Meteor", wie der Verein noch immer liebevoll genannt wird - wobei man mittlerweile auf den Zusatz "vörös" (Anm.: Rot) verzichtet - an.

Tore sollten aber erst nach dem Seitenwechsel fallen. In der 49.Minute erlöst Niksz das heimische Publikum mit dem 1:0, doch die Freude über diesen Treffer währt nur eine Viertelstunde. Szolyák gleicht in der 64.Minute per verwandeltem Elfmeter aus und danach scheint es so, als würden beide Teams mit dem Punkt zufrieden zu sein.

Doch als Nagy in der 84.Minute überraschend zur erneuten Führung für Jánosháza trifft, sind spannende Schlussminuten garantiert. Kőszeg wirft nun alles nach vorne und Jánosháza versucht den Vorsprung über die Zeit zu retten. Als auch die letzte Möglichkeit der Gäste in der dritten Minute der Nachspielzeit nichts einbringt, ist der Sieg des Jánosháza VSE amtlich. Somit konnten die Gastgeber zum Rückrundenauftakt bereits zwei Plätze gut machen und die rote Laterne an Csepreg weitergeben.

Jánosháza VSE - Kőszegi FC 2:1 (0:0)

DSC07248.JPG

DSC07249.JPG

DSC07321.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...