Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
Sign in to follow this  
Heffridge

[Bilder] FC Valenciennes - Racing Club de Lens 2:0 (1:0)

Recommended Posts

Am Freitag sollte noch die Altstadt von Luxemburg besichtigt werden, ehe wir via Belgien nach Frankreich weiterfuhren. Die Durchfahrt durch Belgien nutzten wir, um einen Stopp bei einer klassischen "Friterie" einzulegen. Danach sollte es, vorbei am mächtigen Stadion eines aktuellen Viertligisten Frankreichs, nämlich dem CS Sedan, der Meuse entlang nach Charleville-Mézièrs gehen, wo wir unser Quartier aufschlugen. Dort hielten wir uns nicht lange auf und so verließen die Region Grand Est auch bald wieder, zumal unser heutiges Spiel in der benachbarten Region Hauts-de-France stattfinden sollte. In selbiger befindet sich die Stadt Valenciennes, in welcher das Stade du Hainaut, die moderne Heimstätte des Zweitligisten FC Valenciennes liegt. Da heute die Begegnung gegen die Nachbarn vom RC Lens auf dem Programm stand, war dort ein überaus guter Besuch garantiert.

Schließlich kamen 17.415 Zuschauer zu diesem Derby in das 2011 eröffnete Stadion, das im Sommer auch einer der zahlreichen Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaft der Frauen war. Die Minuten vor dem Spielbeginn gehörten Daniel Leclerq, der in der Vorwoche unerwartet im Alter von 70 Jahren verstorben ist. Der ehemalige Verteidiger schnürte für Valenciennes und Lens die Fußballschuhe und trainierte nach seiner aktiven Karriere auch beide Vereine. Legendenstatus erlangte er 1997, als er Lens zum erstmaligen und bislang auch einzigen Titel in der Ligue 1 geführt hat. Doch die goldenen Zeiten sind in Lens bereits lange her und so wurde man im letzten Jahrzehnt zu einer Fahrtstuhlmannschaft. Daher findet das große Derby gegen bürgerlichen Rivalen vom OSC Lillie kaum mehr statt. Der Verein aus Bergbaustadt Lens hat nun meist nur mehr sein Derby gegen das weit weniger traditionelle Valenciennes.

In der Liga ist Lens derzeit auf gutem  Kurs in Richtung Wiederaufstieg und befindet sich kurz vor dem Ende der Hinrunde der Meisterschaft auf dem zweiten Platz der Tabelle. Die Gastgeber aus Valenciennes liegen im Mittelfeld des Klassements. Dementsprechend geben auch die Gäste, die von zahlreichen mitgereisten Fans unterstützt werden, sowohl auf dem Rasen als auch auf den Rängen den Ton an. Tore wollen für Lens in der Anfangsphase allerdings keine fallen.

In der 32.Minute kommt es im Strafraum zu einem unglücklichen Zweikampf zwischen dem Lens-Verteidiger Radovanović und FCVA-Stürmer (das A ist übrigens ein Überbleibsel des alten Vereinsnamens Valenciennes-Anzin FC, wobei die FCVA auch noch im Wappen beibehalten wurde) Chevalier. Beide Spieler kreuzen die Laufwege, wobei der Serbe den Stürmer zu Fall bringt. Schiedsrichter Delajod entscheidet auf Elfmeter und schickt Radovanović mit Rot unter die Dusche. Der von Chergui getretene Strafstoß kann von Lens-Schlussmann Leca entschärft werden, jedoch prallt der Ball zurück ins Feld, wo ihn Dos Santos per Kopf mit einer Bogenlampe im Tor versenkt.

Die Stimmung ist seitdem auf dem Siedepunkt. In der 45.Minute wird Chevalier an der Ausführung eines Eckballs vor dem Lens-Block gehindert, weil er mit dutzenden Gegenständen beworfen wird. Es kommt zu einem Gerangel zwischen den Spielern beider Teams, wobei Chevalier und Cahuzac verwarnt werden. Dumm nur für Cahuzac, dass er wenige Minuten zuvor bereits Gelb kassiert hat. Somit ist Lens nur mehr zu neunt und da an eine Ausführung des Eckballs sowieso nicht mehr zu denken ist, schickt der Referee beide Teams in die Kabine.

Zu Wiederbeginn hat sich die Lage im Stadion wieder etwas beruhigt und die Lens-Fans fallen wieder positiv auf, in dem sie eine schöne Chreographie mit rot-gelben Fähnchen zeigen und auch einige pyrotechnische Gegenstände zünden. Das um zwei Spieler dezimierte Team der Gäste drängt aber in der zweiten Spielhälfte auf den Ausgleich, jedoch macht Valenciennes hinten dicht und verlagert sich aufs Kontern.

In der 72.Minute bricht Chergui auf der rechten Seite durch und läuft auf Lens-Schlussmann Leca zu. Wieder bleibt der Keeper im eins gegen eins gegen Chergui Sieger, doch - wie schon beim Elfmeter - kann in dieser Situation der Gegentreffer nicht verhindert werden. Der mitgelaufene Chevalier steht nämlich goldrichtig und versenkt den Abpraller zum 2:0 und somit zur Entscheidung in diesem Derby trocken in die Maschen.

Danach ist in diesem Spiel die Luft raus. Lens ist stehend k.o. und Valenciennes muss nichts weiteres mehr tun, um diese drei Punkte zu holen. Es sei den Akteuren aber verziehen, zumal sie davor eine außerordentliche Darbietung in diesem Derby in der Ligue 2 zeigten.

FC Valenciennes - Racing Club de Lens 2:0 (1:0)

DSC05015.JPG

DSC05043.JPG

DSC05053.JPG

Edited by Heffridge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...