Jump to content
Heffridge

[Bilder] SV Ludmannsdorf - SC St. Stefan/Lav. 1:1 (1:1)

Recommended Posts

Die Zeit zwischen dem Spiel in Feistritz und dem Spiel in Ludmannsdorf wird am nahen Badeteich in St. Johann verbracht. Für wohlfeile € 3,50 ist man dabei. Spielt man eine Runde Fußballgolf, dann ist der Eintritt zum Badespaß sogar gratis, wie der Herr von Kick2gether es in der Pause den 123 Besuchern in der Ludmannsdorfer Franz Gasser Sportarena mitteilt.

Es sind bereits 45 Minuten zwischen dem ASKÖ Ludmannsdorf und dem Aufsteiger in die Kärntner Unterliga Ost, dem SC St. Stefan im Lavanttal, der vor zehn Jahren sogar in der Regionalliga spielte. Als die Aufstellungen durchgesagt werden, meint ein Besucher: "Unsa Darko Babic muaß a scho oid sei!" Sein Nachbar nimmt sich das Stadionheft zur Hilfe und antwortet: "Schau hea, dea is east 32! Dea hot no a poa Joa vua sich!"

St. Stefan erweist sich als der erwartet schwere Gegner für Ludmannsdorf, sodass die Begegnung in der Anfangsphase sehr ausgeglichen verläuft. Eine Elfmeterentscheidung zu Gunsten der Gäste bringt dann das Publikum zum Kochen. "Schiri, brauchst Augengläsa? I buga da mane!" oder "Du host nua an Aktionsradius von an Biadeckö! Dohea pfeifst a so an Schas!" waren noch die jugendfreien Kommentare von den Rängen. St Stefans Ellerdorfer lässt sich von der aufgeheizten Stimmung nicht beirren und verwandelt den Strafstoß zur Führung für die Gäste. Mit dem Pausenpfiff trifft dann Jakopitsch doch etwas überraschend zum Ausgleich für die Ludmannsdorfer.

Nach dem Seitenwechsel sind die Ludmannsdorfer aktiver und haben zahlreiche Chancen. So wird ihnen in der 53.Minute auch ein Elfmeter zugesprochen, den allerdings der Tormann der Gäste entschärfen konnte. Ein Ludmannsdorfer Fan ist in der Schlussphase schon etwas enttäuscht: "Des wiad wieda ka Sieg!" Sein Nachbar beruhigt: "Jetzt kumman Zöö (Anm.: Sele/Zell) und Ruden, do wiads un aniges leichter!"

Es gibt aber noch eine Aufregung, denn die meisten Sportplatzbesucher haben in der Schlussminute eine Rettungstat eines Lavanttalers hinter der Linie gesehen. Der Schiedsrichter allerdings nicht. Daher muss er sich beim Abgang noch einiges von aufgebrachten Ludmannsdorfer Offiziellen und den Heimfans anhören. Ein Fan muss während seiner Schimpftiraden gegen den Schiedsrichter sogar von anderen zurückgehalten werden. Es löst sich aber kurze Zeit später alles wieder in Wohlgefallen auf und ich warte auf die nächstjährigen  Aufsteiger aus der 1.Klasse, denn die Kärntner Unterliga Ost ist mit dem Besuch in der Franz Grasser Arena derzeit komplettiert.

SV Ludmannsdorf - SC St. Stefan/Lav. 1:1 (1:1)

DSC07878.JPG

DSC07893.JPG

DSC07895.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...