Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heffridge

[Bilder] SV Dellach/Gail - SV Spittal/Drau 3:0 (0:0)

1 Beitrag in diesem Thema

Bereits am Freitag ging es durch das Gailtal nach Dellach, wo der Dellacher SV seine Heimpremiere gegen den SV Spittal/Drau in der Kärntner Liga geben sollte. Diese dauerte nicht besonders lange, denn schon in der ersten Spielminute wurde das Spiel wegen eines Gewitters für 20 Minuten unterbrochen, um danach nach zwölf Spielminuten endgültig abgebrochen zu werden. Zu diesem Zeitpunkt war es dann auch schon zu spät, um zum Ausweichspiel nach Thal/Assling zu fahren.

Immerhin wurde das Spiel am Mittwoch nachgetragen, sodass es fünf Tage später erneut durch das Gailtal ging, wobei der Wettergott diesmal ein Einsehen hatte. 350 Besucher kamen zu diesem Nachtrag nach Dellach/Gail und es sollte endlich zum zweiten Mal im dünn besiedelten Bezirk Hermagor angeschrieben werden. Das Spiel verläuft anfangs sehr ausgeglichen, sodass ein Besucher meint: "De hoitn gonz guat mit, de Döllocha!" Sein Nachbar pflichtet ihm bei, jedoch merkt er auch an: "Oba dera Spü is a durchschauboa, weu nein von zehn Pass gengan auf`n Nuhanovic!" Dieser Nuhanovic ist übrigens Dellachs Lebensversicherung, denn er steuerte beim Aufstieg aus der Unterliga in der vergangenen Saison 42 Tore bei.

Die Spittal-Fans haben es indessen auf einen Dellach-Fan abgesehen: "Vaasteht eua Goalie eh ois?" Der Dellacher antwortet: "Kloa, dea kummt jo ned vu doat (zeigt Richtung Slowenien), sundan vo do (zeigt Richtung Italien). Die Spittaler wiederholen nochmals die Frage und meinen: "Dea suitat des Spü schö mochn, weu es a Hamspü hobts. Ia woits do gwinna, weu auswäerts wia des fix nix!" Der Dellacher setzt sie aber Schach-Matt: "Ka Suag, den homma aus Kötschach-Mauthen ghoit!" Die Spittaler schweifen nämlich von Goalie Savoldelli ab und meinen: "Jo, de Kötschacha, de san a uandli schwoch woan!"

Ein anderer Besucher moniert den hohen Eintrittspreis. "Fia nein Eiro kon I den Biabecha scho auf d`Erd haun!" Sein Nachbar pflichtet ihm bei und meint: "In da Wiena Stadtliga is büllicha. Do bin I nemli ollaweu ois Pensionist duachgonga!"

Nach dem Seitenwechsel haben die Dellacher die große Chance auf die Führung. Nach einem Handspiel von Spittals Kapitän Daniel "Lupo" Trupp gibt es Elfmeter. Diesen tritt Nuhanovic, doch Tormann Heindl kann ihn entschärfen. Dies sollte aber der letzte Jubel der Gäste aus Spittal an diesem Abend sein, denn Nuhanovic verwertet 13 Minuten später ein ideales Zuspiel trocken zur Dellacher Führung.

In der 71.Minute trifft Nuhanovic aus einem direkt verwandelten Freistoß, womit auch der Widerstand der Gäste gebrochen ist. Denn nicht einmal die gelb-rote Karte gegen den Dellacher Stankovic zwei Minuten später hilft den Spittalern. Es kommt nämlich noch viel schlimmer. Nachdem die Gastgeber eine Riesenchance auf das 3:0 vergeben ist es erneut Nuhanovic, der mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 79.Minute für das 3:0 sorgt. Der Platzsprecher ist über den lupenreinen Hattrick des Goalgetters so erfreut, dass er ihm via Lautsprecher sogar den vergebenen Elfmeter verzeiht.

Der einzige Vertreter aus dem Bezirk Hermagor schreibt das erste Mal in der Kärntner Liga an. Dank Torjäger Nuhanovic werden in Zukunft wohl noch einige weitere Punkte auf das Konto der Gailtaler wandern.

SV Dellach/Gail - SV Spittal/Drau 3:0 (0:0)

DSC07270.JPG

DSC07288.JPG

DSC07336.JPG

bearbeitet von Heffridge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.