Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heffridge

[Bilder] Magdalener SC - SV Maria Gail 1:5 (0:2)

1 Beitrag in diesem Thema

Im Schatten des Villacher Kirchtags fand am Sonntagnachmittag in der 1.Klasse B das Villacher Derby zwischen dem SC Magdalen und dem SV Maria Gail statt. 350 Besucher kamen auf die Sportanlage Villach-Ost, wobei einige noch vom Kirchtag gezeichnet waren. So fragte eine Besucherin bei einem Bekannten nach, ob er den Kirchtag gut überstanden habe. Dieser antwortete leicht fertig: „Den Kirchtog hob i guad übastondn, oba drei Bia hob jetzt a scho wieda drinna!“

Das Spiel beginnt mit einer unglücklichen und schweren Handverletzung für den Magdalener Guggenberger, der ausgewechselt und mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden muss. Er sieht noch, wie Kovacevic nach einem Eckball die Gäste in der siebenten Minute Führung bringt. In der 25.Minute führt ein Freistoß von links zum 2:0 für Maria Gail. So wie beim ersten Treffer ist Kovacevic zur Stelle und verwertet die Hereingabe.

Danach ist die Partie sehr ruppig und der Schiedsrichter hat alle Mühe die Übersicht zu bewahren. Er zieht auch einige Male die gelbe Karte. Lindner vom SV Maria Gail sieht diesen sogar zweimal, sodass er in der 40.Minute vom Platz gestellt wird. Ein Fan der Gäste ist darüber aber erzürnt und ruft dem Spielleiter „Schiri, kriagst von denan nochea a Lebakassommö, weust so pfeiffst!?“ zu. Seiner Elf gibt er dann folgenden Hinweis: „Geht´s as nimma on, weu sonst wedas vom Plotz gestölt. Treffen tan de e nix!“

Ich genieße in der zweiten Spielhälfte das Panorama des Mittagskogels und sehe wie die dezimierte Elf aus Maria Gail durch einen Heber durch Brkovic in der 54.Minute mit 3:0 in Führung geht. Tormann Wascher sieht dabei nicht besonders gut aus, woraufhin ein Besucher meint: „Dreimoi de Wochn trainert ea des, doss ea de Boin hoitn muass und donn passiert eam sowos!“ Aber auch auf der Gegenseite lässt Tormann Assek einen einfachen Ball aus, sodass Modic drei Minuten später zum 1:3 verkürzen kann.

Die Partie ist weiterhin sehr ruppig, sodass man Folgendes zu hören bekommt: „Do brauchst kana neichen Spüla. Do brauchst echte Kriega!“ Als echte Krieger erweisen sich heute die Jungs vom SV Maria Gail. In der 85.Minute sorgt Kovacevic mit seinem dritten Treffer an diesem Tag aus einem Elfmeter zum 4:1 und zwei Minuten später führt ein perfekt gespielter Konter zum 5:1 für Maria Gail durch Krampl.

Dieses Derby hatte mit dem SV Maria Gail einen klaren Sieger. Aber Magdalen spielte nicht schlecht mit, allerdings hatten sie heute das Momentum leider zu selten auf ihrer Seite.

Magdalener SC - SV Maria Gail 1:5 (0:2)

DSC07174.JPG

DSC07175.JPG

DSC07191.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.