Jump to content
Brucki

[Bilder] USC Markersdorf – SV Altlengbach-Laabental 5:0 (1:0)

Recommended Posts

Ab der zweiten Juihälfte befinden sich die niederösterreichischen Vereine in der Testspielphase. In dieser Zeit gelingt es des Öfteren Begegnungen auf Sportplätzen ausfindig zu machen, die im Ligabetrieb des NÖFV nicht bespielt werden. Einer dieser Plätze ist die Sportanlage der Marktgemeinde Prinzersdorf. Daher ist das Testspiel des in der 1.Klasse West/Mitte spielenden USC Markersdorf gegen den in der 2.Klasse Traisental engagierten SV Altlengbach für brucki und mich die perfekte Gelegenheit, um diesem Platz einen Besuch abzustatten.

Der nicht gerade als Sonnenanbeter bekannte brucki ist bei der Ankunft etwas fassungslos, den Platz befindet sich nahezu noch zur Gänze in der Sonne. Er seufzt: "Beide Längsseiten in der prallen Sonnen hat man auch sehr selten!" Ein Dach gibt es hier zwar nicht, aber aufgrund der zahlreichen Sitzbänke auf beiden Seiten könnte man hier auch im Ligabetrieb spielen. Apropos Ligabetrieb. Lok Traisen dient dieser Platz in der Hobbyliga als Heimstätte. Dies und die Benutzung als Schulsportplatz führen dazu, dass der Platz hier auch ohne Verbandsteam gut gepflegt wird.

Schon vor dem Spielbeginn verlassen einige Besucher der 44 Besucher wieder den Platz. Der Grund ist auch schnell herausgefunden, zumal einer von ihnen lauthals verkündet: "Do hintn gibt´s Bier um € 1,60!" In den ersten Spielminuten werden dann auch die Eckfahnen gebracht. Dem Schiedsrichter war das Fehlen dieser ziemlich einerlei, aber der Platzwart argumentiert dahingehend, damit sich die Spieler dann besser orientieren können. Die Orientierung verloren sie allerdings ein wenig später, als ein Mähdrescher am benachbarten Getreidefeld seine Arbeit verrichtet, wodurch eine Art Sandsturm über den Platz fegt.

Altlengbach hält dieses Spiel lange Zeit offen, aber Markersdorf geht in der 37.Minute durch Ieremici in Führung. Diese wird durch die Verletzung eines Spieler der Gastgeber wenige Minuten später etwas getrübt. Nach dem Seitenwechsel sorgt Ieremici mit zwei weiteren Treffern im Minute 52 und 54 für klare Verhältnisse. Als Vorstandlechener in der 56.Minute auf 4:0 erhöht, ist diese Partie endgültig entscheiden.

Der Bierverkäufer versucht noch einige Flaschen an die Besucher zu verkaufen, doch als ein Besucher sein Angebot ablehnt, meint der Verkäufer: "Geh, trink no ans! Sonst konn i heia net auf Urlaub foan!" Der Besucher kontert aber schlagfertig: "Najo, donn muaßt ebn dahom den Rosen mahn!"

Auf dem Rasen tut sich in der Schlussphase sehr wenig und so verlassen die Zuschauer schon vor dem Schlusspfiff zahlreich die Sportanlage. Somit verpassen sie auch in der 88.Minute den Treffer vom eingewechselten Delic, der zum Endstand von 5:0 für Markersdorf trifft. Bevor wir Prinzendorf verlassen, besuchen wir noch kurz den bis vor 20 Jahren als Nadelöhr an B1 berüchtigten Bahnschranken, der nun neben der Westbahnunterführung zur Schau gestellt wird.

USC Markersdorf - SV Altlengbach 5:0 (1:0)

DSC06050.JPG

DSC06068.JPG

DSC06092.JPG

Edited by Heffridge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...