Jump to content
Heffridge

[Bilder] ASK Ternitz - ATSV Puchberg 1:4 (1:2)

Recommended Posts

Aufgrund der etwas früheren Beginnzeit um 16:30 Uhr bleib man in der niederösterreichischen der 2.Klasse Wechsel an diesem Tag treu und so hatte man in Ternitz die Möglichkeit dem zweiten Kapitel im "Tanz gegen rote Laterne" beizuwohnen. Denn nach dem Punktgewinn der Grünbacher am Vormittag gegen Neunkirchen, stand die Nachbar aus Puchberg unter Zugzwang, wenn man nicht weiter am Tabellenende verweilen möchte.

Das Sportstadion in Ternitz ist wirklich schön ausgebautes Stadion, dass auch für die Leichtathletik genützt werden kann. Solch eine Sportstätte sieht man in dieser Spielklasse eher selten. Es ist sogar mit einer VIP-Tribüne ausgestattet und somit ist dieses Stadion auch wahrlich eine Bühne für die Kicker, die sonst nur auf kleinen Sportplätzen ihrer Leidenschaft nachgehen.

Wenn man hier einmal richtig viele Zuschauer sehen möchte, dann sei einem das Derby gegen Pottschach ans Herz gelegt, denn zu diesem kamen zuletzt 350 Besucher. Heute sind es mit 85 bedeutend weniger und sie bekommen in der Anfangsphase Sommerfußball geboten. Daher unterhalten sich drei Kiebitze über die Politik. Dass man beim Arbeiter Sportverein die Frage "Wos sogst den zu unsara Rendi-Wagner?" hört, ist nicht außergewöhnlich. Die Antwort: "UNSARE?! I wöh scho long den Kurz!" sorgt für Verwunderung und zur Gegenfrage: "Bist umgsottlt? Die diesmal logische Antwort lautet: "Jo, scho längst!" Nun hatte der dritte Kiebitz seinen Auftritt, der zugleich von sich gab: "Ah wos es imma redts! I bleib bei Blau, weü donn kumm i vielleicht a amoi gratis auf Ibiza!"

Apropos blau. Die in Blau gekleideten Puchberger gehen durch einen schönen Weitschuss durch Kalusa in der 26.Minute in Führung. Diese währt allerdings nur vier Minuten, aber ein direkt verwandelter Freistoß von Granat sorgt, abermals vier Minuten später, aber für die erneute Führung der Gäste. Diese verlieren kurz vor dem Halbzeitpfiff Verteidiger Zenz, der nach einem Torraub mit Rot vom Platz fliegt. Ein mitgereister Puchberger meint zu ihm: "Moch da nix draus, wia gwinnan des eh 3:1!"

Auch Rapids Führung in Graz wir auf der Tribü(h)ne kommentiert: "De Grenan wean jetzt aufdrahn!" meinte ein offensichtlicher Rapid-Sympathisant. Er bekommt aber gleich zu hören: "Woin de übahaupt in die Europa League, so wia de redn, miaßtn de scho längst in da Champions League sein!"

Bei Ternitz ist jedenfalls der Wille da, um den Ausgleich zu erzielen, aber die Chancen dazu werden allerdings allesamt vergeben. So sind es die Puchberger, die mit einem Kontertor durch Granat in der 59.Minute den Widerstand der Gastgeber brechen. Kalusa sorgt in der 77.Minute mit dem 4:1 für Puchberg dann für die endgültige Entscheidung an diesem Nachmittag. Nach dem Schlußpfiff meldet sich der Puchberger Ergebnistipper wieder: "3:1 hob i vorhergsogt! A 4:1 is wuan, des is oba a gut!" Die mitgereisten Puchberger wissen, dass sie aus eigener Kraft den letzten Tabellenplatz vermeiden können. Mit einem "im Spü gegen Geaboch hommas iatzt söwiaso in do Hond!" zogen sie heute zufrieden von dannen.

ASK Ternitz - ATSV Puchberg 1:4 (1:2)

DSC03765.JPG

DSC03778.JPG

DSC03796.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...