Jump to content
Heffridge

[Bilder] USV St. Ulrich - SK St. Magdalena 3:1 (1:0)

Recommended Posts

Endlich war es so weit! Lange wurde ein Familienausflug mit einem Besuch im Tierpark Haag und einem Spiel beim oberösterreichischen Landesligsten USV St. Ulrich geplant, doch bei bereits unzähligen Versuchen, machte einem immer das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Doch Ende März gab es Sonnenschein und angenehme Temperaturen, sodass einem Besuch im Voralpenstadion in St. Ulrich nichts mehr im Wege stand.

Vor 130 Besuchern war an diesem Nachmittag der SK St. Magdalena aus dem Norden der Landeshauptstadt Linz in St. Ulrich zu Gast. Der Platzsprecher ist bei diesem Duell zweier Mittelständler der Landesliga Ost sehr motiviert und kündigt heute die "erste Premiere" eines neuen Spielers an. Motiviert sind auch die Spieler des USV St. Ulrich, die bereits mit der ersten Chance in der elften Minute mit 1:0 in Führung gehen. Dieser Treffer war aber für lange Zeit der einzige Höhepunkt in der Partie. Dafür gibt es mit der Bosnapremiere 2019 abseits der Rasens aber einen kulinarischen Höhepunkt.

Als mitten in der zweiten Spielhälfte die Gäste eine Riesenchance vernebeln, meint ein mitgereister Linzer verzweifelt: "...und des woa heit übahapt unsare erste Chance!" Wir springen bereits in die 80.Minute, als ein Ordener aus dem Nähkästchen plaudert und meint: "I hob kan Plotz mea zu eifreian ghabt, nua Stapüz, wos ondas nimm I goa net!" Im Zuge dieses Gesprächs gibt es einen Pfiff des Schiedsrichter. Elfmeter für St. Ulrich. Der Ordner lässt ein kurzes "Do hot ea uns oba an giuaden Dienst eawiesen" aus und nachdem Wimmer trocken verwandelt, setzt er Prioritäten: "2:0, jetzt trink ma no Oans!"

Wenig später ist die Schlussphase angebrochen und einige Zuschauer verlassen schon das Stadion. Ein Zuschauer meint scherzhaft: "Unsare fian 2:0 und die Leit gengan schon fünf Minutn voam End´! Des is do jo wia im Bernabeu!" Alle am Platz verbliebenen werden hingegen noch mit unterhaltsamen Minuten beschenkt. Zuerst verkürzt St.Magdalena in der 90.Minute auf 1:2 und wirft in der Nachspielzeit dann natürlich alles nach vor, um noch einen Punkt ergattern zu können. Dieses Unterfangen läuft wie so oft schief und so kommt St. Ulrich noch zu einem Konter, den Nesimovic aus kurzer Distanz ins leere Tor schiebt.

Mit diesem 3:1-Sieg überholt St. Ulrich nun auch St. Magdalena und stößt auf den neunten Rang der Tabelle der Landesliga Ost vor.

USV St. Ulrich - SK St. Magdalena 3:1 (1:0)

DSC09347.JPG

DSC09370.JPG

DSC09376.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...