Jump to content
Heffridge

[Bilder] FC Torino 1906 - Bologna FC 2:3 (1:2)

Recommended Posts

Vom beschaulichen Verceilli ging es direkt weiter nach Turin, in die Hauptstadt des Piemont. In der viertgrößten Stadt Italiens stand am Abend im Turiner Olympiastadion Erstligafußball auf dem Programm. Dieses Stadion diente lange Zeit als Heimstätte für die beiden großen Klubs der Stadt, ehe diese ins Stadio delli Alpi wechselten. Anlässlich der Olympischen Winterspiele 2006 wurde das Stadion generalsaniert und diente wieder als Heimstätte für beide Verein. Nachdem Juventus am Standort des "Delle Alpi" sein eigenes Stadion eröffnete, ist der FC Torino 1906 hier der alleinige Herr im Haus. In Anlehnung an die "Grande Torino", die legendäre Meistermannschaft des AC Torino, die bei einem Flugzeugabsturz 1949 ums Leben kam, trägt das Stadion nun offiziell den Namen "Stadio Olimpico Grande Torino".

Vor 13.679 Besuchern ist heute der Bologna FC zu Gast in Turin. Während Torino die letzten drei Spiele allesamt gewinnen konnte, ist Bologna mitten im Abstiegskampf. Doch durch den Sieg letzte Runde gegen Cagliari schöpft man wieder neuen Mut und somit war ein spannender Abend garantiert.

Schon in der sechsten Minute gab es den ersten Torjubel. Ein Eckball der Turiner wird etwas unorthodox flach zur Strafraumgrenze zurückgespielt. Der stramme Schuss eines Turiners wird von Pulgar so unglücklich abgefälscht, dass der Ball ins Tor geht. Als dann noch Bolognas Kapitän Džemaili in der 22.Minute verletzt vom Feld muss, scheint das Unheil für die Gäste seinen Lauf zu nehmen.

Doch sein Ersatzmann Poli sorgt nur sieben Minute später für die Wende in diesem Spiel, als er eine Hereingabe von rechts aus kurzer Distanz zum Ausgleich ins Netz der Turiner köpfelt. Nur wenige Minuten später bekommt Torinos Verteidiger Meïté eine Hereingabe an den Arm und nach wütetenden Protesten der Spieler Bolognas, befragt der Referee den VAR. Die Auswertung der bewegten Bilder führte zu einem Elfmeter für Bologna, den Unglücksrabe Pulgar in der 34.Minute sicher verwertet.

Kurz nach dem Wiederbeginn gibt es Chancen auf beiden Seiten und Toralarm bei Bologna. Doch diesmal wird erneut der VAR zu Hilfe gerufen und der Treffer der Gäste zählt aufgrund einer Abseitsposition nicht. Die Aberkennung dieses Tores spornte Bologna allerdings zusätzlich an und so führt wenig später eine Balleroberung von Palacio im Mittelfeld zu einem Konter, den Orsolini perfekt abschließen kann.

Das hätte die Vorentscheidung sein können, wenn da nicht noch die 88.Minute gewesen wäre. Bolognas Lyanco sieht nach einem Foul Gelb-Rot und der darauffolgende Freistoß führt zum Anschlusstreffer durch Izzo. Der schwache Kopfball aus kurzer Distanz findet aber nur dank der Mithilfe von Bolognas Torwart Skorupski den Weg über die Linie. In einer langen Nachspielzeit hofft Torino noch auf einen Punktgewinn, wobei eine gelb-rote Karte gegen Aina in der 92.Minute diese Hoffnungen endgültig beendete.

Bologna bleibt trotz des Sieges auf einem Abstiegsplatz, hat aber nur mehr einen Punkt Rückstand auf den rettenden Platz und könnte mit einem weiteren Sieg in der Tabelle sogar drei Plätze gut machen.

FC Torino 1906 - Bologna FC 2:3 (1:2)

DSC08834.JPG

DSC08885.JPG

DSC08894.JPG

Edited by Heffridge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...