Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heffridge

[Bilder] ASK Goberling - SC Bad Tatzmannsdorf 0:4 (0:4)

1 Beitrag in diesem Thema

Nachdem der ASK Goberling im Vorjahr in der 2.Landesliga Süd des Burgenlandes kickte und dabei die zuschauerträchtigen Duelle mit Oberwart und Schlaining verpasst wurden, stand ein Besuch des zu Stadtschlaining gehörigen Ortsteils, in dem bis 1999 Bergbau betrieben wurde, weit oben auf der Liste.

Da gegen den unweit entfernt befindlichen SC Bad Tatzmannsdorf auch einige Fans der Gäste mitkommen, wurde dieses Spiel für einen Besuch in Goberling ausgewählt und so kamen trotz Novembernebels 120 Besucher auf den sich am Ortsende befindlichen Sportplatz. Auch ein Besucher ist über die vielen Autos am Straßenrand verwundert. "Do hätt ma jo glei in Schlaining parken kennan!", meint er zur angespannten Parkplatzsituation.

Obwohl Goberling in der Tabelle den Anschluss an die Spitzengruppe verloren hat, war man gegen Bad Tatzmannsdorf dennoch leichter Favorit und hatte in der Anfangsphase auch die ersten guten Möglichkeiten, um in Führung zu gehen.
Doch es ist Grgic, der mit der ersten gefährlichen Aktion der Gäste die überraschende Führung erzielt.

Goberling bäumt sich in weiterer Folge zwar gegen den Rückstand auf, allerdings sind es wieder die Gäste, die treffen. Wenzels Schuss wird in der 32.Minute von einem Verteidiger so abgefälscht, dass er unhaltbar für Goberlings Schlussmann Friedl seinen Weg ins Tor findet. Danach spielt sich Bad Tatzmannsdorf förmlich in einen Rausch und ist vor dem Pausenpfiff noch zwei weitere Male durch Grgic erfolgreich.

Nach dem doch unerwarteten Pausenstand widme ich mich der Kantine, die allerdings nur ein Paar Frankfurter oder Debreziner um € 3,- im Angebot hat. Da dies nicht so mein Fall ist, entfällt der Kantinentest diesmal leider.

Nach dem Seitenwechsel passiert in der entschiedenen Begegnung auf dem Rasen eher wenig. Dafür sind die Zuschauer umso besser gelaunt. Nach einer vergebenen Chance Goberlings meint ein Kiebitz: "So wia dea jetza vagebn hot, schaut des scho boid noch ana Wettmafia aus!" Und als ein Goberling Spieler nach einem Foul auf dem Boden liegt, sagt ein mitgereister Bad Tatzmannsdorfer: "Jetz danns scho Zeit schinden, de Goberlinger!" Es sei in Erinnerung gerufen, dass sie 0:4 hinten liegen.

Einen Aufreger gibt es noch in der Schlussminute als Goberlings Ablinger wegen des Wegschießens des Balles eine berechtigte gelbe Karte abholt. Ein Goberlinger Fan brüllt aber zum Schiri: "Die Göbe gibst a nua, weu da scho koid is und deine Finga bewegen muaßt!"

Wenige Augenblicke ist dann Schluss in Goberling und der Schiedsrichter kann sich in seiner Kabine wieder aufwärmen. Während sich Bad Tatzmannsdorf mit einem Sieg schon in die Winterpause verabschiedet, muss Goberling am nächsten Samstag noch zum Tabellenletzten nach St. Michael.

ASK Goberling - SC Bad Tatzmannsdorf 0:4 (0:4)

DSC04727.JPG

DSC04756.JPG

DSC04779.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.