[Bilder] USC Burgschleinitz - SVU Langau 1:2 (0:2)


Heffridge
 Share

Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Mit der Auflösung der 3.Klasse Hornerwald begann für den USC Burgschleinitz ein neues Kapitel in der 2.Klasse Waldviertel Thayatal. Im Gegensatz zum miteingeteilten Mitstreiter dieser ehemaligen Spielklasse, dem USV Breiteneich, der punktelos am Tabellenende rangiert, halten die Burgschleinitzer überraschend gut in der neuen Liga mit und so befinden sich bereits zehn Punkte auf der Habenseite. Es scheint aber so, als könnte man sich nicht von der alten Liga losreißen, zumal der aktuelle Herbstspielplan auf der Kabinentür noch immer "3.Klasse Region Hornerwald" als aktuelle Liga ziert.

Gegen den SV Langau finden sich am späten Nachmittag 40 zahlende Zuschauer am Burgschleinitzer Sportplatz ein. Dank Kantinenpersonal und Vereinsoffiziellen ist die Zahl der Personen am Platz dann aber doch etwas höher.

Wie schon vor zwei Wochen in Drosendorf erwischt der SVU Langau einen Start nach Maß und geht bereits in der vierten Minute durch Zapletal in Führung. Der Stürmer der Gäste sorgt auch in der 28.Minute für den zweiten Treffer in diesem Spiel.

Im Sonnenuntergang bietet die Pfarrkirche St. Michael ein tolles Hintergrundbild zu den Spielszenen auf dem Fußballfeld. Jedoch sind nicht alle Besucher von der Sonne begeistert. Die scheint nämlich nur mehr auf die Gegenseite und lässt die Zuschauer auf der Längsseite etwas Frieren. So meint ein junger Besucher, dass die Sonne doch besser auf die Sitzplatzseite scheinen sollte, was von seinem Sitzplatznachbarn nur mit einem nicht Ernst gemeinten "sag´s ihr doch!" kommentiert wurde.

Unzufrieden sind aber einige Langauer über ihre Elf. So gibt einer etwas frustriert von sich: "De zwa Tschechen mochen des Spü bei uns, olle ondern san füa de Klass a nua Durchschnitt!" Die Burgschleinitzer sehen dies noch drastischer und meinen aufgrund der rustikalen Spielweise der Gäste gleich: "Haxnbrecha san des!"

Dass sie mit dieser Einschätzung nicht ganz unrecht hatten, sollte die zweite Spielhälfte zeigen, denn unter Flutlicht macht Burgschleinitz nun das Spiel und Langau muss sich bei seinem Keeper Jürgen Zechmeister bedanken, dass die 2-Tore-Führung noch immer Bestand hat.

In der 70.Minute ist auch er machtlos, als Leasure den Anschlusstreffer erzielt. Die Gastgeber probieren nun alles, um noch einen Punkt zu holen und sind die letzten sechs Minuten nach einem Platzverweis gegen Langau auch in nummerischer Überlegenheit.

Aber Langau vermeidet ein Drosendorfer "Déjà vu", wo ein 2:0 noch aus der Hand gegeben wurde, und bringt diesmal den knappen Vorsprung über die Zeit.

USC Burgschleinitz - SV Langau 1:2 (0:2)

DSC02585.JPG

DSC02592.JPG

DSC02594.JPG

Edited by Heffridge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.