Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
weisshaar

[Bilder] USV Birkfeld – SV Krottendorf

3 Beiträge in diesem Thema

Relegations Tag 1:

 

USV Birkfeld – SV Krottendorf 0:4 (0:3)
am 13.06.2018, Robert Almer Stadion, Österreich, Relegation STMK, 450 Zuschauer

http://www.stadionfotos.at/oesterreich_steiermark_birkfeld_stadion/oesterreich_steiermark_birkfeld_stadion.html

2018_06_13_Birkfeld_Krdorf_03.jpg

2018_06_13_Birkfeld_Krdorf_05.jpg

2018_06_13_Birkfeld_Krdorf_32.jpg

2018_06_13_Birkfeld_Pan_7.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Saisonhöhepunkt ist die unmittelbar nach der letzten Runde des Unterhauses in Oberösterreich und der Steiermark stattfindende Relegation. Auch heuer stehen wieder zahlreiche interessante Partien auf dem Programm, aber zum Auftakt am Mittwoch wollte das Wetter nicht mitspielen.

Der Regen sorgte für einiges an Zuschauereinbußen und so waren wir in Birkfeld mit 450 Zuschauer sogar beim bestbesuchtesten Spiel am Tag der Hinspiele der Relegation in der Steiermark.

Die Union Birkfeld spielte die beste Saison in ihrer Vereinsgeschichte und konnte sich mit dem zweiten Platz in der Unterliga Ost für diese Relegationsspiele qualifizieren. Der Gegner kam mit dem SV Krottendorf sogar aus demselben Bezirk, nämlich Weiz.

Bei unserer Anfahrt begleitete uns in der Region Joglland-Waldheimat starker Regen und zeitweise auch Nebel. Die Feistritz hatte auch schon einen extrem hohen Pegelstand und so war man echt froh, dass das Robert-Almer-Stadion ein paar Höhenmeter entfernt von diesem Fluss lag und der Platz daher auch einwandfrei bespielbar war.

Noch bevor die Mannschaften einlaufen geht es für uns zum Grill, wo heute zwar Leberkäsesemmeln angeboten, aber Kotelettsemmeln zubereitet werden. Um 4,- Euro bekommt man ein ordentliches Stück Fleisch, das einen sogar der Grillmeister auswählen lässt. Mich lacht ein großes Stück an und der Grillmeister bestätigt meine Entscheidung mit einem knappen: „A seha guade Wahl!“ Ich bin begeistert und so lasse ich – nach der Tschechienfahrt – ein begeistertes „čtyři für den Woscher“ aus.

Auf dem Rasen geben die von ehemaligen ASB-Liebling Patrick Gösslbauer als Kapitän angeführten Gäste eindeutig den Ton an. 0:3 steht es bereits nach 16 Minute im Birkfelder Stadion. Es ist still, dass man sogar den Krottendorfer beim Jubeln zuhören kann. Ein Spieler meint sogar: „Kummts Burschen, des wiad zwastollig!“

Birkfeld kommt nun aber endlich ins Spiel und so bleibt es beim Pausenstand von 0:3. Die Partie und wahrscheinlich auch die Relegation sind aber wohl schon entschieden. Erst recht in der 53.Minute, in welcher Gruber mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag auf 4:0 für Krottendorf erhöht.

Danach plätschert das Spiel so dahin und ein Birkfelder Fan meint: „Heut schiaß ma ka Toa mehr!“ Sein Nachbar antwortet voller Optimismus: „Wuascht, daunn gwinn ma hoit in Krottendorf 4:0!“ Gut, ihm zu sagen, dass selbst ein 4:0 nach 90 Minuten noch zu wenig für einen Birkfelder Aufstieg ist, das verkneife ich mir in diesem Moment. Derzeit sieht es aber ganz danach aus, als würde Krottendorf sein Derby gegen Weiz II und Birkfeld seines gegen Strallegg behalten.

Union Birkfeld - SV Krottendorf 0:4 (0:3)

DSC06520.JPG

DSC06534.JPG

DSC06556.JPG

bearbeitet von Heffridge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.